Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Zanzarah – Neues Video


1 Bilder Zanzarah – Neues Video
Das neue Action-Adventure aus dem Hause Funatics soll schon in ein paar Wochen (genauer gesagt am 26. April) in Deutschland erscheinen und bevor die bereits angekündigte spielbare Demo veröffentlicht wird können sich interessierte PC-Besitzer jetzt noch einmal ein neues Video anschauen. Der Trailer ist auf der offiziellen Produktseite des Publishers THQ zu finden. Das MPEG-Video dauert etwa zwei Minuten und es enthält sowohl Ausschnitte aus Zwischensequenzen als auch „richtige“ Spielszenen. Die Zip-Datei ist knapp siebzehn Megabyte groß. Hier der direkte Link zum Download: http://www.thq.de/html/pccd/153/downloads/Zanzarah_Video.zip
Auf der Seite kann man außerdem die unterschiedlichsten älteren Bilder und einige andere Extras finden (die zum Großteil auch schon hier erwähnt wurden): www.thq.de/html/pccd/153
Zanzarah erzählt bekanntlich die Geschichte eines Mädchens namens Amy, das unfreiwillig in ein spannendes Abenteuer verwickelt wird. Amy muss die Verbindung zwischen der Welt der Feen und der Welt der Menschen wiederherstellen und auf ihrem Weg durchquert sie typische Fantasylandschaften, in denen zahllose interessante Kreaturen leben. Zanzarah soll Elemente aus Actiongames mit vielen Adventure- sowie einigen Rollenspiel-Elementen verbinden und die Feen aus der magischen Welt von Zanzarah sind dabei besonders wichtig. Amy kann im Laufe des Abenteuers 77 verschiedene Feen entdecken und fangen. Diese kleinen aber trotzdem ziemlich mächtigen Wesen gehören jeweils zu einer der zwölf Elementklassen Natur, Luft, Wasser, Licht, Energie, PSI, Stein, Eis, Feuer, Nacht, Chaos und Metall. Dadurch und durch die Tatsache dass diese Feen trainiert und in den Kampf geschickt werden fühlen sich viele Spieler an Pokemon erinnert, aber Zanzarah soll viel mehr sein als eine billige Kopie. Das Game soll angeblich selbst begeisterte Actionspieler ansprechen und die Feen sind keineswegs immer niedlich oder freundlich. Zanzarah hat zwar eine komplette Story zu bieten, aber die Spieler können jederzeit neue Dinge ausprobieren und länger an einem Ort bleiben. Die Feen können außerdem auch nach dem Ende des eigentlichen Spiels weitertrainiert werden und man kann sie übers Internet gegen die Kreaturen anderer Trainer kämpfen lassen. Besonders interessante Exemplare können so auch getauscht werden. Die Feen erhalten nach gewonnen Kämpfen Erfahrungspunkte und ihre Fähigkeiten werden im Laufe der Zeit automatisch verbessert. Der Spieler kann ihnen darüber hinaus neue Zaubersprüche beibringen, sofern diese zum jeweiligen Element der Fee passen. Mithilfe eines bestimmten Items können die Namen der Feen geändert werden. Im ganzen Spiel sind Nebenaufgaben oder geheime Orte versteckt, die man nicht grundsätzlich finden muss um ans Ziel zu kommen. Aber auf diese Weise kann man vielleicht nützliche Gegenstände und zusätzliche Feen entdecken. Zanzarah basiert auf der so genannten Renderware-Engine des britischen Entwicklers Criterion und diese Technologie kam schon in einigen bekannten Playstation 2-Spielen wie etwa GTA 3 und Burnout zum Einsatz. Eine Umsetzung für Sonys Konsole ist sicherlich nicht zuletzt deshalb gar nicht so unwahrscheinlich.

Ceilans Meinung:
Das Video werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen wenn ich wieder an einem Computer mit schnellerer Internetverbindung sitze. Zanzarah gehört für mich ganz klar zu den interessantsten PC-Spielen des Jahres und ich warte schon seit Ewigkeiten auf das Spiel. Ein paar Pokemon-Elemente werden natürlich im Game zu finden sein (was mich persönlich bekanntlich nicht stört – im Gegenteil *g*), aber ich denke schon dass auch „normale“ Spieler auf ihre Koste kommen. Schade dass bis jetzt doch noch keine Demoversion erhältlich ist, denn die sollte ja eigentlich schon auf den neusten Heft-CDs der wichtigsten Spielezeitschriften zu finden sein. Aber im Moment gibt es zumindest bei der PC Games nur die Cultures 2-Demo. Vielleicht wollten die Leute von Funatics nicht gleich zu beiden Spielen auf einmal Demos veröffentlichen. Oder möglicherweise hat es auch einfach noch nicht geklappt. Dann muss ich halt auf die nächste Ausgabe warten :)

Quelle: www.bluemonday.cc

e_gz_ArticlePage_Default