Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Vampire: Die Maskerade - Redemption - Zieh dich warm an Dracula - Leser-Test von TiTuS


1 Bilder Vampire: Die Maskerade - Redemption - Zieh dich warm an Dracula - Leser-Test von TiTuS
Denn als Christof macht der Spieler jagd auf Draculas Alter Ego Vukodlak und seine Armee der Finsternis. Doch was passiert ist einfach nur filmreif inszeniert: Während einer Rettungsaktion wird der Recke gebissen und wird zu einem derer, die er immer verfolgt und gehasst hat. Daraufhin tritt er dem Vampirclan Brujah bei und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Erwähnenswert ist noch, dass sich das Game Vampire während des Mittelalter in Europa und während der Moderne abspielt. Mehr sei der Spannungwillen nicht zu verraten.
Wie sich sicherlich erkennen lässt, ist die Story einer der größten Pluspunkte des Spieles. Diese ist nämlich unglaublich cineastisch, dramatisch, wendungsreich, spannend und und und...

Kommen wir nun zur Technik von Vampire. In grafischer Hinsicht ist Vampire genauso beeindruckend wie seine Geschichte. Tolle realistisch wirkende Animationen der Charaktere, besonders die Mimik, und sonstiger Lebewesen, faszinierende Detailtreue bei den Texturen und auch sonst eine Spielwelt, die seinesgleichen sucht.
Vampire ist einfach das schönste Action-RPG zu seinem Releasedatum. Es gibt einfach nichts zu meckern.

Auch soundtechnisch gibt das Spiel was her. Angetrieben von orchestraler Musik wird der Spieler immer wieder motiviert. Stimmen sind gut gewählt und bringen daher der Atmosphäre weitere Pluspunkte.
Abzüge gibt es jedoch für die teils unpassenden und abrupten Wechsel zwischen gemächlicher und schnller antreibender Musik. Dies hätte man durchaus eleganter lösen können. Doch insgesamt kann man von einem technischen Gesamtmeisterwerk reden, denn so wie bei technischen Aspekte das Spiel weiterbringen ist sonst so gut wie nirgends zu finden.

Die Steuerung ist schnell erlernbar. Mit Maus-Tastaturkombination hat man alles nach kurzer Einspielzeit optimal in Griff. Lediglich leichte Kameraprobleme stören die gute, weil direkte Steuerung leicht. Sämtliche Menüs sind sehr aufgeräumt und so lässt sich sehr einfach navigieren.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist das Gameplay. Dieses fällt von dem gesamten Kunstwerk jedoch ab und kann sich kaum mit der Technik messen. Das pure Hack 'n' Slay langweilt schon nach einigen Stunden. Dazu trägt auch noch die schwache KI bei, denn Gegner holen nie Hilfe und lassen sich so ganz simpel einzelnd bekämpfen. Das einzige was dem schwachen Gameplay aus der Misere hilft, ist die genretypische Sammelsucht. Hat man sich gerade ein tolles Schwert gekauft oder es gefunden, möchte man weiter machen.
Die Linearität fällt bei mir allerdings nicht ins Gewicht, da ich finde, dass dadurch die Story besser zur Geltung kommt. Hätte man dem Spieler mehr Freiheiten gegeben, wäre sie höchst wahrscheinlich ausgeufert.

Der Multiplayermodus ist überraschend innovativ. Ein Spieler gibt eine "Story" vor, die die anderen zu lösen haben. Ziemlich spaßig, bedeutet aber auch, dass man zunächst einiges an Einspielzeit benötigt um ein guter sogenannter Storyteller zu werden.

Der letzte Kritikpunkt an Vampire ist die kurze Spieldauer. Vergleichsprodukte haben oft das 3fache an Spielzeit. Allerdings ist fließt dies nicht bedeutend in die Gesamtwertung ein, denn ich finde, dass die etwa 15 Stunden zwar ein bisschen wenig sind, aber die Story dadurch ein großes Plus an Dynamik gewinnt. Wie hätte man sie nur weiter ausweiten können. Das hätte wahrscheinlich nur langweiliger und vorrausschaubar gemacht.

Zusammenfassend ist Vampire also ein wirkliches Kunstwerk (Was sich auch widerspiegelt, da ich immer den Superlativ benutze). Die geniale Technik und die dramatische Story decken zumeist das schwache Gameplay und die mäßige KI ab. Das Spiel sollte dennoch überall im heimischen Spieleregal stehen.

Negative Aspekte:
schwaches Gameplay, schwache KI, kurz

Positive Aspekte:
tolle Atmosphäre/ Story, phänomenale Grafik, orchestraler Sound, einfache Steuerung, mehrmals durchspielbar, guter Multiplayerpart

Infos zur Spielzeit:
TiTuS hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    TiTuS
  • 8.9%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default