Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Superman: Shadow of Apokolips im Gamezone-Test


1 Bilder Superman: Shadow of Apokolips im Gamezone-Test

Superhelden sterben nie!

In einem weiteren Abenteuer des wohl bekanntesten aller Superhelden, welches diesmal auf der Zeichentrickserie basiert, steht Superman diesmal zwischen zwei Bösewichten: Erzfeind Lex Luthor und der nicht minder hinterhältige Metallo. Superman muss sich schon kurz nach Beginn des Spiels gegen eine Horde an schlecht gelaunten Robotern behaupten. Wer genau dahinter steckt und was für eine Beziehung zwischen Luthor und Metallo besteht wird sich im Laufe des Spiels herausstellen.

Bei "Superman: Shadow of Apokolips" handelt es sich um ein handfestes Action-Adventure, dass allerdings durch seine besonders vielfältigen Aktionsmöglichkeiten heraussticht. Superman kann je nach dem ob er in der Luft oder auf dem Boden ist, die unterschiedlichsten Aktionen ausführen. Vom frostigen Eisatem über den praktischen Röntgenblick bis hin zum zielgenauen Energieschuss ist alles mit dabei. Die Steuerung ist sehr gut gelöst, selbst in der Luft kommt man nach kurzer Zeit sehr gut zurecht und auch das massenhafte Vertrimmen von Gegnern geht dank intelligentem Zielsystem sehr leicht von der Hand.

Natürlich kann Superman auch mit seiner Umwelt interagieren und kann vom einfachen Zivilisten bis hin zum Tanklastzug allerlei Dinge durch die Gegend tragen. Viele der zahlreichen Missionen basieren auch auf eben diesen Fähigkeiten.

Die Missionen werden mit einem sehr gut gemachten Tutorial eingeleitet, später geht es dann richtig los und die Level bieten mit ihren vielen kleinen Missionsabschnitten viel Abwechslung. Da der Spieler aufgrund der vielen unterschiedlichen Aktionsmöglichkeiten von Superman immer mehrere Wege hat sich seiner Feinde zu entledigen kommt so schnell keine Langweile auf. Wer einen der teilweise wirklich nicht ganz einfachen Missionsabschnitte mal versieben sollte, muss zum Glück nicht gleich den ganzen Level von vorne anfangen, auch wenn gerade bei manchen Abschnitten, die unter Zeitdruck zu erledigen sind, öfters mal etwas Frust aufkommt. Wir hatten leider an manchen Stellen wirklich bitter zu knabbern und es währe schon beinahe mal das Joypad in die Ecke geflogen. Wer sich allerdings viel Zeit nimmt kann durchaus jede Mission schaffen und wird dafür mit einem schönen Zwischenfilmchen belohnt, das die Story weitererzählt.

Grafisch orientiert sich das Spiel mit seiner Cel-Shading Grafik recht nah an der Comicvorlage, ist aber für das heutzutage sehr verwöhnte Auge der Spieler eine recht langweilige Angelegenheit. Texturen sind bei dieser Grafiktechnik eher selten anzutreffen, an deren Stelle muss ein geschicktes Spiel aus Licht und Schatten treten, was man bei diesem Spiel leider vergeblich sucht. Wer nicht gerade ein Fan der Zeichentrickserie ist, könnte schon sehr negativ überrascht werden.

  • - GreenAcid"-"
  • Superman kann vor allem durch seine unzähligen Aktionsmöglichkeiten punkten und wird echte Fans des berühmten kryptonischen Helden in Verzückung geraten lassen. Ein nicht ganz einfacher Schwierigkeitsgrad und vor allem die unterdurchschnittliche Grafik machen das Spiel nicht für jeden empfehlenswert. Fans der Zeichentrickserie werden also ihren Spaß haben und können sofort zugreifen, alle anderen sollten vorher auf jeden Fall ein Probespiel einlegen.
Superman: Shadow of Apokolips (PS2)
  • Singleplayer
  • 7,1 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 6/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 7/10 
Pro & Contra
sehr gute Steuerung
sehr viele Aktionsmöglichkeiten
für Fans ein Knaller
diverse Frustmomente
unschöne Grafik
e_gz_ArticlePage_Default