Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Soccer: banales Fußballspiel - Leser-Test von Restrictor


1 Bilder Super Soccer: banales Fußballspiel - Leser-Test von Restrictor
Super Soccer war einer der Starttitel für das Super Nintendo. 16 Nationalmannschaften stehen zur Auswahl um eine Art Weltmeisterschaft zu veranstalten. Ihr wählt ein Team aus und spielt gegen die 15 anderen Teams, angefangen bei den schwächsten bis zu den stärksten. Danach könnt ihr Weltmeister sein...

Die Grafik ist sehr ungewöhnlich. Das Spiel ist in Pseudo 3D, was bedeutet, dass ihr das Spiel nicht aus einer Fifa Seitenperspektive spielt, sondern mit eurer Mannschaft praktisch nach vorne lauft und versucht das Tor zu machen. Alle Details wie der Torwart oder das Publikum werden dann immer größer je weiter ihr euch ihnen nähert.

Die Steuerung des Spieles ist simpel: Eine Taste gibt s zum Schuß, eine andere zum Paß. Mittels des Steuerkreuzes kann man einem Schuß nachträglich einen Drall verpassen, so dass er für den Torwart schwerer zu halten ist. Apropos Torwart: Alternativ könnt ihr diesen selbst steuern, ich kann es euch aber nicht wirklich empfehlen, da es recht kompliziert ist.

So viel zur Beschreibung, leider gibt es viele Minuspunkte die ich hier aufzählen muss. Zuerst wären da natürlich die Fouls. Ihr könnt eure Gegner schubsen oder grätschen. Manchmal springt dann der Zufallsgenarator an und der Schiedsrichter pfeift. Dann entscheidet der Zufallsgenarator wohl noch einmal zwischen gelber und roter Karte. Ihr könnt also in der Regel machen was ihr wollt und werdet manchmal hart bestraft. Keine gute Lösung, aber zum Action betonten Spiel ist es vielleicht noch zu ertragen.

Größter Minuspunkt: Nach der Halbzeit lauft ihr mit eurer Mannschaft nicht mehr in das Spielfeld hinein nach vorne, sondern lauft nach dem Seitenwechsel in die andere Richtung. Herannahende Verteidiger seht ihr damit zu spät und wo das Tor steht, könnt ihr nur schätzen.

Ein weiterer Minuspunkt geht an die Musik des Spieles. Jede Mannschaft im Spiel hat ihre eigene Melodie, beide werden in jedem Spiel gespielt, zu jeder Halbzeit eine. Diese sind so nervig und nicht auszustellen, dass man es kaum noch ertragen kann.

Wenigstens ist das Spiel nicht allzu leicht wie die der heutigen Zeit, die mit zweistelligen Ergebnissen enden. Zugegeben, die ersten Gegner besiegt man auch zweistellig, doch recht bald werden die Gegner stärker und es erfordert jede Menge Übung um die stärkeren Gegner zu besiegen um hinterher das Nintendo Team frei zu spielen.

Hat man jedoch erst einmal die Weltmeisterschaft gewonnen, ödet einen das Spiel an, wenn man es länger weiterspielt. Nur noch für ein kurzes Spiel ab und zu ist es dann noch geeignet. Spaß macht dann höchstens noch das Elfmeterschießen, das ich auch heute noch für viel besser als das der Fifa Serie halte.

Der Zweispielermodus ist auch nicht sonderlich zu empfehlen, da die Spieler kaum miteinander agieren können.

Mein Fazit: Was anfangs hauptsächlich (aus heutiger Sicht eine auch lächerliche) Grafikdemo war, ist heute natürlich nicht mehr als Fußballspiel ernst zu nehmen. Die Steuerung ist so banal, dass es einen aus heutiger Sicht nur noch anödet. Trotzdem ist das Spiel actionbetont und für mich als Retro Fan immer wieder mal ein Grund das Spiel in den Modulschachtes des alten SNES zu versenken. Trotzdem nur 67% zur Veröffentlichung, heute wohl aber nur unter 20%.

Negative Aspekte:
Gameplay und besonders die Musik

Positive Aspekte:
das Elfmeterschießen

Infos zur Spielzeit:
Restrictor hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Restrictor
  • 4.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 2/10
    Atmosphäre: 4/10
e_gz_ArticlePage_Default