Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Xenogears: Faszinierdens Rollenspiel - Leser-Test von Rpgmaniac-No1


1 Bilder Xenogears: Faszinierdens Rollenspiel - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
Xenogears ist meiner Meinung nach eines der besten Rollenspiele die jemals erschienen sind. So ein komplexes Gameplay und so eine durchdachte Storyline findet man heutzutage selten. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines achtzehn jährigen Mitstreiters Namens Fei Fong Wong welcher vor 3 Jahren sein Gedächtnis verloren hat und seit dem in einem kleinen friedlichen Dorf lebt. Eines Tages jedoch landet einer der Gear Roboter mitten im Dorf und wird von anderen Gear Robotern angegriffen. Fei will unbedingt sein Dorf retten deswegen setzt er sich in einen leeren Gear Roboter um die Zerstörung seines Dorfes zu verhindern. Leider verliert unser mutiger Held die Kontrolle über den Roboter und löscht dabei fast das ganze Dorf aus. Voller Schuldgefühle wird Fei von den Überlebenden verstoßen. Unser Mitstreiter hält den ganzen Druck und seine Gewissensbisse nicht länger aus und beschließt das Dorf zu verlassen und sich auf eine Reise ohne einen Ziel zu machen. Auf seiner Reise trifft unser trauriger Held jedoch auf eine weibliche Person Namens Elly, die mit ihrem Gear Roboter in das Dorf notgelandet ist. Ab diesen Moment beginnt ein unbeschreibliches Abenteuer....


Square brachte Xenogears im Jahre 1998 in Japan heraus und hat mit diesem Meisterwerk nur Verkaufserfolge erzielt. Überraschender Weise wurde das Spiel schnell in die Englische Sprache übersetzt. Die Amerikanische Fassung wurde übrigens in Europa getestet und erschien nun endlich im nachfolgenden Herbst. Um es erstmals klar zu stellen. Meiner Meinung nach ist Xenogears ein faszinierendes Meisterwerk welches sich von Ideenreichtum selbst mit den alten Rollenspiel Klassikern wie Chrono Trigger oder Final Fantasy 2 messen kann. Xenogears verbindet gute Grafiken und Soundtrack mit einer einfallsreichen Story. Hinzu kommen noch die wunderschönen Anime Filmsequenzen und die einfallsreichen mechanischen Gestalten. Grafisch gesehen wirkt Xenogears ein wenig ausgeglichener. Im Gegensatz zu Final Fantasy bietet die Xenogears Grafik eine ausgeglichene Qualität zwischen den Charakteren und den Hintergründen. Das Spiel bietet, wie bei Breath of Fire 3, gezeichnete Figuren mit Polygon Hintergründen, nur halt mit dem Unterschied, das die Perspektive zum größten Teil frei drehbar ist. Vor allem finde ich das Nachjustieren der Perspektive ganz praktisch da man oft in manchen Gebieten oder Dungeons den Eindruck bekommt, den falschen Blickwinkel zu finden. Vor allem ist die Umgebung total aufwendig gestaltet worden. Die Umgebung bietet so viele Details dass man sogar manchmal ein wenig den Überblick verlieren kann. Ansonsten übernimmt das Spiel die Kamera bei wichtigen Sequenzen. Ich finde das die Grafik schon zu übertrieben aufwendig gestaltet ist deswegen ist die Auflösung leider ein wenig unsauber. Außerdem sehen die Charaktere im Spiel ein wenig pixelig aus. Vor allem bei hohen Zoomstufen kann man es deutlich erkennen. Trotzt allem finde ich die Grafik recht abwechslungsreich.


Soundtechnisch gehört Xenogears einfach zu den besten Rollenspielen. Ihr glaubt es gar nicht wie faszinierend ihr sein werdet, wenn ihr euch die ersten Musikstücke des Spiels anhört. Der meisterhafte Komponist Yasunori Mitsuda, der schon den bezaubernden Soundtrack zu Chrono Trigger komponiert hat, verzaubert das Spiel mit den vielen atmosphärischen Melodien in ein einzigartiges Rollenspiel Erlebnis. Vor allem das gesungene Lied "Small Two of Pieces" im Abspann wird jeden Rollenspieler mitreisen. Jedes Lied passt wunderbar zum Spielgeschehen und sorgt für eine einzigartige Atmosphäre. Vor allem die vielen Soundeffekte tragen zu den Realismusgrad total bei. Da das Spiel eine große Anzahl an unterschiedlichsten Musikstücken bietet, wird der Soundtrack selbst nach einer längeren Spieldauer nicht nervig. Was ich ausserdem noch klasse fand ist das Soundmenü im Spiel welches dem Spieler ermöglicht, sich fast jedes Lied von Xenogears anzuhören. Ich habe dieses kleine Feature bei den Final Fantasy wirklich sehr vermisst. Ein weiterer Aspekt ist die geniale Steuerung. Die Charaktere lassen sich präzise und ohne Probleme durch die große Spielwelt steuern. Die einzelnen Menüs sind sehr übersichtlich und wurden wunderbar gestaltet. Xenogears bietet natürlich auch die typischen Rollenspiel Optionen wie Charaktere ausrüsten, Zaubersprüche einsetzten oder auch solche nicht notwendigen Optionen wie Fensterfarbe wechseln oder Tasten belegen. Ich persönlich habe selten so eine leichte Steuerung erlebt. Selbst die Anfänger werden sich schnell an die Steuerung gewöhnen.

e_gz_ArticlePage_Default