Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Time of Defiance: Erste Infos und Screenshots


1 Bilder Time of Defiance: Erste Infos und Screenshots
Viele Real-Time Strategiespiel-Fans sind der Auffassung, dass gerade solche Games erst als “massively Multiplayer” so richtig Spaß machen. Und damit dürfte die Ankündigung der „Nicley Crafted Entertainment“, kurz „NiCE“, (mit Sitz in Cambridge, England) durchaus den einen oder anderen interessanten Aspekt aufweisen. Wie man heute bekannt gab, arbeite man schon eine ganz Weile an „Time of Defiance“ und plant eine Veröffentlichung für den PC im August diesen Jahres. Das Spiel selbst wird als eine Art Mischung aus den beiden Strategie-Titeln „Project Nomad“ und „Homeworld“ beschrieben. Dennoch will mit „Time of Defiance“ neue Wege beschreiten. So gaben die Entwickler an, dass man bei den bisherigen Spielen eher eine kleine Zielgruppe ins Auge gefasst hatte und dementsprechend waren auch u.a. die Serverkapazitäten ausgelegt. Mit der neuen Entwicklung will man erstmals „großflächig“ zuschlagen. Konkret heißt das, dass man die Möglichkeiten für die Anbindung relativ niedrig halten will (56K Modem soll ausreichen), gleichzeitig sollen aber auch Anwahlen mittels Laptop gepaart mit Handy möglich sein. Darüber hinaus will man die spielbaren Areale so groß als möglich gestalten und laut Entwicklerangaben sollen sich die Flächen in dem Space-Strategie-Spiel auf gesamt 14 Millionen Quadratkilometer belaufen, die der Spieler erkunden kann. Gleichfalls versprechen die Entwickler, dass die Areale sich in jedem Fall in einer aufwendige 3D Perspektive präsentieren werden. Einen ersten optischen Eindruck kann man sich diesbezüglich mit den Screenshots verschaffen, die mit folgendem Link erreichbar sind: http://www.eurogamer.net/content/ss_timedefiance .
Leider hat man neben den bereits genannten, eher technischen Informationen, nicht viel zum Spiel selbst verlauten lassen. Dennoch ist annehmbar, dass man aus anderen Strategie-Spielen bekannte Elemente wiedertreffen wird.
Neben den Screenshots haben Spielwillige und Interessierte darüber hinaus die Möglichkeit, gegen einen Unkostenbeitrag von fünf britischen Pfund, eine passende Demo-Version zu testen, die mit folgendem Link erreicht werden kann: http://www.nicelycrafted.com/web/splash.htm . Nach der vorliegenden Meldung soll das fertig gestellte Spiel gleichfalls ab August über diese Seite zur Verfügung stehen. Neben der Demo des Spiels kann man sich noch weitere Infos dazu zu Gemüte führen (englische Sprache).

Van_Helsings Meinung:
Rein technisch betrachtet, so weit ich das zu beurteilen vermag, hat an sich hier doch einiges vorgenommen. Die Frage, die ich mir stelle: Schafft man es auch?! Denn immerhin gaben die Entwickler selbst an, dass sie bisher eher „für den kleineren Kreis“ entwickelt haben und dementsprechend präsentierten sich die Games – was keinesfalls aber negativ zu verstehen ist. Es könnte durchaus passieren, dass man mangels an Erfahrung vielleicht die eine oder andere Ankündigung nicht wirklich einhalten kann. Betrachte ich mir die Screenshots, sehen die Arbeiten aber doch recht vielversprechend aus. Ob ich als interessierter Spieler allerdings die Demo-Version (derzeit begrenzt auf 400 User) nutzen würde, wage ich zu bezweifeln. Nicht das mich die fünf britischen Pfund stören würden, aber ich gehe davon aus, dass man hier finanziell noch nicht am Ende angekommen ist und die fertige Version dann durchaus ein wenig mehr aus dem Geldbeutel des Spielwilligen ziehen wird. Aber das ist eine Sache, die jeder für sich entscheiden sollte und auch wird.

Quelle: www.eurogamer.net

e_gz_ArticlePage_Default