Login
Passwort vergessen?
Registrieren

ZooCube: Next Generations Tetris? - Leser-Test von Theo


1 Bilder ZooCube: Next Generations Tetris? - Leser-Test von Theo
Puzzlespiele mag ich persönlich sehr gerne, und ich habe sicherlich fast jeden Teil von Bust A Move gespielt, habe die Lemminge oft genug gerettet und auch Tetris bis zum Erbrechen gespielt, deshalb habe ich mir auch direkt mal das neueste Puzzlespiel für den Gameboy Advance angeschaut, nämlich Zoocube, dass eine Umsetzung des gleichnamigen Titels für den Gamecube darstellt.
Das Spielprinzip ist das gleiche geblieben, es wurden nur einige Effekte weggelassen, um es an die beschränkten Ressourcen von Nintendos Kleinen anzupassen. Mit Zoo hat das Spiel allerdings nicht allzu viel zu tun. Man steuert einen sechsseitigen Würfel, den man in alle Richtungen drehen kann. Von allen Seiten kommen dann verschiedene Objekte, die sich an den Würfel heften. Man muss nun versuchen, den Würfel so zu drehen, dass gleiche Objekte zusammentreffen, denn dann verschwinden sie. Das ist im großen und ganzen schon das Spielprinzip. Allerdings reicht einfaches Sammeln gleicher Objekte nicht aus, um die großen Punkte zu machen. Dazu gibt es Bonuspunkte für das Ausbalancieren des Würfels. Hat man auf jeder Seite gleich viel Objekte, gibt es einen Bonus, der umso höher wird, je mehr Schichten es sind. Es sind auch Kombinationen möglich: Je mehr Seiten man direkt nacheinander räumt, umso größer wird auch hier der Bonus. Aber je weiter man kommt, umso schneller kommen neue Teile, und umso hektischer wird das Spiel.
Alles in allem hat man ein nettes Spielchen für den GBA, dass ein sehr innovatives Spielkonzept hat, aber auf Dauer auch recht monoton wird. Die Grafik ist zwar ganz nett, und auch der Sound passt gut zum Spiel, die Steuerung ist recht intuitiv und benötigt keine lange Eingewöhnungszeit, aber auf Dauer immer nur den Würfel drehen und neue Teile anzupappen bringt es auf Dauer nicht. Zum Glück gibt es einen Zweispielermodus (über Linkkabel), der sicherlich mehr Spaß machen wird als alleine. Ich kann nur empfehlen, es vor dem Kauf erst mal zur Probe zu spielen, da es sicherlich nicht jedermanns Sache ist.

Negative Aspekte:
Zu monoton auf Dauer

Positive Aspekte:
Neue Spielidee

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 5.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default