Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Trackmania: Bauen, Rätseln, Rasen - Leser-Test von Gee


1 Bilder Trackmania: Bauen, Rätseln, Rasen - Leser-Test von Gee
Nach dem großen Erfolg in Frankreich hat Deep Silver das halsbrecherische Rennspiel Trackmania nach Deutschland gebracht. Es erinnert an die Plastikfahrbahnen in Kinderzimmern, in denen Aufziehautos um die Wette durch die Loopings fliegen - also kein konventionelles Rennspiel. Vielmehr geht es um Action, Geschwindigkeitsrausch und Geschicklichkeit.

Sie steuern in TrackMania entweder einen hubraumstarken Amischlitten über Highways in der Wüste, einen Rallywagen durch das malerisch - regnerische Irland oder einen leistungsprotzenden Pickup durch eine Eislandschaft. Jede Parung hat ihre eigenen Tücken und Vorteile. Während die Chevis in den Wüstenabschnitten sich bei zu hohen Kurvengeschwindigkeiten gerne aufschaukeln, klebt das Rallygefährt förmlich an jedem auch noch so griplosen Untergrund. Apropos Grip: den können Sie auf den vereinzelten Eisflächen der Schneelandschaften im Voraus vergessen. Nur mit dem richtigen Rutschwinkel erreichen Sie wieder festen Boden unter den Reifen. Leider knallt man verhältnismäßig oft gegen herausragende Leitplanken oder fällt nach einem Sprung ganz von einer hoch in die Luft ragende Brückenkonstruktion, ohne Chance rechtzeitig wieder auf die Piste zu finden. Da hilft nur ein Neustart des Rennabschnitts.

Insgesamt ist die Grafik sehr gut gelungen. Alleine ihretwegen wird der Spieler jedoch auch nicht in Verzückung versetzt. Vielmehr die Kombination von ansprechender Grafik und unkonventioneller Racing-Action macht den Reiz der Präsentation von TrackMania aus. Die drei Landschaftstypen sind etwas zu wenig, die doppelte Menge hätte für noch mehr Abwechslung und differenzierten Fahrspaß gesorgt.

Beim Sound scheiden sich die Geister. Viele werden den trashigen Sound aus Kultgründen ins Herz schließen, andere werden so schnell es geht die eigene Musiksammlung durchforsten um die Spielaction zu unterstützen. Hier hätte Entwickler Nadeo etwas mehr Feinschschliff anlegen können.

Ein Highlight des Titels ist der Streckeneditor. Für jede Landschaft lassen sich individuelle Strecken designen. Je nach Spielverlauf werden dazu mehr und mehr Elemente, wie Brücken, Beschleunigungsstreifen, Loopings oder Metalröhren dazugeschaltet. Dies geschieht durch den Erhalt von Preisgeldern, die dann in Streckenbauelemente eingelöst werden. Besonders erfreulich ist die leichte Bedienung des Editors: Sind einmal alle Tastaturshortcuts im Kopf, lässt sich in Windeseile eine anspruchsvolle Strecke generieren. Diese wird dann auf der Festplatte gespeichert und kann sofort gefahren werden. Die Dateigröße ist dabei erstaunlich klein, so dass einem Austausch von Strecken mit anderen TrackManina-Fans im Internet nicht einmal ein fehlender DSL-Anschluss im Wege steht.

Für Einzelspieler gibt es drei Spielmodi: Einzelrennen, Puzzle und Herausforderung. In Einzelrennen erspielen Sie sich auf insgesamt 50 Strecken, verteilt auf 5 Rennabschnitte mit je 10 Strecken in einer bestimmten Landschaft Medaillen, die einen gewissen Betrag an Credits wert sind. Im Editor verbauen Sie dann Ihr unter Lebensgefahr erfahrenes Vermögen wieder. Um die Medaillen zu gewinnen, gilt es jeweils vorgegebene Zeiten zu knacken. Ein Ghostcar fährt die nächstbessere Zeit auf der Strecke ab, so dass Sie einen guten Orientierungspunkt haben. Im Puzzlemodus geht es darum, durch Abkürzungen und Denken um die Ecke den schnellsten Weg ins Ziel zu finden. So lässt man sich zum Beispiel einfach rückwarts von einer erhöhten Startplattform fallen um direkt im Ziel zu landen, anstatt vorwärts fahrend eine kleine Runde absolvieren zu müssen. Der Multiplayer-Modus und das Spiel über das Internet bietet vor allem wegen der unzähligen Strecken sehr viel Abwechslung.

TrackMania ist eine tolle Abwechslung im Racing-Alltag. Der Editor lässt den Streckenwünschen der User freien Lauf. Kleine Schwächen in der Steuerung und der Präsentation gleicht TrackMania mit dem sehr hohen Spielspaß-Faktor mit Leichtigkeit aus.

Negative Aspekte:
nur wenige Fahrzeuge und Landschaften

Positive Aspekte:
einfach zu bedienender Editor, enorme Streckenvielfalt

Infos zur Spielzeit:
Gee hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Gee
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default