Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Neues Video zum Zeldaabenteuer auf dem GBA


1 Bilder Neues Video zum Zeldaabenteuer auf dem GBA
Erinnern wir uns an die Tage des Anfangs der Super Nintendo Ära. Damals erschien eben auf dieser Konsole eine Fortsetzung einer NES Klassiker-Serie, die eigentlich zumeist unter dem Namen „Zelda“ bekannt ist. Doch eigentlich werden die Spiele immer mit „The Legend of Zelda“ betitelt. Da das Super Nintendo Spiel von Zelda äußerst beliebt war, dachte sich Nintendo wohl, dass diese perfekt für eine Umsetzung auf dem GameBoy Advance sei (wir berichteten). Doch wenigstens hat man sich bei der Umsetzung von „The Legend of Zelda – A Link to the Past“ (so der vollständige Name des SNES Klassikers und auch des GBA Spieles) noch einiges einfallen lassen, so dass sich der Kauf dieses Modules auch wirklich lohnen wird. Denn neben einer kaum veränderten Version von „A Link to the Past“ wird das Modul auch ein neues, weiteres Abenteuer beinhalten. Dieses trägt den Titel „The Four Swords“, der schon einiges über das Gameplay aussagen kann. Denn nicht, wie üblich, wird man alleine die tiefen Dungeons durchstreifen, sondern mit bis zu vier Mitspielern. Nur so wird es möglich sein, das Spiel durchzuspielen. Denn Four Swords wurde rein auf Multiplayer ausgelegt, so dass die typischen Rätsel in Zelda nun zumeist in Teamarbeit gelöst werden müssen.

Wie das Ganze dann letztendlich auszusehen und wie man den 4-Spieler-Modus realisiert hat, zeigt uns ein neu veröffentlichtes Video zu diesem GameBoy Advance Modul. Denn dieses befasst fast ausschließlich mit dem Zusatzspiel Four Swords. Das Videofile stammt von der australischen Nintendo Homepage und stellt somit ein offizielles Video dar. Für Leser, die sich dieses Videofile anschauen möchten, sei noch erwähnt, dass man zum Betrachten der bewegten Bilder die fünfte Version vom Quicktime benötigt.
Doch lohnt sich bei Interesse am Spiel der Download des Videos auf jeden Fall, da man so einen wirklich guten Eindruck darüber bekommt, wie man sich einen Zelda-Multiplayer vorstellen muss. Denn wie gesagt, muss man die Rätsel gemeinsam lösen. Im Video sieht man dann zum Beispiel, wie man gemeinsam einen schweren Block wegschieben muss, oder alle Vier Spieler jeweils auf einen Schalter stehen oder gemeinsam die Unmenge an Feinden vernichtet. Man sieht auch sehr schön, wie man im Team einen Spieler über einen Graben wirft, damit dieser auf der anderen Seite dann einen Schalter betätigen kann. Generell kann man zusätzlich sagen, dass die Grafik für GBA Verhältnisse recht gut gelungen ist und natürlich dem von A Link to the Past ähnelt. Das Video könnt ihr euch über folgenden Link anschauen:

http://nintendo.com.au/nintendo/games/gameoverview.php?display=movie&gameid=293

perfect007s Meinung:
Endlich bringt Nintendo nicht nur einen alten Super Nintendo (oder NES) Klassiker wieder neu auf dem GameBoy Advance heraus, sondern erweitert diesen mit diversen wirklich interessanten Elementen. Denn wenn mich eins zum Beispiel an den Mario Advance Spielen aufgeregt hat, dann war es eigentlich die Tatsache, dass man das Spiel schon vorher in uns auswendig kannte. So kann ich es Nintendo nur positiv anrechnen, dass man dem Modul noch einen zusätzlichen Modus, wenn nicht sogar ein komplett neues Zeldaabenteuer spendiert hat. Mir persönlich stellt sich nur die Frage, ob man dann „Four Sword“ auch irgendwie alleine spielen, oder zumindest über den vor kurzem angekündigten GBA Player für den GameCube dann zu viert spielen kann. Zudem erscheint es mir noch recht ungewiss, ob dieses Abenteuer auch wirklich die Spieltiefe eines Zeldaspieles erreicht. Doch irgendwie wird es Nintendo schaffen :-)

Quelle: www.tendoplanet.de

e_gz_ArticlePage_Default