Login
Passwort vergessen?
Registrieren

ToeJam & Earl III – Neue Screenshots und Infos


1 Bilder ToeJam & Earl III – Neue Screenshots und Infos
Die ersten Spiele aus der kultigen ToeJam & Earl-Reihe erschienen für Segas Mega Drive und der neuste Ableger hätte eigentlich ein Dreamcast-Titel werden sollen. Daraus ist bekanntlich nichts geworden und diese Version wurde gecancelt. Vor einiger Zeit ist das Spiel dann wieder aufgetaucht und das Game mit dem kompletten Titel „ToeJam & Earl III: All Funked Up” soll wahrscheinlich schon im Herbst exklusiv für die Xbox erscheinen. Bis jetzt gab es nur ein paar Bilder zu sehen (die hier überhaupt nicht erwähnt wurden), aber die Leute von Gamespot haben gerade eine frühe Version des Spiels zu Gesicht bekommen und in der Galerie gibt es deshalb wieder einige frische Bilder. In einem Text werden außerdem die ersten Eindrücke geschildert und es geht um verschiedene Themen wie etwa den Sound (im Spiel wird Funk-Musik bekanntlich sehr wichtig sein), die Grafik der Vorabversion und ein paar andere wichtige Elemente. Bis jetzt gab es offensichtlich nur ein Video zu sehen, aber bei der E3 soll dann eine erste spielbare Version auftauchen.
Die Helden des Spiels sind die beiden namensgebenden Außerirdischen sowie ToeJams Freundin Latisha. Wie bereits bekannt wurden die zwölf „heiligen Vinyl-Alben“ gestohlen, aber anders als bisher angenommen ist Lamont (auch „Great Funkapotamus” genannt) nicht der Dieb sondern der rechtmäßige Besitzer der Sammlung. Die Alben wurden nämlich von fiesen „Erdlingen“ gestohlen und Lamont bittet die drei seltsamen Helden um Hilfe. Diese hüpfen daraufhin in ihr Raumschiff um in den insgesamt fünf riesigen Gebieten nach den zwölf Sammlerstücken zu suchen. Auf dem langen Weg durchqueren die Freunde unter anderem Wüsten, endlose Schneelandschaften, Städte und ländliche Gegenden und dabei kommen ihnen die fiesen Erdlinge praktisch ununterbrochen in die Quere. Die Menschen haben wohl zu viele Horrorfilme gesehen und sie mögen deshalb keine Aliens. Zu den bekannten Feinden aus den anderen Spielen gesellen sich vor allem auch ein paar zusätzliche Fieslinge, die alle mehr oder weniger seltsam sind. So kämpft man beispielsweise gegen einen Gospelchor. Die drei Hauptcharaktere sind zum Glück nicht völlig hilflos und sie können zum Beispiel gefährliche „Funk Fu“-Attacken einsetzen. Darüber hinaus können Gegner „funkifiziert“ werden und sie sind dann wohl ganz nett (dafür benötigt man spezielle Musiknoten). Zusätzlich kann man im Spielverlauf ungefähr sechzig interessante Items wie etwa Ikarus-Flügel, „Raketenschuhe“ und Sushi entdecken.
Die fünf Welten bestehen jeweils aus einzelnen Landflächen und man muss die Items wie etwa die Flügel benutzen um von einem Abschnitt zum nächsten zu gelangen. Darüber hinaus kann man praktische Warp-Möglichkeiten finden. Im Spiel gibt es laut Gamespot zufallsgenerierte Levels, was für die nötige Abwechslung sorgen soll.
Die Grafik kann angeblich schon jetzt überzeugen und sämtliche Gegenstände und Charaktere passen gut zur bunten Comicwelt des Spiels. Dabei sehen vor allem die drei Helden besonders schick aus weil sie aus sehr vielen Polygonen bestehen. Die verschiedenen Erdlinge sind laut Gamespot nicht ganz so hübsch, aber sie sehen dafür recht witzig aus. Das Spiel soll die Fähigkeiten der Xbox ausnutzen und man bekommt zum Beispiel Echtzeitschatten und realistische Reflexionen zu sehen. Darüber hinaus gibt es Tag- und Nachtwechseln, die auch das Gameplay beeinflussen (manche Feinde trifft man nur wenn es dunkel ist usw.).
Der Soundtrack konzentriert sich vor allem auf Rap-Musik und man bekommt mehr als vierzig fröhliche Melodien zu hören (unter anderem den Titelsong der Serie). Zusätzlich gibt es sogar zwei komplette Musikvideos rund um die drei witzigen Helden. Die Stimmen passen wohl auch schon sehr gut zu den abgefahrenen Charakteren.
In den Levels muss man verschiedene Items suchen (zum Beispiel Geld und Geschenke), Erdlinge konvertieren und vieles mehr. Und am Ende müssen natürlich auch die Alben gefunden werden. Zwischendurch findet man interessante Nebenaufgaben sowie ein paar Minigames und einige wichtige Charaktere. Neben dem normalen Abenteuer wird auch ein kooperativer Multiplayermode geboten, in dem man eben gemeinsam mit einem anderen menschlichen Spieler durch die Levels zieht. Dabei sind beide Figuren auf dem selben Bildschirm zu sehen, aber wenn sie sich zu weit voneinander entfernen wird das Bild in zwei Hälften geteilt. Diese typische Splitscreen-Darstellung ist auch auf den Screenshots zu sehen. Ansonsten werden Szenen aus verschiedenen Levels und ein paar lustige Charaktere gezeigt: http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,516673,00.html

Ceilans Meinung:
Die Screenshots sehen wirklich ziemlich seltsam aus :) Aber das ist bei diesem Spiel natürlich Absicht. Ich mag solche Games, wobei andere Leute sicherlich nicht viel damit anfangen können. Wie so oft geht es dabei um das Thema Geschmackssache und die ulkigen Aliens in den bunten Welten gefallen natürlich nicht jedem Spieler. Ich habe die anderen Teile der Reihe leider noch nie zu Gesicht bekommen, aber ich gehe mal davon aus dass die neue Xbox-Variante vor allem unter den treuen ToeJam & Earl-Fans viele Anhänger finden wird. Natürlich nur wenn der Charme der Klassiker erhalten bleibt. Und wenn man der Beschreibung bei Gamespot glauben kann dürfte das klappen.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default