Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tekken Tag Tournament: bisher die Referenz - Leser-Test von Restrictor


1 Bilder Tekken Tag Tournament: bisher die Referenz - Leser-Test von Restrictor
Schon Tekken 1 war seinerzeit Starttitel von Sonys Playstation One, nun war Tekken Tag Tournament auch Starttitel von Sonys Playstation 2. Hauptsächlich profitiert natürlich die Grafik etwas davon, dass Spielprinzip hat sich aber entscheidend erweitert.

So wird nicht mehr klassisch eins gegen eins gekämpft, sondern die Kämpfer treten in Tag Teams an. Das heißt, das ein Team aus zwei Kämpfern besteht, die sich untereinander während des Kampfes abwechseln können. Das hat einen taktischen Vorteil, dass ein Charakter der sehr viel einstecken mußte eine kleine Pause machen kann um wieder etwas Energie zurück zu bekommen. Zudem könnt ihr auch Attacken während eines Wechsels durchführen, beispielsweise führt Figur 1 einen Wurf aus, wechselt sofort und Figur 2 setzt die Attacke danach weiter fort.

Euer Aktions Repertoire ist auch schon von den Vorgängern bekannt. Ihr verfügt über jeweils einen linken bzw. rechten Punch oder Kick. Wenn ihr die Knöpfe schnell hintereinander drückt kann es einen flüssigen Übergang der Aktionen geben, so dass ihr eure Angriffe kombinieren könnt und der Gegner ihn nicht abblocken kann, wenn schon der erste Schlag saß. Auch könnt ihr Würfe oder Griffe ansetzten oder auch Special Moves, allerdings nur halbwegs realistische, Feuerbälle und Co. gibt es nicht. Dennoch gibt es Attacken, die mit einen Treffer den Gegner ins Reich der Träume schicken.

Alle Kämpfer aus den ersten drei Tekken Teilen sind vertreten, davon müssen einige aber auch erst freigespielt werden. Das geht aber recht einfach, man muss das Spiel nur mehrmals durchspielen. Zudem winkt euch ja als ansehnliches Feature die Möglichkeit mit jeder Figur einen individuellen Abspann zu sehen.

Durch das Tag Team Prinzip gewinnt insbesondere auch der Zweispieler Modus an Atmosphäre. Man hat die Möglichkeit sein Team zu variieren und damit seinen Gegner zu verwirren. Zudem sind die Kämpfer halbwegs ausgeglichen, es gibt zwar einige Überflieger wie Hwoarang, aber notfalls können beide ja auch mit der gleichen Spielfigur starten. Und wer dem Tag Team Modus total abgeneigt ist, kann auch immer noch im traditionellen eins gegen eins kämpfen.

Die Grafik ist ganz gut, kann aber nicht unbedingt als herausragend bezeichnend werden. Die Bewegungen der Kämpfer sind flüssig, aber das waren sie bei der Tekken Serie auf der Playstation One auch schon. Wenigstens haben die Kämpfer aber keine Kanten.
Ebenso sieht es mit dem Sound aus. Er erfüllt seinen Zweck und die Hintergrundmusik ist recht hörbar, aber ansonsten sind die Soundeffekte genau so wie bei der Playstation One Version.

Mein Fazit: Wie eigentlich jedes Prügelspiel entfaltet Tekken Tag Tournament seine Stärken erst richtig im Zweispieler Modus. Und dieses Spiel ist wirklich bisher das beste was mir unter die Augen gekommen ist. Die Umsetzung des Tag Modus gefällt mir und lässt zusätzliche interessante taktische Spielereien zu, auch wenn das Feature selbst ja auch schon seit Jahren bekannt ist (King of Fighters). Der Einspielermodus wird schnell eintönig und eignet sich eigentlich nur, um alle versteckten Gegner freizuspielen. Ansonsten gibt es Taktiken, mit denen man die Computergegner recht leicht besiegen kann, so dass kein wirklicher Spaß auf Dauer aufkommt. Meine Wertung: Für dieses Spiel vergebe ich 94% und den Titel Referenz des Genres.

Negative Aspekte:
Grafik liegt unter den Möglichkeiten

Positive Aspekte:
das Gameplay

Infos zur Spielzeit:
Restrictor hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Restrictor
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default