Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tony Hawk's Pro Skater 3: Tony Hawk is back - Leser-Test von Eye Caramba


1 Bilder Tony Hawk's Pro Skater 3: Tony Hawk is back - Leser-Test von Eye Caramba
Tony Hawks Pro Skater 3

Als Tony Hawks Pro Skater 1 damals auf der guten, alten PSX angekündigt wurde, wusste niemand so recht, was er zu erwarten hat. Doch schon nach der ersten Demo des legendären Skaterspiels war sich die Zockerwelt einig: Tony Hawk 1 ist genial! Und ganz nebenbei wurde ein ganz neues Genre geschaffen...

Facts

- 13 verschiedene Skater

- Create your Skater-Modus

- Soundtrack unter anderem von Mötorhead und Red Hot Chili Peppers

Nach dem einlegen der DVD in eure Playstation 2 dürft ihr euch gleich über 2 Sachen gleichzeitig freuen: 1. Die Ladezeiten sind extrem kurz, und stören eigentlich nie. 2. das Intro ist wohl eines der unterhaltsamsten, spektakulärsten, actiongeladenen oder kurz: besten Intros, die es derzeit zu bestaunen gibt. Dann kommt ihr aber, nach den kaum vorhandenen Ladezeiten in das Hauptmenü, besser gesagt in einen virtuellen Skatershop. Bereits hier merkt man sofort, mit wie viel Liebe zum Detail die Jungs von Activision / Neversoft zu Werke gegangen sind. Tony Hawk-Neulinge sollten sich zu erst einmal das Tutorial näher ansehen. In insgesamt 14 Übungen mit Anleitungen werdet ihr perfekt auf die bevorstehende Action vorbereitet. Schon nach wenigen Minuten Übung solltet ihr locker Grinds, Manuals oder Wallrides perfekt beherrschen. Wer schon einen der genialen Vorgänger gespielt hat, aber gegen einen Freund spielen will, dem wird beim 2-Spieler-Modus perfekt geholfen. Zuvor müsst ihr allerdings aus insgesamt 6 verschiedenen Varianten auswählen, wie beispielsweise Slap oder Grafitti, bei denen ihr den anderen Boarder umhauen müsst beziehungsweise so viele Objekte durch Tricks einfärben müsst, wie möglich. Dann kann der Spass aber schon losgehen, und ihr seid nach wenigen Augenblicken sofort mitten im geschehen. Die Multiplayermodi sind alle extrem abwechslungsreich, und sind der Partyrenner.

Ein Grund für die guten Multiplayermodi ist sicherlich die hervorragende Grafik. Sie ist pfeilschnell, und läuft das ganze Spiel über, egal ob im Ein oder Zweispielermodus sehr flüssig und sauber. Wer kritisch nach Grafikrucklern sucht, ist hier falsch. Aber auch die restliche Grafik braucht sich nicht hinter der Dynamik zu verstecken: Tolle Animationen und sehr weitläufige wie detailreiche Level sorgen für einige Oooooohs und Aaaaahs bei Freunden. Mal Skatet ihr durch eine sehr schön detaillierte, typisch amerikanische Vorstadt mit Halloween-Typischen Kürbis-Dekorationen, ein anderes mal führt ihr allerhand Tricks auf einem sehr beliebten Kreuzschiff aus. Der Grafisch wohl beeindruckendste Level ist aber sicherlich der Flughafen. Ein blitzblank polierter Boden, in dem sich beeindruckend Objekte spiegeln, abfliegende Flugzeuge und sehr viele, noch auf ihren Flieger wartende Passagiere sorgen für viel Leben. Insgesamt stehen euch dabei 9 Level, von Kanada bis Rio de Janeiro zur Verfügung. Wem das noch nicht reicht, der kann sich im tollen Skatepark-Editor so richtig austoben.

Ähnlich einfach wie im Ego-Shooter-Primus Timesplitters 2 baut ihr euch in sekundenschnelle euren eigenen, individuellen Park zusammen und könnt ihn natürlich anschließend auf eurer Memorycard abspeichern. Dabei habt ihr wirklich alle Freiheiten: Eine kleine Halfpipe hier, dort eine Treppe inklusive Rail dort hin, oder doch lieber einen Looping? Die Steuerung geht dabei ebenso einfach wie unkompliziert von der Hand, und in Verbindung mit den fast unerschöpflichen Bauteilen ist Spaß pur über Monate hinweg garantiert!

e_gz_ArticlePage_Default