Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Total verrückte Rallye: Familien Rallye - Leser-Test von Cram


1 Bilder Total verrückte Rallye: Familien Rallye - Leser-Test von Cram
Die Total verrückte Rallye ist ein witziges Spiel, das einem Brettspiel ähnelt. Sie durchfahren mit einem Auto ganz Europa und müssen vorher ausgeloste Hauptstädte der verschiedenen Länderanfahren. Dort angekommen dürfen sie für die Siegprämie Gebäude kaufen die ihnen Geld einbringen.

Als erstes wählen sie aus wie viele Etappen es gebe soll, also wie viele Hauptstädte sie anfahren wollen .Sie können bis zu 300 einstellen. Anschließend wählen sie ihren Charakter aus acht verschiedenen aus und legen gleichzeitig fest wie viele und welche Gegner es geben soll.

Der Startpunkt ist immer London. Nachdem das Ziel bekannt gegeben wurde, wird ihnen angezeigt wie viele Züge sie bis dahin brauchen. Sie würfeln also und ziehen los.

Auf dem Spielfeld gibt es 4 verschiedene Felder:

Die blauen Felder bringen ihnen Geld ein. Sie sollten bevorzugt auf diese fahren um Geld zu gewinnen, das sie später für Immobilien eintauschen können. Der Geldgewinn wird dabei zufällig bestimmt.

Die roten Felder kosten sie Geld. Auch hier wird der Betrag zufällig gewählt. Sie sollten nur auf diese Felder fahren wenn sie dadurch einen deutlichen Vorsprung gewinnen, oder um nicht letzter zu sein.

Die gelben Felder bringen ihnen Ereigniskarten ein. Sie können bis zu 8 Karten bei sich tragen. Diese lassen sie zum Beispiel 3 Felder vorrücken, mit 4 Würfeln werfen oder die Gegner lahm legen.

Die lilafarbenen Felder lassen sie Ereigniskarten kaufen oder verkaufen. Wenn sie eine bestimmte Karte suchen werden sie diese hier finden, wenn sie zu viele Karten besitzen und Geld verdienen wollen können sie das hier tun.

Um ihr Ziel zu erreichen benötigen sie die genaue Zahl, was mitunter zu Problemen führt. Abhilfe schaffen bestimme Ereigniskarten. Durch die Karten wird meist auch über Gewinn und Niederlage entschieden, man sollte immer die richtigen zum richtigen Zeitpunkt dabei haben.

Nach der ersten gewonnenen Etappe kommt ein neuer Gegner ins Spiel ; Doktor Drago. Dieser hängt sich immer an den letzten Spieler, also den der am weitesten vom Ziel entfernt ist. Sie können ihn nur mit einer bestimmten Ereigniskarte abschütteln, oder sie müssen einen anderen Spieler überholen. Dr. Drago gibt ihr Geld aus, vernichtet ihre Ereigniskarten oder verkauft ihre Gebäude zu einem billigen Preis. In den ersten 5 Jahren wütet er noch nicht so schlimm wie danach, dann erscheint er nämlich in seinem Zeppelin. Mit diesem hängt er sich wieder an den letzten Spieler dran und gibt dessen Geld noch dreister aus.

Geld verdienen sie entweder indem sie Karten verkaufen, auf blaue Felder ziehen oder durch Mieten die sie für bestimmte Gebäude bekommen. Diese sind unterschiedlich teuer und haben eine unterschiedliche Rendite, vor allem Gebäude die viel Geld einbringen sind aber risikoreich und können schnell durch Zufallsereignisse verloren werden.

Der Moderator der Show gibt nach jedem Jahr einen Überblick über die Mitspieler, an diesem können sie sich mit ihren Gegnern messen.

Insgesamt ist Die Total Verrückte Rallye ein witziges Spiel, das sehr originell ist. Es ist für die ganze Familie gedacht, kann aber auch allein gespielt werden. Gut gefallen hat mir die nett animierte Grafik und die vielen Infos, die man neben dem Spielgeschehen über die Länder und deren Sehenswürdigkeiten erfährt. Etwas schlecht fällt dagegen der Sound auf, der manchmal etwas piepsig ist. Auch die Musik nervt nach längerem Spielen.

Negative Aspekte:
Sound

Positive Aspekte:
lustiges Spielprinzip

Infos zur Spielzeit:
Cram hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Cram
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default