Login
Passwort vergessen?
Registrieren

WarCraft 3: Reign of Chaos - Sogar als "Untoter" noch Spaß - Leser-Test von Queensryche


1 Bilder WarCraft 3: Reign of Chaos - Sogar als [Quelle: Blizzard]
Warcraft 3

Endlich ist das beste Strategie-Spiel aller Zeiten da! WARCRAFT 3!!!!

Sie fangen deas Spiel mit dem jungen und noch unerfahrenen Kriegshäuptling Thrall an.
Eines Nachts erreicht ihn eine Vision in der ihm befohlen wird die Clans zu vereinen und über das Meer zu dem fremden Kontinent Kalimdor zu gehen. Die Anfangsmissionen mit den Orcs stellt das Tutorial dar. Keine Angst!!! Mit den Orcs kann man noch eine richtige Kampagne spielen. Das Tutorial erklärt die äußerst simple und durchdachte Steuerung (Unter anderem die Untergruppen-Steuerung). Am Ende fliehen die Orcs und die Menschen müssen sich mit einer geheimnisvollen Plage herumschlagen.

Es stellt sich relativ schnell raus das die schreckliche Plage von den Untoten kommt. Sie spielen in Warcraft 3 vier Rassen.

Die Menschen: Sie bauen im Team und können sich sehr gut verteidigen.

Die Untoten: Verseuchen das Land und haben sehr starke Kreaturen, sind aber sehr unbeliebt bei den Menschen, Orcs und Nachtelfen.

Die Orcs: Kampfbestien die ihre Bauten sehr gut verteidigen und sehr wenige Maschinen benutzen.

Die Nachtelfen: Verzaubern zur Hilfe Bäume um die Feinde zu beseitigen.

Aber alle Rassen haben eines gemeinsam.... Sie haben die Dämonen zum Feind!!!
Die Untoten wollen zwar die Dämonen erwecken um das Land zu regieren, aber sie werden nur ausgenutzt, denn die Dämonen wollen das Land und die Welt für sich allein.

Die erste Kampagne spielen Sie mit den Menschen, deren Anführer Arthas später ein Schwert nimmt, das jedem der damit geschlachtet wird die Seele raubt, einschließlich die des Besitzers. Der Anführer der Menschen wird immer schneller zu einem Untoten. Nach einem von vielen atemberaubenden Videos beginnt die Kampagne der Untoten.. Die Untoten versuchen die Dämonen in das Land zu hohlen um es dann zu regieren.

Mit den Orcs erforschen Sie das fremde Kalimdor und treffen dabei auf die Nachtelfen. Ihre Kampagne schließt die spannende Geschichte ab.
Nach jedem Kampagnenende erwartet Sie ein wahnsinnig gut gemachtes Video.

Die Missionen sind die abwechslungsreichsten die es bis jetzt in einem Strategie-Spiel gab.
Sie retten als Mensch eine Stadt vor verseuchtem Getreide, oder verhindern 30 Minuten lang das Untote die Stadt zerstören, versenken mit Hilfe von Söldnern Schiffe von Deserteuren, und machen sich danach auf die Suche nach einem wertvollen Artefakt.

Es gibt außerdem 23 Minivölker wie zum Beispiel Drachen und Trolle. Sie bauen zwar keine Dörfer aber bewachen wichtige Orte wie Goldminen oder Goblin Hütten, in denen man nutzvolle Items kaufen kann.

Den Mittelpunkt jeder Armee bilden Helden. In der Kampagne gibt es maximal zwei. Im Multiplayer bis zu drei auf einmal. Die Helden müssen erst Erfahrung sammeln ansonsten kommen sie gegen die Feinde nicht an. Wenn ein Held stirbt können Sie ihn im "Alter der Helden" wiederbeleben. Erfahrungen und eingesammelte Items gehen dabei nicht verloren. Es kostet Sie bloß Zeit und Geld. Ein Held kann maximal 10 Stufen erreichen wobei sich automatisch die Trefferpunkte und die Manareserve erhöht wird. Jeder Held hat auch Spezialangriffe die Sie ausbauen können, damit Sie unbesiegbar werden und die Massen der Feinde in die Flucht schlagen können.
Manche Feinde, die Sie besiegt haben, verlieren Items. Meistens sind es Gesundheitstranks oder Teleportrollen. Ab und zu bekommen Sie auch Rüstungsgegenstände wie z. B. den Ring des Schutzes (+1) oder auch mit höherem Wert, die Krallen des Angriffs (+15).Von diesen Gegenständen kann man nur sechs Stück tragen also sollte man sich überlegen was man mitnimmt.

e_gz_ArticlePage_Default