Login
Passwort vergessen?
Registrieren

The Evil Within 2: Fünf Gründe, warum ihr das Horrorspektakel spielen müsst

Nur noch wenige Tage bis The Evil Within 2, das neuste Spiel von Horror-Altmeister Shinji Mikami erscheint. Um euch schon mal auf den Geschmack zu bringen - wenn ihr es nicht sowieso schon seid -, präsentieren wir euch heute die fünf Gründe, warum ihr The Evil Within 2 unbedingt spielen solltet.

12 Bilder Stefano wacht über Union, ihr müsst euch vor dem allsehenden Auge in Acht nehmen. Stefano wacht über Union, ihr müsst euch vor dem allsehenden Auge in Acht nehmen. [Quelle: Bethesda]

Bald ist es soweit, wir können uns wieder in der Welt von STEM zusammen mit Sebastian Castellanos gruseln. Während wir also sehnlichst darauf warten, dass das Horror-Survival-Spiel am 13. Oktober für PC, PS4 und Xbox One raus kommt, wollen wir für Unentschlossene schon mal fünf Gründe präsentieren, warum ihr euch The Evil Within 2 ( jetzt für 49,99 € kaufen ) unbedingt holen solltet.

1. Die Charaktere

Im ersten Teil haben wir zwar einige Charaktere kennengelernt - allen voran natürlich Detective Sebastian Castellanos, der auch in The Evil Within 2


12 Bilder Versteckspiel: Manche Abschnitte im Spiel könnt ihr nur schaffen, indem ihr schleicht. Versteckspiel: Manche Abschnitte im Spiel könnt ihr nur schaffen, indem ihr schleicht. [Quelle: Bethesda]
wieder der Protagonist ist -, konnten aber nicht viel über ihre Hintergründe herausfinden und wie sie so ticken. Das hat sich in Teil zwei Dank Trent Haaga geändert. Der Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler übernahm nicht nur wie im ersten Teil die kleinen Info-Häppchen, die ihr im Spiel finden konntet, sondern diesmal auch die Hintergrundgeschichten der Charaktere, ihr Innenleben und eigentlich alles, was ihr in The Evil Within 2 hören und lesen könnt. So haben Charaktere wie Sebastian, Juli Kidman, die auch wieder dabei ist, aber auch die Bösewichte gründlich Tiefgang abgekriegt und sind zu Figuren herangewachsen, deren Handlungen man tatsächlich nachvollziehen kann.

2. Die Bösewichte


12 Bilder Stefano Valentini ist einer der Bösewichte und ein wirklich durchgeknallter Kerl. Der ehemalige Kriegsfotograf hat sie schlicht gesagt nicht mehr alle und will Sebastian auf den Zahn fühlen. Stefano Valentini ist einer der Bösewichte und ein wirklich durchgeknallter Kerl. Der ehemalige Kriegsfotograf hat sie schlicht gesagt nicht mehr alle und will Sebastian auf den Zahn fühlen. [Quelle: PC Games]
So kommen wir auch schon zu Grund Nummer zwei: Die Bösewichte - und ja, es wird mehr als einen geben - sind mehr als interessant. Durch zwei Trailer habt ihr ja bereits Stefano Valentini, den verrückten Künstler und Pater Theodore, den religiösen Fanatiker, kennen lernen dürfen. Im Spielverlauf erfahrt ihr mehr über deren Hintergründe, wie sie so geworden sind und was eigentlich in ihren Köpfen vorgeht. Autor Trent Haaga sagte uns im Interview nicht umsonst, dass Stefano einer seiner Lieblingscharaktere ist.

