Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tenchu 2: Birth of the Stealth Assassins - Schatten in der Dunkelheit - Leser-Test von Theo


1 Bilder Tenchu 2: Birth of the Stealth Assassins - Schatten in der Dunkelheit - Leser-Test von Theo
Mit Tenchu: Stealth Assassins hat Activision ein sehr innovatives Spiel für die Playstation geschaffen. Mit dem Erfolg musste natürlich ein Nachfolger her, und so kam Tenchu II: Birth of the Stealth Assassins, was die Pluspunkte des Vorgängers ausbaut und einige neue Features bietet.
Man schlüpft –wie der Name des Spiels es schon vermuten lässt- in die Rolle eines Attentäters im alten Japan, wo man für die Ehre seines Herren noch wirklich alles gibt. Man kann wählen zwischen einem männlichen und weiblichen Ninja, die beide verschiedene Angriffe haben, und versucht sich an den zehn Levels des Spiels. Spielt man das Spiel mit beiden Charakteren durch, erhält man einen Bonus-Ninja mit sieben Missionen. Man bekommt vor jeder Mission einen Auftrag und versucht diesen zu erfüllen, wie genau man jedoch zum Ziel kommt, bleibt einem selbst überlassen. Es bringt nichts, alle Gegner blind anzugreifen, da man sonst die Aufmerksamkeit der anderen Wachen auf sich zieht. Vielmehr nutzt man jede Deckung, die sich einem bietet, um so lautlos an die Gegner heran zu schleichen und sie dann lautlos und überraschend zu eliminieren. Dazu muss man die Besonderheiten der einzelnen Levels nutzen. Dies ist die einfachste Möglichkeit, denn wenn man entdeckt wird, muss man in einen manchmal recht schwierigen Zweikampf gehen. Vor allem beim Kampf mit mehreren Gegnern gleichzeitig zieht man öfter den kürzeren, hier muss man zwischen Blocken und Angriff umschalten, ein sinnloses auf die Tasten kloppen bringt nicht allzu viel.
Neben dem Schwert als Standardwaffe gibt es auch verschiedene andere neue Ninja-Waffen wie Wurfsterne, Minen, Blendestaub und ganz wichtig die Leaves of Stealth, die einen hinter den Gegner teleportieren können. Vor jeder Missionen kann man sein Arsenal zusammenstellen. Man hat auch einen Wurfhaken mit Seil, mit dem man auf Dächer klettern kann oder Mauern überwinden kann. Dieser ist extrem wichtig und in Videospielen eine echte Innovation (wenn man von dem Ninjaseil im alten Klassiker Worms mal absieht). Neu im zweiten Teil ist die Möglichkeit zu schwimmen und Gegner wegzuziehen. Dies klingt ganz gut, ist aber nicht so toll gelöst. Es ist schwierig, den Griffpunkt bei der Leiche zu erwischen, so dass man oft beim Versuch von weiteren Wachen überrascht wird. Neben den zahlreichen normalen Gegnern, die mit Schwertern, Hellebarden oder Pfeil und Bogen bewaffnet sind, gibt es in jedem Level auch einen Endgegner, den man töten muss. Dieses Bosskämpfe sind teilweise recht lang und knifflig, aber mit der richtigen Taktik auch lösbar.
Taktik ist bei diesem Spiel auch wirklich ein entscheidender Faktor. Activision hat es mit Tenchu geschafft, den Geist des alten Japans auf die Playstation zu bannen. Die hübsche, detaillierte Grafik und die passende japanische Musik passt gut zur Stimmung, des Leveldesign mit den typischen Papierwänden und Bambusmauern schafft eine passende Atmosphäre und bietet viele Möglichkeiten zur Deckung, die man nutzen sollte. Man fühlt sich wirklich ins alte Japan zurückversetzt. Die Steuerung ist gut gelöst, vor allem hat man die Möglichkeit, sich an die Wand zu drücken und um Ecken zu schauen. So kann man die Routen der Gegner sehen um sich dann von hinten anzuschleichen.
Wer auf sinnloses Rumgeballere steht auf alles, was sich bewegt, sollte Tenchu vorher probespielen. Wer ein gutes Actionspiel sucht, das sich von der breiten Masse abhebt, und knifflige Missionen bietet, die man vorher planen muss, wer sich gerne an Gegner anschleicht um sie dann abzumeucheln, der sollte sich dieses Spiel auf jeden Fall holen. Die Grafik ist gut, der Spielspaß ist gegeben, Tenchu II ist ein gutes Spiel, mit dem man einige Stunden vor der Playstation verbringen wird, um seiner dunklen Seite mal freien Lauf zu lassen.

Positive Aspekte:
Atmosphäre, Gameplay

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default