Login
Passwort vergessen?
Registrieren

WWF No Mercy: WWF No Mercy - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder WWF No Mercy: WWF No Mercy - Leser-Test von wolfpack666
Nach " WCW vs. nWo Revenge " und " Wrestlemania 2000 " ein mehr als würdiger Nachfolger von Meisterprogrammierer THQ.


Spielumfang:
Nach dem einschalten deines Nintendo 64 wirst du gleich von einer erstklassigen Vorsequenz überrascht, die dir schon einiges vom Geschehen in der WWF (World Wrestling Federation) berichtet.
Dann aber los: Insgesamt stehen dir 13 verschiedene Spielmodi, 8 Arenen, knapp 80 Wrestler, über 20 Waffen und an die 3500 Moves zur Verfügung um in der WWF richtig aufzuräumen.


Grafik: Die fein animierten Wrestler und die detailgetreu umgesetzten Moves lassen dich richtiges Wrestling - Feeling spüren, auch wenn die Kollisionsabfrage nicht ganz stimmt. Auch die Zuschauer hätte man etwas besser darstellen können, doch sonst ist hier alles gelungen


Sound: Betreten die Kämpfer ihren Ring gibt es nicht nur bombastische Feuerwerke zu sehen, sondern auch die jeweilige Erkennungsmusik des Wrestlers zu hören ( z.B. " Sun and Beach" - Too Cool). Auch während des Kampfes unterhält dich abwechslungsreiches Geklimper aus dem Hintergrund.
Schmerzensschreie dürfen natürlich genau so wenig fehlen, wie das Geräusch von umherfliegenden Waffen.


Wrestler:
Bei " WWF No Mercy " findet man eigentlich so ziemlich jeden Wrestler der WWF. Fast 80 Mann (Inklusive freigespielter Kämpfer) mit ihren individuellen Stärken und Schwächen stehen hier zum Kampf bereit. Um nur ein paar zu nennen: The Rock, Stone Cold teve Austin, Rikishi, Too Cool, Mankind, China, Chris Benoit, Kane, The Undertaker, Edge, Tazz, Hardy Boys, Duddley Boys, HHH, X-Pac...........


Spielmodi:
Hier eine schnelle Erklärung aller 13 Spielmodi:

Single: Mann gegen Mann.
Tag Team: 2 gegen 2.
Triple Threat: 3 Mann stehen im Ring, jeder kämpft gegen jeden.
Cage Match: Mann gegen Mann in einem Stahlkäfig.
Ladder Match: Mann gegen Mann oder 2 gegen 2 - Du musst, mit hilfe einer Leiter versuchen den Gürtel zu holen, der 4.5 Meter über dem Boden hängt.
Handicap: 2 gegen 1
Royal Rumble: 40 Mann nacheinander im Ring - wer rausfliegt verliert.
Pay Per View: Erstelle deinen eigenen Wrestling Abend
King of the Ring: Kämpfe nach dem Ausscheidungsprinzip.
Guest Referee: Hier bist du der Schiedsrichter.
Ironman: Mach so viele Gegner wie nur möglich fertig.
Championship: (siehe unten)
Survival: Unbegrenzte Anzahl von verschiedenen Wrestlern stürzen sich au dich. Hier kannst du neue Wrestler freispielen.


Championship Mode (Story Modus):
In diesem Modus geht es um die Erringung von verschiedenen Gürteln: Sieben sind es an der Zahl. Dem Gwinner des wertvollsten Titels der WWF - dem World Heavyweight Titel - winken Ruhm, Reichtum und das unbeschrenkte Recht anzugeben.
Im Championship Mode gibt es sogar eine Story, die dich durch die Höhen und Tiefen des Lebens eines Superstars führt.


Waffen:
Angefangen von Baseball Schlägern über Stühle, bis hin zum Ringgong steht hier alles bereit um deinem Gegner ordendlich eins auf den Kopf zu geben.


Arenen:
Neben den 8 Arenen ( Wreslemania, Raw is War, No Mercy.....) kannst du auch noch in sehs Backstage Berreichen ordentich auf den Putz hauen ( auch durch Tische wenn du willst ;-)


Shop:
Zusätzlich kannst du im Shop alles kaufen was dir noch fehlt: Ringrichter, Waffen, Moves aber auch neue Wrestler wie Shawn Michaels gibt es hier - natürlich nur für hart verdientes Geld.


Fazit: Dieses Spiel ist sicherlich eines der besten Wrestling Spiele für das Nintendo 64. THQ hat wieder einmal bewiesen das in Sachen WWF nur einer die Nase vorne hat.

Negative Aspekte:
Nur 4 Wrestler gleichzeitig im Ring

Positive Aspekte:
Über 3500 Moves, über 65 Wrestler , Super Multiplayer Modus

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 9.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default