Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tokyo Game Show: Sony ist für die TGS-Krise mitverantwortlich


1 Bilder Tokyo Game Show: Sony ist für die TGS-Krise mitverantwortlich
Wie bereits berichtet, soll die größte japanische Videospiele-Messe zukünftig nicht mehr zweimal pro Jahr, sondern nur noch einmal pro Jahr ausgetragen werden. Grund dafür sind die schwindenen Besucherzahlen. Dafür wiederum sei laut Analysten Sony verantwortlich, die durch das Austragen vieler kleinerer Messen, zum Beispiel das "PlayStation 2 Summer Festival", Besucher von der TGS fern halten, da diese keine Lust hätten, auf der Tokyo Game Show die selben Spiele nochmals zu sehen, die sie bereits auf den Sony-Messen begutachten durften. Da die TGS derzeit von Playstation 2-Spielen dominiert wird, ist dieses ein entscheidender Faktor. Weiterhin befürchten die Analysten, dass durch den Wegfall der TGS im Frühjahr 2002, noch mehr kleine Messen stattfinden werden, was wiederum die TGS im Herbst kommenden Jahres bedrohe.

Hier sind die Besucherzahlen der letzten Tokyo Game Shows. Die Zahlen wurden offiziell von der CESA, Veranstalter der Messe, bekannt gegeben:

TGS 1997 Herbst: 140.630 Besucher
TGS 1998 Frühjahr: 147.913 Besucher
TGS 1998 Herbst: 156.455 Besucher
TGS 1999 Frühjahr: 163.448 Besucher
TGS 1999 Herbst: 163.866 Besucher
TGS 2000 Frühjahr: 131.707 Besucher
TGS 2000 Herbst: 137.400 Besucher
TGS 2001 Frühjahr: 118.080 Besucher

Sonikachus Meinung:
Die Einschätzung der Analysten halte ich für nachvollziehbar und richtig. Allerdings glaube ich nicht, das auch die TGS im Herbst 2002, gestrichen wird, da es doch zumindest eine große Messe im Jahr geben muss.

Quelle: www.gf-data.de

e_gz_ArticlePage_UC_Spiele