Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ultimate Fighting Championship: Ultimate Fighting Championship - Leser-Test von buckshot


1 Bilder Ultimate Fighting Championship: Ultimate Fighting Championship - Leser-Test von buckshot
In den USA gehypet ohne Ende, u.a. mit dem BEST GAME OF E3 Award prämiert, schickt Crave die Stars der UFC ins diesjährige Weihnachtsgeschäft. Dieser Hype kommt jedoch nicht von ungefähr, denn hinter ULTIMATE FIGHTING CHAMPIONSHIP verbergen sich immerhin Programmierer die bereits an TEKKEN 1+2 und SOUL EDGE mitgewirkt haben. Diese geballte Beat'em Up Erfahrung verbunden mit der UFC Lizenz endet in einem Kampfsportspektakel ohne Wenn und Aber. Grafisch glänzen die insgesamt 22 virtuellen Abbilder echter UFC Stars mit tollen Texturen und Animation wie sie bisher höchstens noch in READY 2 RUMBLE zu sehen waren. In Sachen Gameplay verfolgt Crave jedoch eine gänzlich andere Richtung. Inspiriert durch eine TEKKEN ähnliche Steuerung mit jeweils zwei Punch- bzw. Kickbuttons geht es bei ULTIMATE FIGHTING CHAMPIONSHIP, ohne Special- oder Supemoves, ultra realistisch zu. Erlaubt sind nahezu alle erdenklichen Angriffstechniken. Selbst ein bereits am Boden liegender Gegner darf noch mit Schlägen, Tritten oder Haltegriffen bearbeitet werden, um ihn zur endgültigen Aufgabe zu zwingen. In Sachen Movepalette und Combovielfalt hätte UFC jedoch etwas mehr Abwechslung gut zu Gesichte gestanden, dann wäre eine noch höhere Wertung möglich gewesen. So steht das Game hinter den Beat'em Up Referenztiteln SOUL CALIBUR und DEAD OR ALIVE 2 leider nur in der zweiten Reihe!

Infos zur Spielzeit:
buckshot hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    buckshot
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default