Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Urban Champion: Minimalisten Beat´m up - Leser-Test von soldier79


1 Bilder Urban Champion: Minimalisten Beat´m up - Leser-Test von soldier79
Heute schreibe ich Euch ein Review über eines der schlechtesten Games für das gute alte NES.
Ziel des Spiels ist es mit Hilfe seiner Fäuste den vom Computer gesteuerten gegnerischen Raufbold vom Bildschirm zu hauen.
Die Möglichkeiten, die einem die Programmierer dafür gegeben haben sind recht begrenzt, denn e gibt im gesamten Spiel nur drei Schlagvarianten.
Ein Schlag auf den Kopf, auf den Körper und einen zünftigen Haken, das war's.
Die Levels sehen so aus, daß man im Hintergrund immer ein bestimmtes Gebäude hat, z. B. ein Salon oder einen Friseur, vor dem der Kampf losgeht. Mit Hilfe der drei verschiedenen Schlagmöglichkeiten muss man nun versuchen, den Gegner soweit an den rechten Bildschirmrand zu drängen, daß dieser irgendwann mit einer ungewollten Rückwartsrolle die Spielfläche verläßt und man selbst gemütlich in das neue "Level" wechseln kann.
Wenn man den Gegner mehrfach in dieser Weise über die Spielfläche getrieben hat kommt es irgendwann dazu, daß am rechten Rand ein Gulli ohne Deckel erscheint. Nun kann sich der Gegner nachdem er wieder nach rechts getrieben wurde nicht mehr auf die neue Spielfläche abrollen, sondern fällt in den offenen Gulli.
Als Belohnung bekommt man nun ein kleines manchmal auch undefinierbares Zeichen, ich glaube das eine war mal ein Pilz, welches am unteren Bildschirmrand erscheint. Sollte man mehrere Spiele auf die oben beschriebene Weise gewinnen bekommt man immer einen mehr bis man eine bestimmte Anzahl erreicht hat. Ist dies geschafft, geht es von vorne los, aber man bekommt natürlich andere Zeichen.
Die Sache mit den Zeichen soll wohl der Dauermotivation dienen, klappen tut's wohl bei den wenigsten.
Natürlich kann man sich auch decken, dies ebenfalls in drei verschiedenen Varianten, also eine Deckung für hohe Schläge an den Kopf, eine für Schläge in die Bauchregion und eine um Hacken abzuwehren.
Von Zeit zu Zeit erscheinen immer wieder Bewohner der Häuser, die am Hintergrund zu erkennen sind auf und schmeißen Blumentöpfe runter. Sollte man von diesen getroffen werden bleibt man für kurze Zeit benommen stehen und der Gegner kann sich die Stelle aussuchen, die er jetzt bearbeitet.
Die Grafik ist die absolute Frechheit, die Figuren sehen alle gleich aus und sind schlecht animiert, die Hintergründe sehen ebenfalls alle gleich aus, mit der Ausnahme, das an den Gebäuden mal was anderes dransteht. Die Aktionen der Figuren haben eine solche Geschwindigkeit, das man locker nebenbei noch eine runde stricken kann.
Der Sound ist wirklich immer der gleiche und nervt schnell tierisch.
Fazit: Eines der schlechtesten Spiel die ich in meinem Leben gespielt habe. Hände weg!!!

Negative Aspekte:
es ist nichts gut, ich glaube das reicht.

Positive Aspekte:
nichts

Infos zur Spielzeit:
soldier79 hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    soldier79
  • 2.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 2/10
    Sound: 3/10
    Atmosphäre: 1/10
e_gz_ArticlePage_Default