Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Vivisector – Homepage eröffnet


1 Bilder Vivisector – Homepage eröffnet
Vivisector: Creatures of Dr. Moreau ist der (gerade endgültig festgelegte) Name eines Egoshooters des russischen Entwicklerteams Action Forms. Auf der neuen Homepage zum Spiel findet man unter anderem eine Zusammenfassung der Story. Vivisection bedeutet, dass man Tiere bei lebendigem Leib aufschneidet oder andere Experimente mit ihnen durchführt, um dadurch neue Erkenntnisse zum (angeblichen) Nutzen der Menschheit zu gewinnen. Das Spiel basiert auf dem klassischen Roman „Island of Dr.Moreau“ von H.G. Wells. Im Jahre 1887 führt der ehrgeizig Dr. Moreau auf einer abgelegenen Insel namens Nobles Isle schreckliche Experimente durch. Auf Grund dieser abstoßenden Forschungen war er aus England vertrieben worden. Er versucht, völlig neue Lebewesen zu erschaffen. Dafür werden Tiere benutzt, die im Laufe der Zeit immer menschenähnlicher gemacht werden was z.B. ihr Aussehen und ihre Intelligenz betrifft. Moreau möchte eine perfekte und friedliche Spezies schaffen. Aber er vergisst, dass die Wesen trotz ihres menschlichen Aussehens immer noch wild sind und er wird eines Tages von den gequälten Kreaturen getötet. Das Labor brennt ab und vier Jahre später finden Seeleute, welche Noble's Isle besuchen, keine einzige Spur mehr. Jedenfalls ist das die Version der Geschichte, die veröffentlicht wird. Gerüchten zufolge hat sich alles aber ganz anders zugetragen und das Militär hat sich der Sache angenommen. Hundert Jahre später landet der Spieler unter mysteriösen Umständen auf der Insel und schon bald stellt sich heraus, dass diese Tatsache nicht gerade praktisch ist. Auf Noble's Isle wurden die Experimente nämlich fortgesetzt und die Insel ist nicht gerade ein sicherer Aufenthaltsort....
Abgesehen von einer unglaublich spannenden Story versprechen die Entwickler auch eine absolut überzeugende Technik. Dank der eigens entwickelten AtmosFear-Engine können sehr realistische Innen- und Außenareale dargestellt werden. Die Gebiete sind wirklich riesig und man kann sich frei bewegen. Auf den verschiedenen Nebeninseln gibt es unterschiedliche Klimazonen wie etwa den Dschungel, ganz normalen Wald oder verschneite Berge. Im Laufe des Spiels verbessert man seine Fähigkeiten und Waffen bis man schließlich zum „House of Pain“, dem Mittelpunkt dieser kranken Welt, gelangt.
Anscheinend gibt es irgendwann auch einen öffentlichen Betatest, ein genauer Starttermin wird aber nicht genannt. Auf jeden Fall wird man in der ersten Testversion nur den ersten Levels spielen können und es wird nur einen der drei Charaktere aus der fertigen Version zur Auswahl geben. In der Download-Sektion gibt es leider noch keine Dateien und der Screenshot-Bereich ist ebenfalls noch leer. Passend zu den Infotexten gibt es aber schon ein paar erste Bilder zu sehen. Ein Releasedatum war leider nirgends aufzutreiben.

Ceilans Meinung:
Die Story hört sich wirklich ziemlich cool an. Irgendwie erinnert mich das an einen Film, den ich mal gesehen habe. Da gab es auch einen verrückten Wissenschaftler, der aus Tieren menschenähnliche Überwesen machen wollte. Wahrscheinlich basiert der Film eben auch auf dem selben Buch. Was die Features angeht scheint Vivisector auch ganz interessant zu sein. Egoshooter-Fans sollten sich die neue Homepage ruhig mal kurz ansehen. Manche Bereiche sind zwar noch nicht auswählbar, aber der Rest ist ganz okay. Ich hatte von diesem Spiel bis heute noch nichts gehört und als erste Informationsquelle sind die Texte auf der Seite wirklich nicht schlecht.

Quelle: www.vivisector.com

e_gz_ArticlePage_Default