Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Großes Marketing-Event für WipEout Fusion


1 Bilder Großes Marketing-Event für WipEout Fusion
Einige Leser werden sicherlich anhand der Überschrift denken „ .. Moment, in diese Richtung habe ich doch schon mal etwas gelesen..."! Richtig, eine entsprechende News gab es auch bereits zu diesem Thema, aber leider mit sehr wenig Hintergrundinfos, vor allem Dingen was die geplanten Maßnahmen und Aktivitäten rund um das Game betrifft. (http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=7429&nf=&rand=1503091128) Nach einer nun neuerlichen Meldung auf GamesMarket kann man sich jetzt selbst, gerade im Hinblick auf die geplanten Aktionen und Maßnahmen, konkret ein Bild dazu machen. Bekannt wurde ja bereits, dass „Sony Computer Entertainment Deutschland“ (SCED) ein Festival am 23. März 2002 in Duisburg ganz in das Zeichen von „WipEout Fusion“ auf die Beine stellen wird. Diese Aktion geht mit Partnern wie Sony/Ericsson, Walkman und auch MTV an der Seite vonstatten. Gesamt gesehen sieht man es auch weniger als „Spielpräsentation“ sondern viel mehr als Musikevent! In Sachen Musik sollen bekannte und auch weniger bekannte DJ’s – wie ja auch schon genannt wurde – für die nötige und vor allem auch passende Atmosphäre sorgen. Bisher nannte man drei der DJ’s, die auflegen und für Stimmung sorgen werden: „Dave Angel“, „Ken Ishii“ und „TokTok“ ... (Na ja, ich kenne sich nicht wirklich – vielleicht einer von Euch?! *g*) Um aber den Zustrom zu dem Festival in größere Dimensionen zu führen, will man bereits jetzt mit entsprechenden Kampagnen für rege Aufmerksamkeit sorgen. So sind vor allem auffällige Anzeigen in Zeitschriften / Zeitungen angedacht, aber auch Spots im Radio und vor allem TV. Und auch die Handy-Aktivisten werden dieses Mal nicht zu kurz kommen: eine SMS-Mailing ist gleichfalls geplant und soll den möglichen Besuchern das Festival ans Herz legen. Wenn man sich jetzt denkt, dass dieses schon wirkliche viele Maßnamen sind, der irrt! Neben diesen Aktionen gesellen sich noch weitere Infos dazu, die man außerdem noch für das Festival und damit „WipEout Fusion“ bekommen soll. Bisher bekannt ist, dass 100.000 Flyer gleichfalls zur Verfügung stehen werden, sowie passende Booklets und 1.000 Poster, die in NRW in den größten und angesagtesten Clubs ausgehängt werden sollen, bzw. schon ausgehängt sind.
Ulrich Barbian, seines Zeichen Senior Product Manager bei SCED sieht in diesen Maßnahmen und vor allem mit dem anstehenden Festival eine optimale Basis, um mit den Freunden der PS2 und natürlich vorrangig den Game-Jüngern die Erfolge der Konsole gebührend zu feiern. Er begründet seine Aussage damit, dass die Play Station an sich mit dem Game selbst richtig groß wurde und vor allem WipEout nicht unwesentlich den Erfolg mit herbei geführt hat. Dies führt man vor allem auf die „Techno-Zeit“ und seine entsprechenden Beats zurück, die ja nach wie vor bei vielen hoch im Kurs stehen. Deshalb sei man auch so stolz auf die bevorstehende Präsentation der DJ’s.
Gesamt erwartet man, so der derzeitige Stand, dass ca. 5.500 Besucher zu dem Festival kommen werden. Es ist aber durchaus auch denkbar, dass man aufgrund der bereits jetzt angelaufenen Kampagnen mit mehr Besuchern wird rechnen können.
Vergessen sollte man dabei allerdings auch nicht, dass das Game eine gewisse Unterstützung benötigt. So gab es ja in der Vergangenheit diesbezüglich einige „Mißstände“; Erst sollte es zum Launch der PS2 auf den Markt kommen, wurde dann aber verschoben und kam erst ca. 1,5 Jahre später. Man konnte davon ausgehen, dass gerade dieser lange Zeitraum gut für das Game war .. Aber das hatte sich leider nicht so bestätigt. Viele beklagten sich, dass es sehr viele Fehler wie z.B. Ruckeln in der Grafik bzw. generelle Grafikfehler oder Slowdowns aufwies und das verschreckte und enttäuschte teilweise sogar die eingefleischten Fans. So kann man dann nur hoffen, dass man mit diesem Event vielleicht ein paar Fans wieder etwas milde stimmen und zurück bekommen kann.

Van_Helsings Meinung:
Na ja, grundlegend betrachtet sind die Aktionen, die da seitens von SCED gestartet werden nicht von schlechten Eltern. So kann man sich doch mal – unabhängig von dem Spiel – eine gewisses Bild verschaffen, was man nicht alles in Gang setzt, damit ein Produkt bzw. in diesem Fall ein Game, gute Chancen auf Erfolg bekommen wird. Wie es dann letztlich ausgeht, steht ganz klar in den Sternen; Konnte man doch bisher nichts über die Resonanz oder Ähnlichem erfahren. Ich stelle mir auch so ein bisschen die Frage, gehe ich von den DJ’s aus, ob das wirklich so „Zugpferdchen“ sind?!?! Mir persönlich sagen die Namen nämlich gar nichts .. und ich bin nicht unbedingt unbewandert, was Techno angeht. Wie steht es da mit Euch?? *g* Na ja, ich denke, man wird auf jeden Fall nach dem 23. März 2002 erfahren, wie sich die Aktionen ausbezahlt haben und wie der Zustrom auf das Festival und damit verbunden die Reaktionen der Teilnehmer waren.

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_Default