Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Neue Infos zu Will Rock


1 Bilder Neue Infos zu Will Rock
Bei Gamespot wurde ein interessantes Interview zu Saber Interactives Serious Sam-Konkurrenten Will Rock veröffentlicht. Der Manager des Entwicklerteams verrät z.B. einige Details zu den Gegnern und Waffen des Spiels.

Zuerst geht es um die Geschichte von Saber Interactive (die aber nicht so besonders spannend ist). Auf jeden Fall hat man extra für Will Rock eine eigene 3D-Engine geschaffen.
Das Spiel selbst befindet sich erst seit etwa vier Monaten in der Entwicklung. Die Entwickler fühlen sich regelrecht geehrt, weil ihr Spiel so oft mit Serious Sam verglichen wird. Es gibt aber auch wirklich einige Gemeinsamkeit, von denen eine ganz besonders ins Auge sticht. Es handelt sich dabei um die große Zahl der gleichzeitig dargestellten Gegner und die damit verbundenen Ballerorgien. Im Vergleich zu Serious Sam soll Will Rock aber detailliertere Grafiken und coole Spezialeffekte bieten. Das liegt einfach auch daran, dass dieses Spiel erst am Ende des Jahres erscheinen soll und es ist auf die Leistungsmerkmale der aktuellen High End-Systeme samt Grafikkarten ausgerichtet. Außerdem wird man sehr oft mit der Umgebung interagieren können. Unter anderem versprechen die Entwickler die am realistischsten zerbrechenden Objekte, die man je in einem Computerspiel zu sehen bekommen hat. Abgesehen davon muss man auch einige Puzzles lösen und zwischendurch sollen immer wieder einige Geschicklichkeitseinlagen absolviert werden. Gerade nach ausgedehnten Feuergefechten sollen die Spieler dann wieder etwas zur Ruhe kommen und sich ein wenig auf die Steuerung konzentrieren. Die Spielfigur ist auf der Suche nach biblischen Schätzen, die in römischen und griechischen Tempeln sowie anderen passenden Umgebungenzu finden sind. Ursprünglich sollte man noch andere Länder bereisen, aber die Entwickler haben beschlossen sich völlig auf diese beiden antiken Kulturen zu konzentrieren. So erkundet man z.B. die Unterwelt, den Olymp und die Insel Kreta (anscheinend samt Labyrinth). In jedem Level ist ein anderer Schatz versteckt und die Gegner (z.B. Minotaurus und Harpye) sind zum größten Teil aus der Mythologie entnommen. Außerdem ist auch die Umgebung selbst oft ein gefährlicher Feind, wenn etwa Statuen lebendig werden oder Wände zusammenstürzen. Im Moment ist die Entwicklung noch nicht weit fortgeschritten, aber man hat schon verschiedene Publisher an der Angel. Neue Screenshots gibt es diesmal leider nicht.

Ceilans Meinung:
An sich sind Egoshooter ja nicht gerade mein Genre (was ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt :)). Aber zumindest das Szenario von Will Rock finde ich ganz interessant. Die ganzen mythologischen Viecher und die passenden Levels könnten recht nett werden. Das Interview ist auf jeden Fall einen Blick wert, wobei ich eigentlich schon alles oben zusammengefasst habe. Ich bin mal gespannt ob die Entwickler das Spiel wirklich noch in diesem Jahr fertigkriegen. Angesichts der Tatsache dass sie erst vor kurzer Zeit angefangen haben kann ich mir das kaum vorstellen.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default