Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Finalteaser zu Turok Evolution


1 Bilder Finalteaser zu Turok Evolution
Auch die Spieler der neuesten Konsolengeneration müssen nicht auf ein legendäres Turok Spiel verzichten, denn Acclaim veröffentlicht im September endlich den vierten Teil der Serie. Dieses mal schaut auch keiner dumm aus der Wäsche, denn alle Next-Generation-Konsolen werden mit einer Turokversion bedient. So hat nun jeder die Möglichkeit, in den Dschungel auf Dinojagd zu gehen. Die Story des Spieles spielt aber vor dem ersten Teil der Serie und soll so einige Fragen, die bisher offen blieben, beantworten.
Der Indianerkrieger Tal’Set befindet sich im Jahre 1886 in Texas in einem seiner letzten Machtkämpfe gegen die weißen Einwanderer. Sein Stamm versucht gegen die Kavallerie anzukommen. In einem Finalkampf stehen sich Tal’Set und der Hauptmann der Kavallerie, der fiesen Bruckner, persönlich gegenüber. Doch dieser Kampf sollte nicht zu Ende gehen, denn genau in diesem Moment spaltet sich die Erde und beide fallen in den Abgrund. Doch Tal’Set ist nicht tot. Nach einem langem Schlaf findet er sich in der Urzeit in einem Dorf wieder. Hier erfährt er, dass ein gewisser Tyrannus Schrecken über das Land bringt. Das allein hält ihn aber nicht ich dem „Verlorenen Land“, doch aber die Tatsache, dass sein Erzfeind Bruckner sich diesem Tyrannus angeschlossen hat.
Hier wird dann der Spieler den Helden übernehmen und muss sich durch riesige Dschungellevel, Tempel und andere Orte durchkämpfen. Überall lauern Dinosaurier, die den Indianer überhaupt nicht ausstehen können. So muss man sich mit den etlichen Waffen, die dem Helden zur Verfügung stehen (zum Beispiel wieder den bekannten Tec-Bow oder einen Flammenwerfer), den Weg freiräumen. Das neueste Spiel besticht vor allem durch neue Grafikpower, die durch die neuen Konsolen möglich ist. Zwar wird jede Version der Hardware angepasst, doch seien nach Aussagen der Entwickler kaum Unterschiede zwischen der Playstation 2, GameCube oder der Xbox Fassung erkennbar.

Wie gut das Spiel aussieht, beweist man uns mit einem neuen Teaser, der laut Dateiname den „Finalteaser“ und somit wohl das endgültige Produkt darstellt. Nach dem zweiten, recht Teaser, in dem man auch blutige Realszenen zeigte, hat man sich nun vollständig auf das Spiel konzentriert. Der knapp über eine Minute lange Teaser, den man sich in einem Quicktime oder Mpeg Format downloaden kann, zeigt diesmal nur Szenen aus dem Spiel. Dabei sieht man spektakuläre Videosequenzen, die teilweise an die Jurassic Park Filme erinnern, genauso, wie Spielzenen. Wie man dem Video schon jetzt entnehmen kann, wird das Spiel so nicht in Deutschland erscheinen, oder aber indiziert werden. Denn wie schon in den Vorgängern wird nicht an roter Farbe gespart werden. Je nachdem wie man die sehr realistisch, vor allem in ihren Bewegungen, dargestellten Dinos erwischt, kommt es schon vor, dass mal der Kopf oder der Arm fehlt. Das Spiel wird somit nichts für Kinder. Nebenbei kann man auch viele grafische Effekte des Spieles im Video beobachten, vor allem bei den Schüssen oder Wasserspiegelungen. Das Entwicklerteam scheint gute Arbeit geleistet zu haben. Wer sich selber ein Bild darüber machen möchte, sollte sich den Teaser über die unten aufgeführten Links downloaden.

Teaser:
Quicktime (12.1 MB): http://www.turok.com/evolution/movies/finalteaserMOV.html
Mpeg (10.8 MB): http://www.turok.com/evolution/movies/finalteaserMPG.html

perfect007s Meinung:
Wieder einmal wird uns gezeigt, das man mit diesem Spiel auf jeden Fall rechnen muss. Ich denke, dass es mindestens genauso erfolgreich und beliebt werden wird, wie damals der erste Teil der Serie. Klar, dass viele Shooter auf dem PC vielleicht besser aussehen, allen voran Doom 3 oder das neue Unreal Spiel, doch für Konsolen ist es dennoch eines der Spitzenspiele in seinem Genre. Ich persönlich kann die Release schon kaum mehr abwarten. In den USA ist es in einem Monat ja schon soweit, wir müssen uns leider noch etwas gedulden. Doch das Warten auf dieses Spiel wird sich lohnen.

Quelle: nintendofans.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default