Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tour de France: Der schwache Radrennfahrer! - Leser-Test von Ultraschall


1 Bilder Tour de France: Der schwache Radrennfahrer! - Leser-Test von Ultraschall
Für Fans des Radsportes dürfte ja ein Event jedes Jahr fast ein Plichtermin sein. Damit meine ich die "Tour de France", die jedes Jahr mehr als Tausende von Menschen in ihren Bann zieht. Wie kann es natürlich auch anders sein, wurde diese Thema auch in einem Videospiel von Konami untergebracht. Es handelt sich hierbei um das Spiel "Tour de France", das vor einigen Monaten bei uns auf den Markt kam.

Gleich vorweg muss ich leider sagen, dass von diesem Radsport-Event der "Tour de France" in dem gleichnamigen Spiel nicht allzuviel vorhanden ist. Alles, was die Tour so richtig spannend macht, wurde nicht in das Game integriert. Das heißt im Klartext, es gibt keine richtigen Ausreißergruppen, die das Feld der Radprofis auseinanderziehen könnten. Auch von Massensprints, die in Live-Übertragungen immer schon recht imposant aussahen, ist nicht viel zu sehen. Außerdem fehlt, die vom Radsport her bekannte, Teamarbeit gänzlich.
Ihr steuert lediglich einen zuvor ausgewählten Radrennfahrer und kämpft euch, wie in einem Arcaderennspiel, von hinten nach vorne.
Dabei gibt es für euch eigentlich wenig zu beachten, denn außer harte Stürze zu vermeiden und ein Auge auf euren Energiebalken zu haben, der niemals leer laufen sollte, habt ihr in diesem Spiel nicht viel zu tun. Was den Energiebalken im Spiel "Tour de France" anbetrifft, dient er dazu euch eure Reserve für das restliche Radrennen zu zeigen. Damit ist also für euch klar, dass ihr im gesamten Rennen eigentlich Reservesparende fahren solltet.
Dazu gibt es natürlich mehrer Möglichkeiten für euch, die ihr für euer kräftesparendes Rennen nutzen könnt. Zum einen werfen eure Gegner einen kleinen Windschatten, denn ihr ausnutzen solltet. Zum anderen habt ihr auch die Chance, durch normales Treten der Pedalle eures Rennrades Kräfte zu sparen. Nebenher kann verbrauchte Energie auch vieder durch Energy-Drinks aufgefüllt werden, die ihr während der Fahrt ab und an aufsameln könnt. Wer von euch aber mal vorne in der "Tour de France" mitfahren will, der sollte auf alle Fälle mal öfters aus dem Sattel herausgehen und kräftig in die Pedalle treten. Das geht eigentlich recht einfach, denn ihr müßt dafür nur schnell und hintereinander die X-Taste drücken.

Was die Steuerung allgemein anbetrifft, kann ich ich eigentlich an diesem Spiel nichts bemängeln. Was das Game aber spielerisch eher schwach aussehen läßt, ist vielmehr der Bezug zu dieser Sportart des Radrennfahrens. Hier hätten einfach mehrere taktische Möglichkeiten integriert werden müssen und eine Mannschaftsarbeit fehlt in diesem Spiel "Tour de France" auch noch, obwohl das sehr wichtig gewesen wäre. Es artet in diesem Spiel alles zu einem Individualrennen aus, dass mit sehr wenigen strategischen Elementen ausgestattet wurde. Zwar wurde dem Game noch ein Karriere-Modus spendiert, indem auch einige Trainingsmöglichkeiten enthalten sind, die für ein Radrennen wichtig sind. Außerdem habt ihr auch noch die Chance euer Rennbike hoch zu tunen. Dennoch reißen diese Tatsachen auch niemanden mehr vom Hocker.

Was das Aussehen des Spiels "Tour de France" anbetrifft, wurde die Grafik recht gut modeliert. Die Animationen sehen recht ordentlich aus und an den Texturen im Hintergrund ist auch nichts auszusetzen. Dennoch gibt es ab und an ein paar Ruckler.
Leider trägt die ständig dudelnde Fahrstuhlmusik dazu bei, dass man das Spiel "Tour de France" nach kurzer Zeit wieder aus seiner Playstation 2 entfernt.

Fazit:

Das Spiel "Tour de France" selbst macht schon etwas Spass, aber stellt euch mal vor ihr könntet in einem Fußballgame nur den Torwart spielen. Da würdet ihr nach kurzer Zeit doch die Lust am Spielen verlieren. So verhält es sich auch in diesem Game. Leider wurde von den Entwicklern vergessen mehr taktische Möglichkeiten zu integrieren. Wer aber ein Fan des Radrennsportes ist, sollte mal einen Blick in "Tour de France" riskieren.

Negative Aspekte:
Fehlende taktische Möglichkeiten

Positive Aspekte:
ansehnliche Animationen

Infos zur Spielzeit:
Ultraschall hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ultraschall
  • 6.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 5/10
e_gz_ArticlePage_Default