Login
Passwort vergessen?
Registrieren

The Legend of Zelda: Ocarina of Time - Genial! - Leser-Test von mitsuruga


1 Bilder The Legend of Zelda: Ocarina of Time - Genial! - Leser-Test von mitsuruga
Zelda: Ocarina of Time gehört zu der älteren Generation von Viedeospielen, dennoch ist es genial und wird es auch immer bleiben.
Man beginnt das Spiel mit dem Zwergenjungen Namens Link, der sich noch nicht seiner wichtigen Rolle bewußt ist. Das Dorf, in dem Link lebt, wirkt sehr gemütlich. Doch dieses Glück soll nicht von Dauer sein, dunkle Wolken ziehen auf. Schnell wird klar, dass der kleine Link sich auf eine abenteuerliche Reise begeben muß und dass das Schicksal von Hyrule in seinen Händen liegt. Auf seiner Reise begleitet ihn die kleine Fee „Navi“, die immer an seiner Seite bleibt und ihn mit Tips und Informationen hilft.
Zunächst hat man die Aufgabe, die heiligen drei Steine der verschiedenen Völker zu bekommen. Dabei muß man den Weg durch drei Dungeons finden. Am Ende jedes dieser Dungeon steht an Boss-Fight an, erst dann verdient man einen heiligen Stein. Hat Link alle Steine gefunden, gewährt man ihm den Eintritt in den „Temple of Time“. Link erhält das Mastersword und altert um sieben Jahre. Von hier an kann man jederzeit die Zeitspanne wechseln, Link kann also als Kind oder als Jugendlicher Abenteuer bestreiten.
In diesen sieben Jahren hat sich aber einiges getan und das Böse hat Hyrule eingenommen. Jetzt gilt es das rückgängig zu machen.
Weitere Tempel folgen, die grafisch einfach super aussehen, sehr abwechslungsreich und herausfordernd sind. Jeder Tempel unterscheidet sich in seinem Element und im Schwierigkeitsgrad. Dabei sind die vielen Rätsel interessant und kreativ. Auch musikalisch wurden die Tempel perfekt in Szene gesetzt. Die Musik paßt immer zu der Stimmung, die der Tempel vermittelt. Auch das Land Hyrule wurde mit sehr viel Phantasy gestaltet. Zelda hat ein eigenes Reich mit verschiedenen Völkern, Kulturen und Landschaften.
Im Laufe des Spiels lernt Link neue Zauber, erhält Waffen und Fähigkeiten. Auf seiner Ocarina, einer Art Flöte, lernt er immer wieder neue Leider, mit den er auch sich zu den Tempeln zaubern kann.
Die Steuerung ist wunderbar einfach, man fühlt sich nach wenigen Minuten vertraut und wohl.
Sicherlich hab ich einiges vergessen zu erwähnen, doch Zelda: Ocarina of Time hat einen so großen Umfang, der sicherlich noch Seiten füllen würde. Im Spiel warten noch jede Menge Sidequests auf Link und wollen auch erforscht werden.
Ich habe dem Spiel bewußt die best mögliche Bewertung gegeben, denn das Spiel ist wirklich perfekt. Es gibt nichts zu bemängeln und auszusetzen. Das Spiel verdient einfach diese Bewertung, weil selten mit so viel Phantasy, Ehrgeiz und Liebe zum Detail gearbeitet wurde.
Die Frage sollte nicht lauten: „Wer hat Zelda?“, sondern: „Wer hat das Spiel noch nicht?!?!“

Positive Aspekte:
Alles.

Infos zur Spielzeit:
mitsuruga hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    mitsuruga
  • 10.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default