Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ultimate Fighting Championship: Auf in den Käfig - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder Ultimate Fighting Championship: Auf in den Käfig - Leser-Test von wolfpack666
In Deutschland und Österreich ist Ultimate Fighting verboten, zu brutal, niveaulos und menschenverachtend sei dieser "Kampfsport".
Denken mag man darüber wie man will, fest steht, dass uns Ubi Soft eine sehr gute Adaption der UFC-Liga liefert, die auch Gegner offen dargestellter Gewalt überzeugen könnte.
Die Regeln sind schnell erklärt:
Zwei Mann steigen in den Käfig - jeder kann mitmachen, egal ob Wrestler, Karate oder Kung Fu Meister - einer kommt heraus.
Die einzige Regel besagt, dass es nicht erlaubt ist seinem Gegner die Augen auszudrücken. Sonst ist alles den Fightern frei überlassen - absolut alles!
Auch Tote gab es bei derartigen Kämpfen schon, die in Amerika großes Ansehen unter der Bevölkerung genießen.


Grafik:
Unter tosendem Beifall des zahlreichen Publikums kommt einer der "Gladiatoren" über die Tribühne zum Ring, steigt - vorbei am Ringrichter - in den achteckigen Käfig und lässt sich ersteinmal ausgiebig feiern. Gleich darauf stürtzt sein wild gewordener Gegner herein, begleitet von Lichtblitzen und mitreisender Musik.
Jede einzelne Szene zeigt sich in imposanter polygon Grafik, vollgefüllt mit Lichtspielen und Schatten, die realistisch echt aussehen und für perfektes Kampffeeling sorgen.
Die Arenen wurden detailreich animiert und die Bewegungsabläufe wirken wie im richtigen Leben.
Die Zuseher sind in 3-D dargestellt und feiern jeden Move mit lauthalsem Geschrei.
Einfach traumhaft!


Sound:
Musiktracks gibt es wahrlich wenige in der kolosalen Kampfsimulation. Doch die wenigen guten liefern im Zusammenspiel mit den toll gemachten Effekten ein Klangerlebnis, das - wie die Grafik - nich weltbewegend, aber durchaus mitreisend und faszinierend ist.


Steuerung:
Das Handling ist leicht gelernt und wirklich nicht schwer zu verstehen. Je nach Fachgebiet des Ultimate Fighters zaubert er Schläge, Tritte und eine Menge spektakulärer Moves auf den Bildschirm, die alleine beim Zusehen schon wehtun.
Am günstigsten ist es seinem Gegner ersteinmal die Kraftreserven zu nehmen, um ihn dann auf den Boden zu schleudern und sich auf ihn zu setzten. Anschließend kann er mit Schlägen ins Gesicht, oder Kicks weiter bearbeitet werden, bis es zum Matchendtscheidenden K.O. kommt.
Will man nicht durch das Bewustlos schlagen seines Gegenübers einen Kampf gewinnen, bleibt die Möglichkeit offen ihn durch diverse Griffe zur Aufgabe zu zwingen. Diese enden mit einem verzweifelten Gesichtsausdruck des Unterlegenen und einem Geräusch, das dem brechen eines Knochen ähnelt.
Grausam aber höchst spaßig!


Umfang:
Neben den 22 Jungs aus dem echten Geschäft kannst du dir im Editor selbst einen Ultimate Warrior kreiren und mit ihm um Gold kämpfen.
Bevor du dich allerdings dieser schweren Prüfung stellst solltest du eine Menge trainieren, denn Ultimate Fighting Championship ist nicht wirklich das geborene Spiel für Anfänger. Es erfordert viel Können und Training um im Käfig gegen Kämpfer zu bestehen, die mit allen Wassern gewaschen sind. Dafür ist die Lernkurve recht hoch und lässt fleißige Spieler immer weiter vorrücken - im Duell um Ruhm, Ehre und Geld.
Außerdem besteht die Möglichkeit eines Multiplayer Fights, was den Vorteil mit sich bringt jemanden beschimpfen zu können, der dies auch wahrnimmt.


Fazit:
Crave hat sich wirklich ins Zeug gelegt um uns endlich mit einer wirklich realistischen Kampfsimulation zu erfreuen.
Eine saubere Grafik, ein toller Sound und eine langfrisstige Motivation sorgen für ein gutes, nicht ganz perfektes Game, von dem man - zumindest in den ersten Wochen - seine Finger nicht lassen können wird.
Anfänger werden sich recht schwer tun, Fortgeschrittene oder Profis greifen bedenkenlos zu und haben ihren Spaß an zwei Muskelpaketen die sich bis zur Bewustlosigkeit die Köpfe einschlagen.
Mahlzeit!

Negative Aspekte:
Abwechslung fehlt, geringe Ringauswahl, kein Story Mode, recht schwer, brutal;

Positive Aspekte:
grafisch klasse, realistische Simulation, Effekte, brutal;

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default