Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Tactical Ops: Assault on Terror im Gamezone-Test


1 Bilder Tactical Ops: Assault on Terror im Gamezone-Test

Etwas über zwei Jahre lang werkelten die Jungs um Laurent "Shag" Delayen an ihrem Unreal Tournament MOD "Tactical Ops", welches vormals noch SWAT hieß, bis Infogrames auf das Hobbyprodukt aufmerksam wurde. Von da an war es nur noch ein kleiner Schritt bis zur verkaufbaren Vollversion. Besitzer von Unreal Tournament können sich übrigens das "Tactical Ops" MOD kostenlos auf der Homepage zu "Tactical Ops" herunterladen, allerdings beinhaltet das MOD nur 14 der 30 Karten welche in der Vollversion verfügbar sind.

Die Verwandtschaft zu UT kennt man "Tactical Ops" auf den ersten Blick an. Bereits das Menü-Interface sieht genau so aus wie das aus seinem großen Bruder und alle Optionen finden sich auch dort wo man sie schon von UT her kennt. Auch im Game selbst fühlt man sich als UT-Spieler sofort heimelig, obwohl die neuen taktischen Elemente natürlich ein ganz neues Gameplay aufkommen lassen. Die in UT so beliebte Deathmatch Rambo-Manier hilft bei "Tactical Ops" nicht weiter. Stattdessen ist Teamwork und vorsichtiges Vorgehen angesagt. Egal ob man Offline gegen die computergesteuerten Bots spielt oder online gegen menschliche Spieler, Teamgeist und Taktik sind das oberste Gebot. Dabei kann man sich entscheiden ob man die "gute Seite" spielt, also in die Rolle der Spezialeinheit schlüpft die Terroristen bekämpfen, Geiseln befreien und U-Boote wieder in Besitz zu nehmen, oder ob man doch lieber die "böse Seite" ausprobiert die Geiseln entführt, Drogen schmuggelt oder Atombomben stiehlt. Egal wofür man sich entscheidet, leicht ist keine Aufgabe der beiden Seiten zu bewältigen.

Das Gameplay kann wirklich begeistern. Die dreißig Missionen glänzen nicht nur durch ausgeklügelte Maps welche mit den neu gestalteten Texturen wesentlich besser aussehen als noch die erste Version des TO-MODs, sondern auch durch ihre vielfältigen Möglichkeiten und Wege sie zu bestehen. Geld welches in den Maps gefunden wird kann dazu benutzt werden die eigene Ausrüstung zu vervollständigen. In der Praxis kommt es allerdings immer wieder vor, dass man seine eigenen Kameraden unters Feuer nimmt, da das Spezialteam genauso wie die Terroristen grüne Uniformen benutzen die sich sehr ähnlich sehen. Besonders aus weiterer Ferne ist so kaum zu unterscheiden ob man Freund oder Feind aufs Korn nimmt. Stehen dann noch mehrere Charaktere beieinander kann man sich auch nicht mehr auf die Einblendung des Namens verlassen. Damit ist der Frust auf den Online-Servern eigentlich vorprogrammiert.

Die Soundkulisse ist im Grunde gut gelungen, weist aber noch einige seltsame Bugs auf. So kann man zwar die Richtung eines Schussgeräusches lokalisieren, allerdings nicht die Entfernung. Selbst wenn hinter dem Haus vor dem man steht eine Schießerei stattfindet, hört es sich an als stünde man unmittelbar daneben. Dieser Bug ist allerdings schon bekannt und es soll bereits ein Patch in Arbeit sein. Kein Bug hingegen stellen die verwendeten Soundtracks zu den Maps dar, welche sich manchmal wunderbar ins Geschehen einbinden, ab und an allerdings dermaßen daneben liegen, dass sie in einem Walt Disney Spiel besser aufgehoben wären. Aber welcher Ego-Shooter Freak lässt schon die Hintergrundmusik laufen wo es doch viel wichtiger ist den Feind zu hören?

  • Peter Grubmair"-"
  • "Tactical Ops" hat das Zeug zum CS-Killer, sobald die Soundprobleme behoben worden sind und die Skins etwas unterschiedlicher gestaltet wurden. Davon abgesehen aber hat "Tactical Ops" ein Suchtpotential wie nur wenige Ego-Shooter. Jeder Map ist die Arbeit anzusehen die in sie investiert wurde, an keiner Ecke hat man den Eindruck einer schlampigen Umsetzung oder Ähnliches, hier waren Profis am Werk. Wer die Wartezeit bis zum deutschen Release überbrücken will, sollte sich unbedingt das UT-MOD von www.tactical-ops.to downloaden und ein Probespiel wagen, es lohnt sich.
Tactical Ops: Assault on Terror (PC)
  • Singleplayer
  • 8,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
Sehr ausgereifte Maps und ebenso ausgereiftes Gameplay
Kleinere Soundprobleme und zu ähnliche Skins
e_gz_ArticlePage_Default