Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Wave Race: Blue Storm - lass uns Wellenreiten... - Leser-Test von agony


1 Bilder Wave Race: Blue Storm - lass uns Wellenreiten... - Leser-Test von agony
Rennspiele sind nicht jedermanns Sache, Jet-Ski-Rennspiele mögen wahrscheinlich noch weniger. Jedoch ist Wave Race Blue Storm für Nintendos Gamecube eine Ausnahme. Bereits der Vorgänger auf dem N64 war ein außerordentlich beliebtes Spiel, der Nachfolger muss nun beweisen, was er zu bieten hat. Wave Race Blue Storm ist bereits seit längerer Zeit erhältlich, doch sind die Qualitäten nicht von der Hand zu weisen.

Eine konkrete Story bietet dieses Spiel natürlich nicht, dafür aber genügend Abwechslung und Spielspaß.

Verschiedene Spielmodi stehen zur Auswahl:

Championship:

Einführungskurs: Dies ist ein Übungskurs für den Beginn. Eine Strecke steht zur Verfügung.

Normal: Insgesamt 5 Strecken müssen absolviert werden, um zu gewinnen. Dabei erhält man pro gewonnene Strecke eine gewisse Punktzahl(in Abhängigkeit zur Platzierung ), welche ausreichen muss, um für die nächste Strecke zugelassen zu werden

Hard: 6 Strecken stehen zur Auswahl, der Schwierigkeitsgrad ist erhöht.
Expert: 7 Strecken werden hier geboten, der Schwierigkeitsgrad ist aber noch weiter erhöht worden.

Hat man Normal erfolgreich beendet, so erhält man eine neue Strecke, welche man auch in anderen Spielmodi auswählen kann. Ebenso darf man sich über neue Strecken freuen, wenn man Hard und Expert bestanden hat.

Zu Beginn des Spiels stehen nur 4 bzw. 5 Strecken zur Verfügung. Zwar klingt dies nicht viel, aber vorläufig hat man damit eine Menge zu tun. J

Zeitmodus/Time Attack:

Hier wählt man eine Strecke und versucht, in möglichst kurzer Zeit diese zu bewältigen. Man kann nach Rekorden jagen oder einfach nur für den Championship-Modus üben. Hat man im Championship bereits den normal-Modus gewonnen, so kann man im Zeitmodus auch HARD anwählen usw.


Stunt Modus:

Man fährt eine beliebige Strecke und darf Punkte mit Hilfe von Stunts sammeln. Spaßig, doch muss man dazu auch einige beherrschen.

Multiplayer:

Insgesamt können 4 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten. Für viele ist dies der beste Modus an Wave Race. Vorraussetzung für einen lustigen Spieleabend ist aber wirklich ein ausreichend großer Fernseher.

Spritztour/Free Roam:

Einfach mal so losfahren und die Landschaften bewundern - im Spritztour-Modus ist dies kein Problem. Es gibt keine Punkte und keine Herausforderungen.


Training:

Hier erhält man Lektionen, die durch ein Video erklärt werden. Danach darf man sich selbst versuchen. Ist man erfolgreich, erhält man weitere Videos und neue Fahr-bzw. Stunts-Informationen.


Wave Race überzeugt durch die zahlreichen Möglichkeiten und durch die doch etwas geizigen Bonus-Objekt-Vergaben, die man nicht einfach so bekommt. Hier ist Übung, Fleiß und Zeit gefragt, bis man erfolgreich die Strecken oder z. B. verschiedene Wetterbedinungen, in der man fahren kann(Sonne, Regen, bewölkt... ), freigeschaltet hat.

Anfänger sollten sich unbedingt den Trainings-Modus und den Free Roam - Modus anschauen. Denn dieses Spiel ist zu Beginn wirklich nicht einfach. Die Gegner sind recht schwierig zu besiegen, die Wellenphysik zwar durchdacht, teilweise aber zu realistisch.

e_gz_ArticlePage_Default