3. Die Story


12 Bilder Sebastian, seine Frau Myra und ihre Tochter Lily. Die Frau des Detectives ist nach Lilys angeblichem Tod verschwunden. Sebastian, seine Frau Myra und ihre Tochter Lily. Die Frau des Detectives ist nach Lilys angeblichem Tod verschwunden. [Quelle: PC Games]
Wer den ersten Teil gespielt hat, weiß, dass die Story um Beacon und Ruvik zwar interessant war, jedoch zum Ende hin etwas wirr wurde. Auch in The Evil Within 2 ist die Story zwar ziemlich verstrickt, man kann ihr aber besser folgen. Auch das kommt wahrscheinlich Haaga zu gute, der sich als Filmemacher sehr gut damit auskennt, eine Handlung zu schreiben, welche der Zuschauer oder in diesem Fall die Spieler nachvollziehen können. Begleitet Sebastian auf seiner erneuten Reise durch den STEM, um seine totgeglaubte Tochter Lily zu retten. Auf dem Weg trifft er immer wieder Agenten von Mobius, der Organisation, die hinter STEM steckt. Die STEM-Stadt Union droht zusammen zu brechen, weil Lily, der Kern, der sie zusammen hält, verschwunden ist. Sebastian muss wieder alle Kräfte mobilisieren, um seine Familie und sich selbst zu retten.

4. Das Gameplay

Klar, The Evil Within 2 erfindet das Genre nicht gänzlich neu, jedoch haben sich Shinji Mikami und Director John Johanas auch die Anfänge des Horror-Survival-Genres rückbezogen. Im ersten Teil hat das Schleichen zwar auch dazu gehört, aber in Teil zwei ist das jetzt wesentlich ausgeprägter.


12 Bilder Mit dem grünen Gel könnt ihr Sebastians Fähigkeiten aufbessern und dafür sorgen, dass er im Kampf vielleicht nicht ganz so oft drauf geht. Mit dem grünen Gel könnt ihr Sebastians Fähigkeiten aufbessern und dafür sorgen, dass er im Kampf vielleicht nicht ganz so oft drauf geht. [Quelle: PC Games]
Manche Stellen im Spiel schafft ihr gar nicht mit bloßer Feuerkraft. Vor allem, da ihr natürlich nicht wieder endlos Munition habt. Trotzdem ist das Gameplay nun abwechslungsreicher, ihr könnt euch meistens entscheiden, ob ihr eure Kampfskills zeigen wollt, oder doch lieber auf Nummer sicher geht und euch an Gegnern vorbeischleicht. Dabei hilft euch immer euer Kommunikator, der euch den Weg weist. Außerdem könnt ihr mit dem grünen Gel eure Fertigkeiten verbessern, je nach dem, ob ihr lieber schleicht oder schießt.

Übrigens könnt ihr in Sebastians Zimmer, seinem Sicherheitsraum, nicht nur die Werkbank benutzen, eure Fertigkeiten verbessern und speichern, sondern jetzt auch zwei Minispiele ausprobieren, die euch mehr Ressourcen bringen können. Am Schießstand könnt ihr entweder in verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf sich bewegende Zielscheiben schießen und den Highscore knacken oder verschiedenenfarbige Blöcke abschießen, fast so wie Candy Crush, nur viel cooler.

5. Die Grafik


12 Bilder Der Guardian begegnet euch nicht nur ein Mal im Spiel. Nehmt euch vor diesem Ding in Acht, das aus menschlichen Körperteilen besteht. Der Guardian begegnet euch nicht nur ein Mal im Spiel. Nehmt euch vor diesem Ding in Acht, das aus menschlichen Körperteilen besteht. [Quelle: Bethesda Softworks]
Rein optisch lässt sich The Evil Within 2 wohl mit Resident Evil 7 vergleichen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Shinji Mikami die Resident-Evil-Reihe mit erfunden hat. Die STEM-Stadt Union ist toll und einzigartig gestaltet und auch die Charaktere haben ihren eigenen Charme. Technisch läuft das Spiel auf der sogenannten STEM-Engine (das kann kein Zufall sein!), die eine Weiterentwicklung der idTech 5 aus dem Vorgänger ist. Auch Teile der idTech 6 sind wahrscheinlich in die STEM-Engine eingeflossen. Das Spiel läuft auf jeden Fall flüssig und sieht im Vergleich zum ersten Teil deutlich besser aus.

Habt ihr jetzt schon Lust auf The Evil Within 2 bekommen? Wenn ihr noch mehr wissen wollt, lest euch doch unsere anderen Specials zum Spiel durch. Ab 13. Oktober könnt ihr euch dann auch selbst vom Horror-Survival-Spiel überzeugen.

e_gz_ImageGallery_Default