Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Top Gear: Over the Top - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Top Gear: Over the Top - Leser-Test von Luigi
Kemco hat das Spiel im März 1993 erscheinen lassen. Es war eines der realistischsten Renn Spiele die es bis zu diesem Zeitpunkt gab.

Gameplay:
Bei diesem Spiel gilt es nur die meisten Punkte zu sammeln, um dann in die nächsten Levels / Strecken zu kommen. Man kann den Meisterschafts Modus allein oder auch zu zweit spielen. Man kann sich vier Autos aussuchen, jeder ist verschieden. Mein Tipp: Bei der Auswahl des Autos sollte man auf den Benzinverbrauch achten. Dann geht es auch schon los. Es fahren insgesamt 20 Autos inklusive dem ein und zwei Player mit. Man fängt auf den letzten Startplatz an, so muss man 19 andere Autos überholen um erster zu werden. Ein kleines Handicap ist das Benzin: Fährt man in einer Strecke die sehr lang ist so muss man einen Pit Stop einlegen. Die Gegnerischen Autos allerdings nicht. Um seinen Platz halten zu können muss man schon eine sehr grossen Vorsprung erfahren. In jeder Strecken stehen einem drei Nitros / Turbos zur Verfügung. Die Turbos sind sehr hilfreich, allerdings nur, wenn man das Auto unter Kontrolle hat. Es gibt sechs Länder und je vier Strecken.

Spieldauer:
Diese ganzen Strecken durch zu spielen nehmen ungefähr 10 Stunden Spielspass in Anspruch. Egal ob man allein oder zu zweit spielt. 10 Stunden am Stück kann man gar nicht spielen: Dafür gibt es die Passwortfunktion. Auch wenn man das Spiel das erste mal durch gespielt hat hat man danach immer noch Lust darauf. 20 Stunden kann man mit Top Gear schon verbringen.

Multiplayer:
Es gibt keinen extra Modus um zu zweit zu spielen. Der Meisterschafts Modus ist zugleich der Multiplayer Modus. Er macht ziemlich viel Spass. Habe selten so ein gutes Multiplayer Spiel für den Super Nintendo gespielt.

Schwierigkeitsgrad:
Die Strecken werden von Strecke zu Strecke schwerer. Das man in manchen Strecken auch Tanken muss macht einem das Spielen nicht leichter. An sonsten ist es normal schwer und mit einer guten "Tank Taktik" gut zu schaffen.

Sound:
Der Sound der Rennwagen ist nicht so gut gelungen. Auch die Gegnerischen Fahrzeuge haben ebenfalls nicht viel Sound zu bieten. Die Musik die im Hintergrund läuft ist so was von geil. Sie kingt so gut das man das Spiel laufen lassen könnte ohne dabei zu fahren :). Leider gibt es hier keine Sprachausgabe oder ähnliches. Aber das ist nicht so² wichtig. Ich kann nur sagen, dass es der beste Sound ist den ich je in einem Super Nintendo Spiel zu hören bekommen habe.

Grafik:
Die Autos sind nicht sonderlich dargestellt worden, man kann zwar erkennen das es sich dabei um Autos handelt aber ein bisschen mehr Mühe hätten sich die Leute von Kemco schon geben können (ich will damit jetzt nicht sagen das die Wagen schlecht aussehen). Die Strecken sind auch nicht gut dargestellt, sieht alles ein bisschen eintönig aus. Bäume und Strassenschilder sehen billig aus. Dennoch hat der Spielspass nichts mit der relativ schlechten Grafik zutun.

Fazit:
Ich kann nur sagen, dass es ein mega geiles Rennspiel ist wie man es nur schwer auf dem Super Nintendo finden kann. Ich persönlich spiele es jetzt immer noch. Der Sound ist wunderschön. Die Grafik ist eher das Gegenteil :). Schade finde ich, dass man sich bei Top Gear nur vier Autos aussuchen kann. Viele Strecken machen das Spiel perfekt.

Negative Aspekte:
Grafik ist nicht immer toll

Positive Aspekte:
Guter Sound

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default