Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Transport Gigant: Logistik im Wandel der Zeit - Leser-Test von Gee


1 Bilder Transport Gigant: Logistik im Wandel der Zeit - Leser-Test von Gee
Transport Gigant ist eine Wirtschaftssimulation, die darauf abzielt, den Transport von Waren und Personen zu optimieren und profitable Transportwege aufzubauen. Dabei spielen Sie in den jeweils 7 Kampagnenmissionen der USA und Europas zwischen dem Jahr 1850 und 2050 mit den verschiedenen Transportsystemen der Jahrhunderte - angefangen vom Ochsengespann, über Dampflok und Dieselzug, bis hin zum LKW und Supraleiter-Zügen.

Ziel ist es jeweils die Waren an die nächsthöhere Produktionsstufe zu liefern. So wird z. B. der Rohstoff Eisenerz an die Stahlfabrik geliefert, die wiederum ihr Erzeugnis an die Werkzeugfabriken verteilen sollte. Von dort kommen die nützlichen Helferlein zu den handwerklich begabten Bewohnern einer Stadt. Für jeden Transport zwischen den Punkten erhalten Sie dann Frachtgebühren bzw. Personenentgelte bezahlt und häufen so ein Vermögen an, dass für größere Investitionen oder die Lösung der Aufgabe benötigt wird.

Die Steuerung über die Menüs erfordert nur wenig Einarbeitungszeit. So können Sie schon nach wenigen Minuten erste Verkehrswege aufbauen und die Frachtgelder in der Kasse klingeln lassen. Kompliziert wird es allerdings bei größeren Projekten oder Verkehrsballungsräumen. Hat man hier nicht von Beginn an entsprechende Erweiterungen eingeplant, kann man diese nachträglich nur sehr schwer bis gar nicht einbauen. Apropos bauen: Schade, dass wir uns bei Transport Gigant in einer echten 2D-Welt befinden, verschiedene Höhenlinien fehlen nämlich. Es wird lediglich zwischen Wasser, Normal und Gebirge unterschieden, wobei man Flüsse mit Brücken überqueren, Meere mit Schiffen befahren und Gebirge nur mit Tunnels durchbohren kann. Auch die Anodernung der Kurven im Winkel von 90 Grad machen die Streckenführung nicht immer sehr direkt und sorgen damit zu erhöhten Transportzeiten.

Trotz einigen Handling-Problemen, die aus der veralteten Steuerung resultieren, kommt ein gewisser Suchtfaktor auf. Vor allem die Kampagnenmissionen machen Spaß und sind bis auf ein paar wenige gut zu lösen - ohne für eine Mission ewig vor dem Bildschirm sitzen zu müssen. Insgesamt hätte die doppelte Menge an Missionen der Langzeitfreude gut getan. Hardcore-Transporteure haben aber im Endlosspiel die Möglichkeit bis zu 7150 Jahre sämtliche Transport-Epochen zu durchlaufen und ein wahrhaft kolossales Unternehmen aufzubauen. Während in den Kampagnen ein Zeitlimit oder ein klar definiertes Ziel Ihre "Kontrahenten" sind, konkurieren Sie im Endlosspiel mit bis zu drei vom Computer gesteuerten Gegnern, die recht intelligent agieren.

Wirtschaftssimulationen müssen prinzipiell nicht die aktuellste Grafikkartengeneration verwenden um ins Auge zu Fallen. Dennoch ist die Grafik ein wichtiger Bestandteil in der von Präsentation geprägten Spielewelt. Leider kommen in Transport Gigant viele Gebäude und die Züge sehr blass auf den Bildschirm. Die Grafik wirkt antiquiert und wenig innovativ. Nach Ende der Missionen kommt zudem nur eine kurze Meldung über den Erfolg. Zwischenanimationen hätten hier schon einiges an Pluspunkten sammeln können. Auch die Soundkulisse lässt etwas zu wünschen übrig. Die Musikstücke sind an die jeweiligen Epochen angepasst, sind aber letztendlich zu undiffernziert.

Über eines können sich die angehenden Logistiker aber nicht beschweren: Die Auswahl an ca. 130 Fahrzeugen, Zügen, Flugzeugen, Schiffen, 60 Produkte und damit verbundene Fabriken und Rohstoffabbaugbiete und variable Zusatzbauten für die Bahnhöfe, Flugplätze und Verladestationen lassen Sie stets über die ideale transportweise grübeln.

Für Wirtschaftssimulanten, für die die angehauchte Grafik und Bedienung nicht die höchsten Prioritäten darstellen, hat JoWood ein insgesamt gelungenes Spiel entwickelt. Leider fehlt es an einem gewissen Feinschliff, der jedoch schon mit dem Patch auf Version 1. 10 beginnt: Signale helfen den Verkehr auf Straßen und Schienen etwas besser zu koordinieren.

Negative Aspekte:
keine besonders gute Präsentation

Positive Aspekte:
große Auswahl an Transportmitteln, Suchtfaktor

Infos zur Spielzeit:
Gee hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Gee
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.4/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default