Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sydney 2000: Go for Gold! - Leser-Test von HALLofGAME


1 Bilder Sydney 2000: Go for Gold! - Leser-Test von HALLofGAME
Jahrelang war die Auswahl an Leichtathletikgames äußerst bescheiden. Rechtzeitig zur Milleniums-Olympiade starteten die Hersteller dann aber durch, so auch Eidos mit ihrer offiziellen Lizenz Sydney 2000! Anwärter auf die Goldmedaille? Oder gilt doch eher das olympische Motto "Dabeisein ist alles"?

Wie Konami in International Track & Field 2000 schickte auch Eidos Euch für 12 Disziplinen ins Rennen. Genreüblich stehen natürlich nicht nur Leichtathletik-Events auf dem Plan, sondern auch Sportarten wie Skeet (Tontaubenschießen), Turmspringen und selbst ein Kajak-Slalom warten auf den Heim-Athleten.

Die Wettkämpfe stehen in vier verschiedenen Spielmodi (Arcade, Olympia, Kopf an Kopf, Training) und drei Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Der Arcade Modus ist ideal zum Schnelleinstieg und Multiplayer-Match (bis zu vier Spieler), im Spielablauf weitgehend identisch mit der Track & Field Serie, jedoch mit acht statt vier Athleten im Wettkampf. Auch hier darf die Reihenfolge der Disziplinen frei gewählt werden, gute Leistungen können per Replay endlos bestaunt werden.


Immer wiederkehrendes Manko von Sportspielen dieser Art ist die mangelnde Langzeitmotivation für Single Player. Damit es mit Sydney 2000 nicht genauso geht, hat man den äußerst zeitintensiven Olympic Mode entwickelt. Hier startet Ihr nicht direkt in den einzelnen Disziplinen, sondern müßt als Trainer erstmal Eure 12köpfige Olympiariege ordentlich auf Trab bringen, bevor Eure Sportler vielleicht die Chance haben, in einem olympischen Finale um Gold zu kämpfen!

Um Charakterwerte wie Kraft, Ausdauer, Fähigkeit und Moral aufzubauen, quält Ihr Eure Schützlinge in der virtuellen Sporthalle mit Standardübungen wie Sit-Ups, Seilspringen, Laufband und Bankdrücken oder spezifischeren Trainingaufgaben, wie z.B. dem Zielschießen bei den Skeetern. Habt Ihr dann im Wettkampf gezeigt, was Ihr inzwischen draufhabt, seid Ihr Olympia einen kleinen Schritt nähergekommen und dürft Euch in der nächste Trainingsrunde weiterquälen, oder im Kopf an Kopf Modus gegen den hochgezüchteten Athleten eines menschlichen Mitspielers antreten!


Deutlich abheben von der Konkurrenz konnte sich Eidos Olympiabeitrag auch in punkto Sprachausgabe. Für die deutschen Kommentare zeichnen die Sportreporter Gerhard Delling und Thomas Wark verantwortlich, ein derart hochkarätiges Kommentatoren-Duo bot noch kein Leichtathletik-Titel. Leider hinken die guten, wenn auch nicht sonderlich zahlreichen Kommentare häufig den Geschehnissen auf dem Bildschirm hinterher und werden Euch immer wieder zum Schmunzeln bringen!

The same procedure as every four years: Schon zur Olympiade 96 in Atlanta wurde US Golds offizielles Olympic Games von Konamis Leichtathleten mühelos auf die Plätze verwiesen und genauso ergeht es diesmal Eidos Sportlerriege. Dabei ist Sydney 2000 ohne Zweifel vorzeigbarer und spielbarer als die Vorgängerlizenz, nur leider hat die spielerische Evolution auch vor Konamis 2000er Riege nicht haltgemacht (vom bevorstehenden dritten Teil ESPN International Track & Field gar nicht zu reden).

e_gz_ArticlePage_Default