Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Zeliard: Good Old Times in EGA or CGA - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Zeliard: Good Old Times in EGA or CGA - Leser-Test von RAMS-es
Wenn Sierra ein Action-Adventure veröffentlicht, dann ist es meist ein japanisches Lizenzprodukt. Genauso verhält es auch bei ZELIARD, denn es ist genauso wie SORCERIAN ein fernöstlich geprägtes Action-Adventure mit leichtem Rollenspieleinschlag. So steht es jedenfalls auf der Verpackung. Aber bei meinem Testspiel habe ich weder etwas von dem fernöstlichen Touch noch vom Rollenspieleinschlag gemerkt.

Im Unterschied zu SORCERIAN geht es diesmal nur allein auf die Reise, denn der Held ist ohne Begleitung unterwegs. Wie gewohnt startet der Recke in einer gemütlichen Stadt, wo er die Details über seinen Auftrag erfährt. Er soll nämlich mal wieder eine entführte Prinzessin befreien und dabei gleich auch noch die ganze Welt retten. In der Stadt kann er sich dann auch gleich noch mit nützlichen Hilfsmitteln eindecken. Bezahlt wird mit Gold, das man in der örtlichen Bank im Austausch gegen sogenannte Almas bekommt. Diese Almas wiederum tragen manche Unholde mit sich herum, die vorwiegend in dunklen Höhlen hausen. Zur Verteidigung stehen diverse Zaubersprüche sowie etliche Waffen zur Verfügung, die im Kampf per Tastatur aktiviert werden. Das Spielfeld scrollt dabei brav in alle Richtungen. Um das Abenteuer erfolgreich zu meistern, sind acht verschiedene Höhlen zu durchkreuzen, die netterweise auf dem beiliegenden Poster andeutungsweise kartografiert sind. Natürlich warten stets besonders fiese Monster am Ende der jeweiligen Grotten. Diese sehen zwar nicht unbedingt besonders gut aus, haben es aber in sich.

ZELIARD sieht auf den ersten nostalgischen Blick interessant aus, verliert aber ohne echte Nehmerqualitäten schnell seinen Reiz. Die Handlung ist zu eintönig, um langfristig fesseln zu können. Verwöhnte Zocker werden interessante Puzzles, differenzierte Charakterwerte und taktisch gewürzte Kämpfe vermissen. Auch die Geschicklichkeitseinlagen sind viel zu leicht zu meistern, obwohl die Steuerung alles andere als präzise ist. Die EGA-Grafik sowie die atmosphärische Musik lenken zwar geschickt von dem mittelmäßigen Spielprinzip ab, aber auch sie können ZELIARD nicht retten. Wer ein eher actionlastiges Spiel sucht, sollte lieber zu CADASH von Taito auf dem Mega Drive oder der PC Engine greifen.

Hersteller: Sierra / Game Arts
Erscheinungsjahr: 1990
Genre: Action-Adventure
System: PC-DOS

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Cadash ist und bleibt der König.

Positive Aspekte:
Nette Idee & Feeling

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 5.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 3/10
    Atmosphäre: 5/10
e_gz_ArticlePage_Default