Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tomb Raider 4: The Last Revelation - Lara is Back - Leser-Test von Dansk


1 Bilder Tomb Raider 4: The Last Revelation - Lara is Back - Leser-Test von Dansk
Anfang 2000 brachte Eidos den vierten Tomb Raider Teil, mit dem Untertitel „The Last Revelation“, auf den Markt. Heldin des Abenteuers ist wieder einmal die Archäologin Lara Croft.
Die Geschichte beginnt 1984 in Kambodscha, Lara ist gerade 16 Jahre jung und sucht mit ihrem Mentor Werner von Croy nach dem Artefakt Iris. Der erste Abschnitt des ersten Levels stellt sich noch als Übungsmission heraus in der ihnen von Croy alles erklärt und kleinere Aufgaben gibt. (Zwischendurch erfährt man auch wie Lara ihren Rucksack findet denn sie in jedem Abenteuer dabei hatte.) Der zweite Teil ist ein Wettrennen gegen von Croy, der versucht vor ihnen beim Artefakt zu sein und dafür auch mal den Weg versperrt, im Rennen ist es egal ob sie gewinnen oder verlieren. Wenn sie beim Artefakt angekommen sind geht von Croy zum Artefakt und kurz darauf fängt alles an zu beben und der Tempel stürzt ein, man kann noch sehen wie Lara sich rettet aber von Croy wird unter dem Tempel begraben.
15 Jahre später bekommt Lara einen Auftrag und soll in ein Grabmal in Ägypten, schnell stellt sich heraus das der Auftragsgeber der noch lebende von Croy ist der Lara nun töten möchte und die Welt mit der Hilfe des Gottes Seth zu beherrschen. Lara hat nur noch eine Chance die Welt zu retten sie muss den Gott Horus erwecken, weil er ist der einzige der Seth besiegen kann.
Lara ist aber nicht immer nur in Gräbern, sondern sie hangelt sich in einer Mission an einem Zug oder sie kämpft sich durch die verschwundenen Bibliotheken der Cleopatra.

Lara kann immer noch ganz normal ihre Standardaktionen wie springen, schießen und rollen und sie hat neue Sachen gelernt wie sich um eine Ecke hangeln und unter Wasser Türen öffnen. Auch etwas neues ist das Lara sich jetzt an Seilen schwingen kann und so größere Abgründe überwinden kann. Des weiteren kann Lara jetzt Gegenstände miteinander kombinieren was ganz neue Rätselmöglichkeiten bietet.
Die Rätsel sind teilweise sehr knifflig, aber oft sind die Rätsel auch sehr einfach. Was schlecht ausgefallen ist sind die Rätsel in denen man Dinge kombinieren muss, weil es immer nur eine Möglichkeit gibt. Es passiert häufiger mal das man einen Schalter übersieht, weil diese im Spiel meisens gut getarnt sind.

Lara hat nicht nur neue Fähigkeiten sondern auch neue Waffen, wie den Revolver und die Armbrust. Manche Waffen kann man mittels der Kombinieren Funktion auch mit einem Laserpointer ausstatten.
Diesmal gibt es weniger Fahrzeuge im Spiel als im Vorgänger, diesmal kann man nur ein Motorrad und einen Jeep steuern.

Der Sound ist auch wieder wie in den Vorgängern, Lara hat ihre erotische Stimme, es kommt spannende Musik in spannenden Situationen und die Waffen knattern auch sehr schön, hier sehe ich keine Verbesserung oder Verschlechterung zu den Vorgängern.

Bei der Grafik sehe ich aber ganz klar einen Leistungsanstieg, bessere Feuereffekte, schöne Sonnenstrahlen, Lara wurde noch einmal verbessert, es gibt nur ein Manko und zwar die schlechte Kameraführung die nervt im Spiel schon ziemlich, so kann man manchmal das Spielgeschehen gar nicht mitverfolgen.

Fazit:
Lara ist im vierten Teil zwar schöner geworden hat aber nicht viel gelernt. Die Story ist diesmal auch nicht sehr packend, aber was gut ist das die Speichersteine wieder abgeschafft wurden. Die Vorgänger waren teilweise besser.

Negative Aspekte:
Schlechte Story

Positive Aspekte:
Gute Grafik, Lara

Infos zur Spielzeit:
Dansk hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Dansk
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default