Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Vivisector - Neue Screenshots


1 Bilder Vivisector - Neue Screenshots
Das ukrainische Entwicklerteam Action Forms hat im Laufe der letzten Jahre die Carnivores-Spiele auf den Markt gebracht und zumindest in den USA waren diese „Dinosaurier-Jagdsimulationen“ überaus beliebt und erfolgreich. Das neuste Game der Firma ist auch wieder ein Actiontitel, der aber keine typischen Jagdelemente mehr zu bieten hat. „Vivisector: Creatures of Dr. Moreau” ist ein Egoshooter mit einigen Rollenspielanleihen, in dem aber ähnlich wie in Carnivores gefährliche Monster auftauchen. Nur dass man diesmal keine Dinosaurier sondern von Menschen durch Experimente veränderte Säugetiere vernichten muss bevor man im schlimmsten Fall von diesen aufgefressen wird. Einige dieser mutierten Kreaturen gibt es jetzt auf neuen Screenshots zu sehen, die bei Action Vault veröffentlicht wurden. Die Macher der Seite haben eine kleine Galerie zusammengestellt und auf den Bildern kann man seltsame Affen, Raubkatzen und verschiedene Umgebungen entdecken. Und dabei dürfen natürlich auch die dazugehörigen Waffen nicht fehlen.
Neue Informationen gibt es diesmal nicht, aber vor einiger Zeit wurde auf der gleichen Seite ja schon ein sehr ausführliches Interview veröffentlicht.
Vivisector spielt auf einer Insel im Pazifik, die auf den ersten Blick nur eine Ansammlung von Vulkangestein mit ein paar Grasflächen und Bäumen ist. Doch der Eindruck täuscht, denn auf Noble's Isle werden schon seit Jahrzehnten grausame Tierexperimente durchgeführt. Als Inspiration für das Spiel diente der Roman „Die Insel des Dr. Moreau“ und das Game ist im Prinzip eine Fortsetzung. Die Aufzeichnungen des größenwahnsinnigen Doktors wurden gefunden und mit Hilfe von immer ausgefeilteren Techniken haben Wissenschaftler tierische Kampfmaschinen entwickelt. Die ersten Prototypen waren noch sehr simpel und sie sahen fast so aus wie normale Tiere, aber im Laufe der Zeit sind die Wesen immer gefährlicher geworden. Der Held des Spiels landet auf der Insel und er muss dort ums pure Überleben kämpfen, wobei eben die unterschiedlichen Tiersoldaten die größte Gefahr sind. Ein interessanter Aspekt ist die Tatsache, dass man gleich drei verschiedene Charaktere zur Auswahl hat und diese haben wiederum völlig unterschiedliche Fähigkeiten und Ziele. Im Laufe der Geschichte kann man die Fähigkeiten wie in einem Rollenspiel weiter ausbauen und Vivisector soll dadurch sehr abwechslungsreich werden. Das Spiel besteht aus drei Kapiteln mit jeweils vier Missionen, so dass man also zwölf Levels zu sehen bekommt. Die Entwickler wollen gerne einen Multiplayermode einbauen, aber falls nicht genug Zeit übrig ist wird dieser Teil des Spiels möglicherweise erst per Patch nachgereicht. Das wichtigste Element ist sowieso das spannende Einzelspielerabenteuer, dass durch die drei Charaktere und deren Entwicklungsmöglichkeiten auch noch nach längerer Zeit interessant bleiben soll. Im Moment wird noch kein genauer Releasetermin genannt, aber in ein paar Wochen soll wahrscheinlich eine erste Demoversion veröffentlicht werden. Das eigentliche Spiel wird aber wohl erst am Ende des Jahres erscheinen. Direkt zu den neuen Bilder geht es mit diesem Link:
http://actionvault.ign.com/features/media/vivisectorcrits.shtml

Ceilans Meinung:
Hm, so richtig toll sehen die Screenshots meiner Meinung nach noch nicht aus. Die verschiedenen Kampftiere scheinen ganz interessant zu sein und sie wirken ziemlich gefährlich, aber die Umgebungen finde ich zu langweilig. Alles wirkt leer und nicht besonders detailliert. Daran sollten die Entwickler weiter arbeiten und ich hoffe mal dass sich in den nächsten Monaten noch einiges tun wird was die Grafik betrifft. Was das Gameplay angeht hat Vivisector offensichtlich ein paar interessante Ideen zu bieten und allein schon die Sache mit den drei spielbaren Charakteren dürfte dafür sorgen dass man das Game vielleicht nicht nur einmal durchspielt sondern mehrmals. Egoshooterfans können also ruhig einen Blick riskieren und möglicherweise wird Vivisector eine gute Alternative zu den Spielen der bekannteren Entwickler.

Quelle: www.turtled.com

e_gz_ArticlePage_Default