Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tiger Woods PGA Tour 2003 im Gamezone-Test


1 Bilder Tiger Woods PGA Tour 2003 im Gamezone-Test

Golfen wie die echten Profis!

Der Umfang des Spiels ist wirklich gigantisch. Es gibt neben dem normalen Karrieremodus noch viele, teilweise komplett andere, Möglichkeiten dem entspannenden Rasensport nachzugehen. So gibt es Wettbewerbe, bei dem die Fähigkeiten des Spielers auf die Probe gestellt werden, TOUR Challenge, EA SPORTS Shoot-out, Best-Ball, Team-Spiele, einen Querfeldein-Modus und den PGA TOUR-Saisonmodus. In dieser PC-Version des Spiels ist außerdem der "Library Creator" enthalten, ein komplettes Toolkit, mit dem man völlig neue, eigene Golfplätze erstellen kann. Eine gute Einführung im Handbuch ermöglicht auch Einsteigern nach kurzer Zeit ganz brauchbare Ergebnisse mit dem umfangreichen Tool zu erzielen. Richtige Online-Turniere und globale Liegen gibt es dank "EA Sports Online" auch, es kann mit einem gültigen Account über das Internet gespielt werden.

Am wichtigsten in einer Golfsimulation ist natürlich wie immer die Umsetzung der Schlagtechnik auf handelsübliche Eingabegeräte. Die Maus des PC's ist geradezu prädestiniert für Golfspiele, eine neue "TrueSwing-Technik" macht es möglich, auf sehr realistischer Art und Weise den virtuellen Ball zu schlagen. So holt man einfach mit der Maus aus und kann durch ruckartige Vorwärtsbewegung sehr hart schlagen, Fades und Draws sind durch "anschneiden" der Mausbewegung ebenfalls möglich. Für alte Hasen gibt es optional auch das klassische "3-Punkt-Klick-System", bei den man Schlag durch geschicktes Drücken des Mausknopfes im richtigen Moment schlägt.

Für die Animationen der Spieler sind sicherlich die Kameras beim Motion-Capturing heiß gelaufen, Tiger Woods bewegt sich so flüssig und realistisch, das seine Bewegungen dem Original in fast nichts nachstehen. Wirklich erstklassige Arbeit, hier können selbst angehende Profis sich so manche Schlagtechnik dank der hervorragenden Animationen abschauen. Die Umgebung ist dafür stellenweise sehr öde gestaltet und hat nur in ganz wenigen Kursen optische Highlights zu bieten. Genau wie das herumstehende Publikum, das erinnert nämlich noch an die ersten Teile der Serie und enttäuscht durch den altbekannten Pappkameraden-Look.

  • - GreenAcid"-"
  • Die PC-Version der Serie hat mit den ebenfalls erhältlichen Konsolenumsetzungen eigentlich nichts mehr gemeinsam. Jeder wichtige Punkt ist völlig anders realisiert und richtet sich im Gegensatz zu den verspielten Konsolenversionen schon eher an die Profis unter den Spielern, das Spiel möchte ganz klar auf dem PC als Simulation verstanden werden. Durch wirklich hervorragende, dreidimensionale Spieler, die besonders durch sehr realistische Animationen glänzen, bekommt man eine große Portion an realistischem Spielgefühl, die vielen originalgetreu enthaltenen Golfplätze tragen ebenfalls viel dazu bei. Im Vergleich mit "Links 2003" hat dieser Titel ganz klar die Nase vorn, der Funktionsumfang und die intelligente Steuerung wissen einfach zu überzeugen. Wie viele andere EA Sports Titel bietet auch "Tiger Woods 2003" hohe Qualität, nicht nur für die Fans des Sports, sondern auch für solche die es werden wollen.
Tiger Woods PGA Tour 2003 (PC)
  • Singleplayer
  • 8,6 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
hervorragende Animationen
sehr viele Spielmodi
sehr gute Steuerung
Online-Modus
grafisch stellenweise etwas langweilig
e_gz_ArticlePage_Default