Login
Passwort vergessen?
Registrieren

The Simpsons Wrestling: Kämpfen in Springfield - Leser-Test von Dansk


1 Bilder The Simpsons Wrestling: Kämpfen in Springfield - Leser-Test von Dansk
Simpsons Wrestling ist ein Beat’em Up für PlayStation von Fox Interactive und es erschien am 23. 03. 2001 in Deutschland. Man mit bis zu zwei Leuten spielen und speichern benötigt ein Speicherplatz von 15. Man kann immer nach einem Kampf speichern und das Spiel ist komplett auf englisch.

Bei Simpsons Wrestling stehen sich immer zwei, aus der Serie bekannte, Kämpfer gegenüber. Das Ziel ist es den Gegner so oft wie möglich zu treffen und dadurch zu verletzen bis er kaum noch oder am besten gar keine Energie mehr hat. Umso weniger Energie man hat umso leichter fällt man um, wenn man umfällt kann man „gepinnt“, es wird bis drei gezählt und wenn man in der Zeit nicht aufsteht hat man verloren, werden und dadurch dann verlieren.
Natürlich, wie von den Simpsons gewohnt, kämpft man nicht nur mit Fäusten und Füssen, sondern es gibt als Waffen alles mögliche, da fliegen zum Beispiel Bierkrüge Babys und anderes verrücktes Zeug.

Es gibt acht Kämpfer und dazu noch vier Geheime, die man sich erst freispielen muss. Es gibt auch noch ein paar Charaktere die man nur durch einen Cheat bekommt.
Jeder Kämpfer hat seine eigene Anzeige welche Angriffe er ausführen kann. Es gibt drei Knöpfe auf der Anzeige und nur wenn die Anzeige genug gefüllt ist kann man den jeweiligen Angriff ausführen.
Auf der Viereck-Taste führt man Schläge und Tritte aus, wenn man sie, die Taste, häufiger drückt kommt eine richtige Kombo. Vierecke-Angriffe sind ganz hinten in der Anzeige und können daher sehr oft hintereinander ausgeführt werden.
Auf der Dreieck-Taste sind Wurf-Angriffe, so schleudert Bart mit Steinen aus seiner Zwille und Homer wirft eine Bowlingkugel, da macht halt jeder etwas anderes. Diese Taste ist gut um die Gegner auf Distanz zu halten, aber Achtung auch der Gegner kann diese Art von Angriffen ausführen. Diese Taste ist in der Mitte der Anzeige und kann auch noch recht häufig benutzt werden.
Auf der Kreis-Taste ist der Spezial-Angriff von den Kämpfern, auch hier hat jeder etwas anderes. Die Spezial-Angriffe sind auch die stärksten. Die Stelle der Kreis-Angriffe variiert von Kämpfer, aber sie ist auf jeden Fall hinter dem Dreieck-Angriff.
Jeder Kämpfer kann auf X springen, das kann man zwar auch als Angriff benutzen doch das bringt recht wenig. Springen kann man so oft man will, es gibt keine Beschränkung.

Es tauchen auch manchmal Dinge im Ring auf, die entweder die Energie wiederherstellen oder einen schneller machen und es gibt Gegenstände die einem einen Buchstaben geben.
Bei der Anzeige der Kämpfer gibt es auch noch fünf Buchstaben, die am Anfang durchsichtig sind. TAUNT, wenn man diese Buchstaben voll hat und dann R1 drückt, wird man für kurze Zeit unverwundbar.
Die Buchstaben kriegt man entweder wenn man ein Ausrufezeichen einsammelt oder eine Kombo, mit der Viereck-Taste, hinkriegt.

Grafik:
Die Grafik ist sehr schlecht. Alle Charaktere sind eckig und kantig und auch die Umgebung wirkt sehr steril. Allgemein sieht die Grafik sehr lieblos gemacht aus und auch der Kamerawinkel ist schlecht gewählt zum kämpfen. Man erkennt zwar wer gerade kämpft, aber das ist auch schon das einzigste.

Sound:
Zwar ist die Sprachausgabe auf englisch, aber trotzdem super gelungen. Die Stimmen zu Anfang des Kampfs oder beim Einsatz von Taunt sind super gelungen. Man hört im Hintergrund auch die Musik die man aus den Simpsons-Serien gewohnt ist und so macht das Spiel vom Sound her einen guten Eindruck.

Steuerung:
Die Steuerung ist sehr schnell und sehr leicht zu erlernen. Die Steuerung reagiert gut und schnell und ist sehr unproblematisch. Wer mit dieser Steuerung richtige Probleme hat dem ist nicht mehr zu helfen.

Schwierigkeitsgrad:
Der Schwierigkeitsgrad ist gut abgewogen, so ist es am Anfang noch sehr leicht zu gewinnen und später wird es schwerer. Das Spiel wirkt nie unfair und durch die verschiedenen Spielmodi hat man auch noch nach Wochen Spaß am spielen.

Fazit:
Ein nettes Spiel mit total schlechter Grafik, aber nettem Sound und guten Modi. Auch zu zweit ist es ein richtiger Spaß zu spielen. Ein zweiter Teil, mit viel besserer Grafik wäre schön.

Negative Aspekte:
GRAFIK

Positive Aspekte:
Netter Sound, gute Modi

Infos zur Spielzeit:
Dansk hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Dansk
  • 6.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 3/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default