Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Zombie Revenge: Grundsolides Actionspiel - Leser-Test von firestorm


1 Bilder Zombie Revenge: Grundsolides Actionspiel - Leser-Test von firestorm
Bei Zombie Revenge handelt es sich ein weiteres Mal um eine sehr originalgetreue Umsetzung eines Automaten von Sega. In aller Regel bedeutet das sehr solide arcadelastige Action wie auch in diesem Beispiel. Wenn man den Vorspann sieht, wird man sofort an House of the Dead 2 erinnert, was auch durchaus beabsichtigt sein dürfte. Zombie Revenge wird als Nachfolger von HotD2 bezeichnet. Leider hat sich der Nachfolger insofern gewandelt, als es sich hier nicht mehr um einen Lightgun Shooter handelt, sondern um ein Actionspiel, das mit dem Joypad bedient werden möchte. Der wesentliche Unterschied ist also die Perspektive dieses Spiels. Handelte es sich bei HotD2 noch um eine First Person Perspektive, so erinnert der Kamerawinkel hier mehr an Resident Evil. Man sieht die Hauptperson von schräg oben und versucht, sich der Horden von attackierenden Zombies zu erwehren.
Da man oft genug eingekreist ist und auch noch teilweise beschossen wird, muß man sich ständig herumdrehen, um nicht erwischt zu werden. Hier gibt es eine kleine Schwierigkeit: Man muß sehr genau zielen, sonst ist recht bald Schluß. Glücklicherweise kann man in den Optionen eine Zielautomatik aktivieren, die sehr zuverlässig funktioniert und ohne die ein ungeübter Spieler nicht allzu weit kommen dürfte.
Wie bei HotD2 ist die Geschichte vorgeschrieben, d.h. man bewegt sich sehr liniear durch das Spiel hindurch. Im Gegensatz zur Resident Evil Reihe gibt es keinerlei Rätsel zu lösen oder Räume zu erkunden. Außerdem fehlt dem Spiel die Atmosphäre eines Code Veronica. Meiner Meinung nach hätte man, da man ohnehin schon auf die Lightgun Unterstützung verzichtet hat, etwas mehr Story in das Geschehen einbauen können. Vom Nachfolger eines Spiels erwartet man sich eigentlich relevante Verbesserungen, die hier aber nicht zu finden sind. Stattdessen hat man die gleiche graphics engine verwendet, aber das Spielprinzip komplett verändert.
Das alles klingt jetzt etwas negativ, aber dennoch macht das Spiel in gewisser Hinsicht Spaß.
Fazit: Wer House of the Dead 2 mochte, sollte mal einen Blick riskieren. Allen anderen empfehle ich mal einen Besuch in einem der Gamezone Ladengeschäfte, um ein Probespiel zu machen.

Negative Aspekte:
Keine Variationen im Spiel

Positive Aspekte:
Super Grafik

Infos zur Spielzeit:
firestorm hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    firestorm
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default