Login
Passwort vergessen?
Registrieren

The Legend of Zelda: Link´s first Adventure - Leser-Test von Luigi


1 Bilder The Legend of Zelda: Link´s first Adventure - Leser-Test von Luigi
Mit diesem Teil hat alles angefangen: The Legende of Zelda erschien 1986 für den NES. Niemand ahnte, dass das Spiel so einen grossen Erfolg feiern könne.

Kurze Infos zu der Geschichte:
Link muss durch acht Schlösser ziehen um die acht Fragmente des Triforce der Weisheit zu finden. Das Triforce besteht aus drei verschiedenen Eigenschaften: Weisheit, Kraft und Mut. Die Eigenschaft Kraft wurden von dem bösen Herrscher Ganon gestohlen. Er hat die Prinzessin von Hyrule, Zelda, entführt und in den Todesberg gesperrt. Prinzessin Zelda hat die Eigenschaft der Weisheit in acht Fragmente geteilt und in acht Schlösser versteckt. Das alles, damit Ganon nicht an die Eigenschaft Weisheit kommt. In ihrer Panik hat Prinzessin Zelda ihren Diener Impa aus dem Schloss (Todesberg) geschleust um nach Hilfe zu suchen. Aber Ganon kam dahinter und hat die Prinzessin Zelda in ein dunkles Verliess gesperrt und seine Leute auf die Suche nach Impa geschickt. Als Ganon's Gefolgsleute Impa in der Mangel hatten kam ein Held namens Link und schlug diese in die Flucht. Impa erklärte dem Helden was geschehen ist und der hat sich bereit erklärt die Prinzessin Zelda zu retten und Ganon zu bezwingen.

Stellt man das Spiel an so findet man die Optionen die man bei den heutigen Zelda Teilen auch findet, und zwar ist das die Löschfunktion und die Funktionen einen neuen Namen einzugeben. Hat man sich einen neuen Speicher eröffnet so kann man auch schon loslegen zu spielen. Am Anfang hat unser kleiner Freund Link natürlich nichts mit dem er sich geben die Gegner wehren kann. Nach ein paar Schritten zu der nächst liegenden Höhle bekommt Link auch schon das erste Schwert in die Hand gedrückt.

Nachdem man das Königreich Hyrule erforscht hat
kann man sich auch gleich auf den Weg zum ersten Schloss machen. Er muss sich durch acht Schlösser schlagen um am Ende alle achte Teile der Eigenschaft Weisheit zu haben um dann die nötige Kraft zu haben um Ganon zu besiegen. Die acht Schlösser sind alle verschieden aufgebaut. In jedem Schloss findet man verschiedene Sachen. Diese Sachen muss man für den Verlauf des Spieles schon haben, sonst kommt man nicht weiter. Bei diesem Sachen handelt es sich ein Floss, ein Buch, ein Kraftarmband und einer Leiter. Das sind die vier haupt Sachen die man benötigt um das Spiel durchzuspielen. Natürlich kann man noch Pfeil und Bogen, Bomben, Bumerang, Feuer und Eisstab bekommen. Pfeil und Bogen kann man nur benutzen, wenn man sich Pfeile gekauft hat. Bei den Bomben hat man ebenfalls nur eine begrenzte Anzahl die man verwenden, beziehungsweise kaufen kann. Mit ihrer Hilfe ist es noch leichter den Gegnern stamm zu halten. In jedem dieser acht Schlösser erwartet Euch am Ende ein Endboss. Diese Endbosse sind sehr schnell zu besiegen. Um ehrlich zu sein, zu schnell und zu leicht.

Man kann allerdings auch noch mehr Bomben tragen, und zwar muss man dafür eine versteckte Höhle finden, diese Höhlen können in Schlössern oder im Königreich sein. Hat man so eine Höhle gefunden so muss man schon das nötige Kleingeld dabei haben um eine grössere Tasche zum tragen von Bomben kaufen zu können. Meinst sind das so um die 100 Münzen, aber die sind schnell zu finden.

e_gz_ArticlePage_Default