Login
Passwort vergessen?
Registrieren

XG3: Extreme-G Racing - Schallmauer ade´ - Leser-Test von MFauli


1 Bilder XG3: Extreme-G Racing - Schallmauer ade´ - Leser-Test von MFauli
Mit ExtremeG3 ist der Nachfolger des 2.Teils auf dem N64 endlich auch auf dem Gamecube heraus gekommen. Nun war der Titel ja schon seit einiger Zeit auf der Playstation 2 draussen, und man musste erst noch sehen, ob die Portierung auf den Nintendo Gamecube geklappt hat, allerdings konnte man mittlerweile feststellen,dass alles gut verlaufen ist.

Wie schon beim Vorgänger steuert man auch hier futuristische Motorräder, die sogar in der Lage sind, die Schallmauer zu durchbrechen. Es werden mehrere Teams und innerhalb dieser Teams mehrere Bikes zur Auswahl stehen. Generell ist alles sehr futuristisch gestaltet, die Strecken führen die Fahrer durch sehr schöne und bizarr geformte Welten.

Es gibt 3 verschiedene Klassen, angefangen wird bei der niedrigsten, absolviert man diese erfolgreich, kann man die nächste Klasse in Angriff nehmen. Je weiter vorne man das Rennen beendet, desto mehr Preisgeld kann man auch erwarten. Für dieses kann man dann nämlich sein Bike tunen, z.B. die Geschwindigkeit verbessern, Schilde verstärken und auch Waffensysteme kaufen.

Ebenfalls wie der Vorgänger hat ExtremeG 3 auch einen Multiplayer-Modus. Anders als bei der PS2-Version kann man hier statt nur zu zweit glücklicherweise zu viert antreten.
Das Spiel garantiert auf jeden Fall tolle Duelle gegen Kumpels und wird bestimmt für einige Stunden sehr motivierend sein.

Negative Aspekte:
bei der höchsten Rennklasse unmenschliche Steuerung

Positive Aspekte:
toller Geschwindigkeitseffekt, viele Strecken

Infos zur Spielzeit:
MFauli hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    MFauli
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default