Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sony streicht deutsche Version von Vampire Night


1 Bilder Sony streicht deutsche Version von Vampire Night
Sony zieht erste Konsequenzen aus der anhaltenden Diskussion um besseren Jugendschutz in den Medien und gab heute überraschend bekannt, daß die deutsche Version des für den 14.6. 2002 angekündigten PS 2 Lightgunshooters "Vampire Night" nun doch nicht erscheinen wird! Mit dieser Entscheidung will Sony laut Deutschland Geschäftsführer Manfred Gerdes einerseits der Politik entgegenkommen und mittels Selbstbeschränkung demonstrieren, daß das am runden Tisch diskutierte Anliegen des Jugendschutzes auch tatsächlich Ernst genommen wird. Andererseits möchte man aber auch in Anbetracht des hohen Gewaltanteils des Namco-Shooters mögliche Image-Schäden für Sony vermeiden. In Zukunft könnten nach dem Bericht von MCV durchaus auch weitere Titel von dieser restriktiveren Veröffentlichungspolitik betroffen sein, diskutiert wird beispielsweise derzeit auch der angekündigten PS2-Titel "The Getaway". Selbst frühzeitige Vorabprüfungen von Spielekonzepten durch die USK und die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien schliesst Gerdes für die Zukunft nicht aus. Langfristig seien die potentiellen wirtschaftliche Schäden, durch eine unsensible Veröffentlichungspolitik einfach größer, als die negativen Folgen eines gestrichenen Deutschland-Releases wie jetzt bei "Vampire Night". Besonders groß wird der aber auch in diesem Fall nicht sein, zumal der Jugendschutz einmal mehr an den deutschen Grenzen haltmacht: Sämtliche andere Märkte bleiben von der Entscheidung unbetroffen, weshalb interessierte Spieler auch diesen Titel mühelos als PAL-Version erhalten werden.

HALLofGAMEs Meinung:
Da sitzt Sonys Deutschlandgeschäftsführer wichtig mit dem Kanzler am Runden Tisch gegen Gewalt in den Medien, mutiert eilfertig zum besorgten Jugendschützer und streicht schnell mal öffentlichkeitswirksam ein Nischenprodukt wie den Lightgunshooter "Vampire Night". Der in Deutschland eingebüsste Umsatz wandert derweil in die Kassen anderer europäischer Sony-Töchter, je nachdem ob sich deutsche Spieler via Import aus Österreich, England oder von sonst woher eindecken. Ich finde diese Art des Jugendschutzes reichlich unglaubwürdig und wirkungslos!

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_Default