Login
Passwort vergessen?
Registrieren

WWF Raw: And thats the bottom line..... - Leser-Test von Syxx


1 Bilder WWF Raw: And thats the bottom line..... - Leser-Test von Syxx
WWF mittlerweile WWE heißt ausgeschrieben World Wrestling Federation bzw. World Wrestling Entertainment. In den Shows kämpfen die Wrestler gegeneinander oder zetteln spannende Fehden an. Obwohl alles, auch die Matches nur Show ist, kritisieren viele das Wrestling, mit dem Grund das die Gefahr besteht, dass Kinder oder Jugendliche diese Moves nach machen. Daher sind die meisten Wrestlingspiele auch erst ab 16 Jahren freigegeben. WWF Raw ist eine der wöchentlichen Shows in den USA. Neben Raw gibt es noch SmackDown (bekannt durch die von THQ veröffentlichten Spiele auf der Play Station 2) und monatlich einen Pay Per View.

Die Grafik war für frühere Verhältnisse relativ gut. Die Wrestler sind gut zu erkennen und sind zu gleich noch sehr gut animiert. Auch die Zuschauer wirken lebendig und das drum herum ist auch nicht ohne. Das Menü ist zwar etwas unübersichtlich, trägt aber nicht wirklich zum Gameplay bei. Es kommt darauf an was im Ring passiert, und das ist bei WWF Raw so einiges. Moves sind nämlich nicht nur vom Boden aus möglich, sondern auch von den Ringecken (Turnbuckle) die sogenannten Highflying Aktionen.

Der Sound ist leider etwas misslungen. Die Musik hört sich bei jedem Wrestler fasst gleich an, wobei jeder Wrestler eigentlich seine eigene hat, während man aber auch nicht vom Super Nintendo erwarten kann, das es uns die aktuellen Charts spielt. Während dem Match sollte man die Musik besser abstellen, da sich die alles andere als gut anhört. Auch die Soundeffekte strotzen nicht von schönen Geräuschen.

Auch die Steuerung ist im Vergleich zu anderen Wrestling Spielen komplizierter. Um einen halbwegs guten Move hinzu bekommen wird eine Tastenkombination benötigt, dies in Verbindung mit mindestens vier Buttons. Drückt man nur eine Taste bekommt man gerade mal einen Schlag oder einen Tritt hin. Da habe ich mir so eine dominierende Steuerung wie bei den SmackDown Teilen von THQ gewünscht.

Während einen Match wird oben für jeden Wrestler eine Energieanzeige eingeblendet. Ist diese fast leer, lohnt sich meist ein Pin. Ein Pin ist ein Cover bei dem der Gegner drei Sekunden lang mit beiden Schultern auf dem Boden gehalten werden muss. Cover gibt es recht viele, mit Bein anhaken oder Einroller.

Am Anfang jedes Matches kann man wählen ob man alleine spielt oder ein Freund dabei ist, was man für ein Match bestreiten will und den Schwierigkeitsgrad. Was nicht fehlen darf ist die Wrestlerauswahl. Hier gibt es Wrestler unter anderem Dieser (Kevin Nash), 1-2-3 Kid, Razor Reamon (Scott Hall), Macho Man Randy Savage und Hollywood Hulk Hogan. Jeder Wrestler hat seine Stärken und schwächen. Es ist also ratsam alle Wrestler einmal aus zu probieren um zu sehen mit welchem ihr am besten spielen könnt. Jeder der einzelnen Wrestler verfügt übrigens über einen Finishing Move, welcher den stärksten eines Wrestlers darstellt. Meist beenden sie damit ihre Matches, da man aus solchen Moves meist nicht mehr heraus kommt. Der Move ist nur sehr schwer anzuwenden.

Mir hat das Game trotz seiner Schwächen in der Steuerung und der Musik gefallen. Die Grafik war überzeugend und das Gameplay hat mich Stundenlang vor den Fernseher gefesselt. Ein Muss für jeden Wrestlingfan und für alle diejenigen die es noch werden wollen.

Negative Aspekte:
öder Sound, komplizierte Steuerung..

Positive Aspekte:
schöne Grafik.....

Infos zur Spielzeit:
Syxx hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Syxx
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default