Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Syphon Filter: In geheimer Mission - Leser-Test von Theo


1 Bilder Syphon Filter: In geheimer Mission - Leser-Test von Theo
Von Syphon Filter hat man von Anfang an viel Gutes gehört, deswegen war ich froh, dass es in unserer Videothek relativ früh die amerikanische Version gab. Diese war zum Glück ungeschnitten, und ich war wirklich von dem Spiel begeistert.
Als Agent Gabe Logan ist man auf der Suche nach dem bösen Terroristen Rhömer. Dieser hat große Pläne in Bezug auf die Weltherrschaft, und das darf man natürlich nicht zulassen. In 18 Missionen wird die Story mittels zahlreicher Zwischensequenzen erzählt, in jeder Mission gibt es verschiedene Aufgaben, die erfüllt werden müssen, teilweise werden diese auch während der Mission geändert.
Syphon Filter ist ein reines Actionspiel. In Third Person Perspektive kämpft man sich durch die Level, auf Anschleichen wie bei MGS wird kein großer Wert gelegt. Die zahlreichen Gegner müssen schnellstmöglich elimiert werden, dabei hilft die gut sortierte Bewaffnung, die von Pistole über Pumpgun und Maschinenpistole bis zum Scharfschützengewehr mit Nachtsichtgerät reicht. Nett ist auch der Elektroshocker als Nahkampfwaffe. Hält man sie zu lange auf den Gegner, geht dieser in Flammen auf. Das Spiel hat einen recht hohen Gewaltanteil, deswegen ist es auch nicht für die jüngeren Spieler gedacht. Trotzdem macht es wirklich Spaß, vor allem als Sniper habe ich richtig Spaß gehabt. Die anderen Waffen verfügen über eine automatische Zielerfassung, so dass man auch mit mehreren Gegnern keine großen Probleme hat. Etwas schwieriger sind die Bosskämpfe, vor allem der Kampf mit dem Pistolenhelden im Heckenlabyrinth hat relativ lange gedauert.
Die Grafik war für damalige Verhältnisse super, auch heute macht sie noch ein recht gutes Bild. Die Musik passt gut zur teilweise hektischen Atmosphäre.
Alles in allem hat mir das Spiel sehr gut gefallen. Der Erfolg hat noch zwei Fortsetzungen gebracht, wo es für mich beim dritten Teil nur recht verwunderlich war, dass er nicht auf der PS2 erschienen ist. So kann ich nur weiter hoffen, dass diese tolle Serie auf Sonys neuer Konsole fortgeführt wird.

Negative Aspekte:
etwas zu brutal

Positive Aspekte:
Story, Grafik

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default