Login
Passwort vergessen?
Registrieren

World Driver Championship: Was für ein Rennspiel! - Leser-Test von solid snake 2002


1 Bilder World Driver Championship: Was für ein Rennspiel! - Leser-Test von solid snake 2002
WORLD DRIVER CHAMPIONSHIP

Ende des jahres 1999 kam ein N64 Rennspiel auf den Markt, welches zuvor kaum beachtung in Magazinen und anderen Firmen geschenkt bekam. Doch dann überrachte Midway und die Boss Studios alle mit diesem Referenz-Renner. Denn etwas runderes hatte es bis dahin in Sachen Rennspielen noch nicht auf dem N64 gegeben.

In World Driver Championship spielt ihr einen jungen, aufsterebenden Fahrer, der zwei angebote von verschiedenen Rennstllen für die GT2 Serie vor sich liegen hat. Ihr entscheidet euch für eines der beiden und versucht in den ersten rennen vordere Ränge herauszufahren. Wenn ihr gut fahrt und die ersten Cups gewinntm weckt ihr das interesse von anderen, mit besseren Wagen ausgestatteten Teams. Jedoch gibt auch euer jetziges Team nicht auf, denn es will euch unbedingt halten und verspricht euch so zum Beispiel eine weitere, wesenlich verbesserte Ausbausstufe ihres Wagens.

Allerdings solltet ihr möglichtst schnell zusehen, das ihr aus den Anfangsteams herauskommt, denn diese sind wirklich nicht allzu stark. Und um am Ende an der Spitze der Weltrangliste zu stehen und in der GT1 Serie zu fahren, braucht man halt nicht nur Talent, sondern auch einen guten Wagen. Die Weltrangliste wird durch eure Ergebnisse in den einzelnen Cups errechnet. Ihr erhaltet für gewonnene Rennen, Pole Positions oder Cup - Siege Punkte, so dass ihr von eurem anfänglichen 30. Platz schnell nach vorne kommt.

Am Ende der GT2 Serie werdet ihr zum "Invitations Cup" eingeladen, und wenn ihr diesen gewinnt, habt ihr das recht in der GT1 ziu fahren. Das Spiel geht dann praktisch von vorne los, ihr habt wieder zwei Angebote vor euch liegen um in der GT1 zu fahren. Allerdings könnt ihr auch an eurem alten team festhalten um mit ihm auch in der GT1 Erfolge zu feiern. Doch um am Ende ganz vorne zu stehen, wird ein GT2 Team wohl nicht ausreichen, auch wenn es am Anfang noch ganz gut läuft.

Insgesamt bietet WRC 10 Kurse, die aber allesamt 3 verschiedene Routen aufzuweisen haben. Zudem kann man sie auch Rückwärts und SPiegelverkehrt fahren, womit man am Ende auf 50 Strecken kommt. Auch Wagen sind genug enthalten, insgesamt über 20 Renner stehen euch zur Verfügung.

In Sachen Garfik bot WRC damals Rennspiel Oberklasse, denn die Wagen sahen sehr gut aus und auch dir Streckenumgebung war erstmals sehr detailliert dagestellt.
Und auch der Sound konnte überzeugen, zumindest mich. Einige Leute mag die Rockmusik im Hintergrud stören, aber ich finde sieh genau richtig für so ein schnelles Rennspiel. Auch der Motorensound kann sich sehen bzw. hören lassen und gibt dem Spieler wirklich das Gefühl in einer schnellen Karosse zu sitzen.

Allerdings hat auch dieses Spiel schwächen, wie zum Beispiel das fehlende Schadensmodell, aber das fehlt bei Gran Turismo 3 ja auch! Allerdings ist es bei WRC schon etwas extrem, denn man hat ab und zu schon einen grossen Vorteil durch das rammen von Gegnern und das frontal in die bande fahren in gewissen Kurven.

Doch ansonsten ist World Driver Championship noch heute Rannspiel Oberklasse und bietet alles, was GT1 und 2 auf der Playstation ungefähr Zeitgleich auch geboten haben. Also, an alle die noch was mit ihrem N64 anfangen wollen und das Game noch nicht haben, Kaufen! Vor allem wenn ihr Rennspiel Fans seid!

Negative Aspekte:
-eventuell zu kurz

Positive Aspekte:
-extrem motivierend,damals sehr gute Grafik

Infos zur Spielzeit:
solid snake 2002 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default