Login
Passwort vergessen?
Registrieren

World War II: D-Day To Berlin – Erste Screenshots und neue Infos


1 Bilder World War II: D-Day To Berlin – Erste Screenshots und neue Infos
Das neuste Spiel des berühmten Entwicklerteams Bitmap Brother wird von Codemasters vertrieben und es wurde bereits im letzten November angekündigt. Bis jetzt waren noch keine Screenshots zu sehen, aber bei Computer and Video Games sind nun die ersten Bilder aufgetaucht. „World War II: D-Day To Berlin” ist nur der Arbeitstitel des Spiels und es wird am Ende vielleicht anders heißen. Wobei der jetzige Name den Inhalt des Games schon recht gut zusammenfasst. Denn World War II ist im zweiten Weltkrieg angesiedelt, genauer gesagt in den letzten Monaten des gigantischen Konflikts. Man bekommt so zum Beispiel die Landung in der Normandie und andere wichtige Ereignisse zu sehen, die letztendlich dafür sorgten dass die Alliierten als Sieger aus dem Krieg hervorgingen. All das wird in Form eines actionreichen Echtzeitstrategiespiels mit dreidimensionaler Grafik präsentiert. Zusammen mit den ersten Screenshots haben die Leute von Codemasters auch noch ein paar neue Informationen veröffentlicht. Dabei geht es unter anderem um ein „Frontline“ genanntes System. Frontline sorgt dafür, dass die wichtigsten Attribute einer Einheit grafisch auf dem Bildschirm dargestellt werden. So kann man sich zum Beispiel über die Gesundheit, das Sichtfeld und die derzeitige Moral des jeweiligen Soldaten informieren. Diese Daten können für alle alliierten Einheiten unter der Kontrolle des Spielers angezeigt werden, unabhängig davon wo sie sich gerade auf dem Schlachtfeld befinden. Ein weiteres wichtiges Element in World War II ist die Moral der Figuren. Der Wert passt sich ständig an die derzeitige Situation an und das hat Auswirkungen auf das Verhalten der Soldaten. So verändert sich zum Beispiel die Kampfkraft und man kann verschiedene Reaktionen beobachten wenn Gefahr droht. Wenn der Moral-Wert hoch ist kämpfen die betreffenden Einheiten besser und es fällt ihnen dadurch leichter bestimmte Aufträge auszuführen. Wenn das Maximum erreicht ist können sogar besonders waghalsige Attacken gestartet werden. So kann es beispielweise vorkommen, dass ein Soldat auf einen Bunker zustürmt um eine Granate hineinzuwerfen. Wenn die Moral niedrig ist kämpfen die Einheiten dementsprechend schlechter und im schlimmsten Fall bleiben sie einfach stehen wenn sie unter Beschuss geraten. Zum Glück kann man verschiedene Taktiken nutzen um den Moral-Wert wieder zu verbessern. Es ist zum Beispiel sehr hilfreich Verstärkung in den Kampf zu schicken. Das gibt den erstarrten Einheiten neuen Mut und sie fangen wieder an zu kämpfen. Die Singleplayer-Kampagne umfasst dreißig Missionen und zusätzlich wird wohl auch ein Multiplayermode geboten. World War II: D-Day To Berlin soll voraussichtlich im Herbst herauskommen.

Ceilans Meinung:
Ein weiteres Spiel mit World War 2-Szenario ist nicht unbedingt das worauf die Welt gewartet hat, denn es gibt schon so viele davon. Aber dieses Exemplar hat wohl zumindest auch einige neue Ideen zu bieten. Ich weiß zwar noch nicht so recht was an dem Frontline-System so unglaublich neu sein soll (obwohl es natürlich sehr praktisch ist), aber das mit der Moral und den unterschiedlichen Auswirkungen finde ich sehr interessant. Schade dass dieses Spiel nicht in einer anderen Zeit oder Welt angesiedelt ist, denn was Strategiespiele (und auch andere Games) betrifft mag ich mittelalterliche oder unrealistische Szenarien lieber. Das habe ich jetzt zwar schon so oft gesagt, aber so ist es halt :) Vielen Leuten wird dieses Szenario aber sicherlich gut gefallen.

Quelle: www.computerandvideogames.com

e_gz_ArticlePage_Default