Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Top Gear Hyper Bike: = Top Game - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Top Gear Hyper Bike:  = Top Game - Leser-Test von Luigi
Nachdem zwei sehr gute Top Gear Games auf das Nintendo 64 kamen hat sich Kemco mit Top Gear Hyperbike selbst übertroffen. Es ist erst im September 2000 erschienen.

Gameplay:
Es erwarten Euch viele spannende Spielmodi: Einzelrennen, Zeitrennen, Meisterschaft und Trick Contest. Das Einzelrennen ist nur gut, wenn man mal Strecken Üben muss, aber sonst überflüssig. Zeitrennen ist sehr gut, denn da kann man zeigen wie gut man wirklich ist, man kann alle Strecken fahren. Die Meisterschaft kann man auch als Anfänger gut bestehen, es gibt immer ein gutes Ergebnis am Ende des Rennen zu erzielen. Für jedes Rennen gibt es Punkte, hat man genug Punkte erfahren so hat man gewonnen. Der Trick Contest ist nicht so toll, ich denke es ist immer Geschmacksache. Hier fährt man immer in einer Halle, wenn man über einen Grossen Hügel fliegt sollte man so viele Stunts wie möglich machen. Die Best - Punktzahl wird dann gespeichert. Sehr geil ist, dass dieses Spiel sogar einen eigenen Streckeneditor bietet. Leider verbraucht es viel auf der Memory Card, aber den Spass ist es auf jeden Fall Wert. 16 Lizenzierte Motorräder (Strassen- und Crossmotorräder sind für die Strecken vorgegeben) von Kawasaki, Yamaha und Honda stehen einem zur Auswahl, aber erst dann, wenn man erfolgreich ist. Die Rennen werden abwechselnd auf Strasse und Gelände ausgetragen.

Spieldauer:
Hat man das ganze Spiel auf allen Schwierigkeitsgraden durch so hat man 20 Stunden mit dem Spiel verbracht. Da Top Gear Hyperbike auch noch einen Einzelrennen, Zeitrennen und Trick Contest bietet ist die Spieldauer länger. Die meiste Zeit könnte man auch noch bei dem Trick Contest verlieren. Aber ich habe das Zeitrennen immer und immer wieder gespielt, es macht eben sehr viel Spass mit den Strassen- oder Crossmotorrädern durch die Gegend zu heitzen.

Multiplayer:
Es bietet einen hervorragenden Multiplayer Modus. Leider kann man nicht mit vier Leuten fahren, aber zu zweit ist es auch sehr gut. Man kann sich alle Strecken aussuchen die man fahren will. Man kann sich nur so viele Motorräder aussuchen wie man im Moment im Einzelplayer erreicht hat. Hat man davon genau so baut man sich eine eigene Strecken und kann diese dann auch zu zweit fahren.

Schwierigkeitsgrad:
Anfänger haben mit dem Spiel sehr viel Spass, da es etwas länger dauern könnte. Profis hingegen haben es leicht mit dem Spiel. Der Schwierigkeitsgrad ist im allgemeinen nicht so hoch.

Sound:
Der Sound der Maschinen klingt wirklich sehr cool. Obwohl das Motorgeräusch der Cross Maschinen noch besser kling. Es gibt keine Umgebungsgeräusche zu hören, aber das ist völlig sekundär. Sonst kann man nicht mehr zu dem Sound schreiben. Er ist insgesamt gut.

Grafik:
Das Spiel hat eine sehr gute Grafik. Die Maschinen sind wirklich sehr cool dargestellt. Es gibt viele kleinste Details zu beobachten, aber bei der Geschwindigkeit kann man nicht so gut darauf achten. Die Umgebung sieht auch cool aus. Strassen, Bäume und Häuser sind ebenfalls gut dargestellt worden. Zum Glück wird auch das Expansion Pak angesprochen.

Fazit:
Für Freunde die auf Geschwindigkeit stehen ist das Spiel sehr gut. Es ist nicht sehr schwer und sorgt trotzdem für eine Menge Spielspass. Ein Streckeneditor ist das beste. :)

Negative Aspekte:
Im Moment fällt mir nichts ein :-)

Positive Aspekte:
Streckeneditor

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default