Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Zoo Tycoon: Gute Wirtschaftssimulation ! - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Zoo Tycoon: Gute Wirtschaftssimulation ! - Leser-Test von CONQUEROR
Sie haben Vergnügungsparks gebaut, riesige Achterbahnen konstruiert, lukrative Handelsunternehmen gegründet, nun wird es Zeit, dass sie sich an etwas versuchen, dass es noch nicht gab: Dem Aufbau eines Zoos, mit all den Pflichten und Freuden. In diese Aufgabe eines Zoodirektors versetzt sie das Wirtschaftsspiel Zoo Tycoon. Im Endlosspiel müssen sie erst einmal für ein paar Gehege für ihre Schützlinge sorgen. Den Gemütszustand dieser sollten sie stehts im Auge behalten. Zufriedene und fröhliche Tiere bezaubern die Besucher, wenn die Viecher dagegen nur lethargisch in der Ecke hocken, können sie den Park gleich schließen. Um die Ansprüche der pelzigen Zeitgenossen zu befriedigen, müssen sie das Gehege entsprechend umbauen. Eine Graslandschaft ist gut, einige Bäume, ein Teich usw. auf jeden Fall besser. Eisbären freuen sich natürlich über möglichst viel Scholleneis und Schneelandschaft. Krokodile dagegen bevorzugen große Tümpel, in denen sie sich aalen können. Manche Tiere genießen auch ein Spielzeug im Gehege. Eine Hilfsfunktion hilft ihnen hierbei herauszufinden, woran es den Tieren fehlt. Entspechend können sie dann reagieren und dieselben dadurch gnädig stimmen. Tiere allein sind gut und bringen schon etwas Geld in die Kasse, doch warum bieten sie ihren Besuchern nicht ein paar Buden, Toiletten und Restaurants, zwecks Erfüllung der eigenen Bedürfnisse? Zufriedene Besucher lassen in den Souvenirläden auch gerne mal die Brieftasche bluten. Sie sollten auch stehts darauf achten, die Wege zu den Gehegen recht kurz zu halten, um ihre Besucher nicht zu verägern. Sie werden auch jede Menge Personal benötigen, um ihren Zoo am Laufen zu halten. Wer die Zäune vernachlässigt, kann es durchaus auch mal mit ein paar Aligatoren auf dem Gehweg zu tun haben, was die Popularität ihres Zoos nicht gerade steigert. Also sollten sie immer ein Paar Haumeister parat haben, die sich um den Erhalt der Einrichtungen kümmern. Die Gehege sowie deren Inhalt bedürfen Pflege, Kot muss entfernt und die Viecher gefüttert werden. Diesen Job überninmmt der Tierpfleger. Den Besuchern kann man einen Reiseführer zur Seite stellen, zwecks deren Zulaberung mit Infos. Gibt es Nachwuchs und das nicht zu knapp, müssen sie bald neue Gehege bauen, oder die alten vergrößern. Ihr Anfangsrepertoire an Tieren vergrößert sich mit der Zeit und bietet ihnen Zugriff auf noch bessere Publikumsmagneten. Auch gibt es eine Forschungsabteilung, die regelmäßige Geldspritzen bald mit neuen Gehegen usw. honoriert. Mittels einer Vielzahl von Statuen, Blumenbeeten usw. verschönern sie ihren Zoo. Die 16 Szenarios verlangen von ihnen die Erfüllung bestimmter Aufgaben, wie z.B. die Restaurierung eines schrottreifen Zoos. Grafisch verlässt sich das Spiel auf eine stufenweise zoombare Iso-Ansicht , in der sich Tiere etc. als Sprites bewegen. Technisch ist das natürlich nicht die optimale Lösung, wenn man sich neuartige 3D-Grafike anschaut. Ihren Zweck erfüllt die Grafik aber schon. Löblich ist zudem, dass von Zeit zu Zeit auch mal Upgrades wie z.B. neue Tiere aus dem Netz saugen lassen. Auch Missionen gibt es dort. Die Bedienung ist recht gut gelungen und sehr übersichtlich.
Falls sie also ein Faible für Aufbauspiele haben sollten und darüber hinaus tierlieb sind, sollten sie dem Zoo Tycoon eine Chance geben und sich selbst in ihren neuen Beruf als Zoodirektor stürzen.


FAZIT: Empfehlenswert

Negative Aspekte:
unspektakuläre Grafik

Positive Aspekte:
umfangreich, recht motivierend

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 6.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default