Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Smash Bros. Melee: Mario vs. Luigi Part 2 - Leser-Test von 7words


1 Bilder Super Smash Bros. Melee: Mario vs. Luigi Part 2 - Leser-Test von 7words
Es ist mal wieder Zeit für Prügel im Nintendo-Land, denn die Super Smash Brothers sind zurück!! Diesmal steigt die Keilerei aber nicht mehr auf dem Nintendo64, sondern auf der neuen Nintendokonsole, dem Gamecube. Jeder, der den Vorgänger kennt, weiß, was ihn erwartet...

Allgemein kann man das Game in das Genre der BeatEmUps einordnen, primär geht es also darum, seine Gegner in die Knie zu zwingen, ohne daß man selbst zu viele Prügel einsteckt.
Das Spiel an sich ist aber mehr als ein reinrassiges Prügelspiel geworden, so wurden zum Beispiel einige kleine, aber feine Minispiele, sowie ein Adventure-Mode integriert:

Bei den Minigames gibt es zum Beispiel den Home-Run-Contest, hier ist das Ziel, einen stationären Sandsack möglichst weit zu schleudern, dafür hat man aber nur einen Baseballschläger bzw. die Schlagkraft der einzelnen Charaktere zur Verfügung. Die Rekorde des einzelnen Charakters werden dabei automatisch gespeichert. Darüber hinaus gibt es noch den Target-Test, in dieser Spielvariante muß man in traditioneller Jump'N'Run-Manier in möglichst kurzer Zeit 10 Zielscheiben(Targets) zu zerstören. Je nach Charakterwahl hat man dazu aber auch andere Levels zu bestreiten, die speziell auf die einzelnen Charaktere abgestimmt sind.

Der Adventure-Mode bildet zusammen mit dem Classic-Mode für Singleplayer das Herzstück des Spiels. In diesem Modus wechseln sich Jump'N'Run-und die klassischen Prügel-Sequenzen mit diversen Minispielchen ab. Man muß zum Beispiel zu Beginn einen Super Mario Bros. nachempfundenen Level durchqueren, in welchen man auch auf die Originalgegner der Mariospiele trifft, auch Yoshi bekommt man in mehrfacher Ausfertigung als Zwischenboss zu Gesicht.
Es gibt im Spiel sehr viele verschiedene und vor allem abgedrehte Gegenstände zu finden, die sich vorzüglich als Waffe einsetzen lassen. So lassen sich zum Beispiel Pokebälle als äußerst effektive Waffe einsetzen: Es entschlüpfen verschiedene Pokemons und attackieren den Gegner mit ihren Spezialangriffen.

Einen bzw. diverse Multiplayermodi gibt es ,wie von Super Smash Bros. gewohnt, natürlich auch: Der Melee-Mode ist der einfache VS-Mode, bei dem sich 1-4Spieler miteinander prügeln können, darüber hinaus ist neben weiteren Mehrspielervarianten auch noch ein Tournament-Melee-Modus vorhanden, hier kann man ein richtiges Multiplayerturnier mit Computergegnern und KO-Modus veranstalten.

Zu Beginn stehen 14 bekannte Nintendofiguren(Von Mario bis Link) zur Verfügung, es ist aber möglich weitere geheime Charaktere freizuspielen, indem man bestimmte Aufgaben/Erfordernisse erfüllt. Marios Bruder Luigi kann man nur dann freispielen, wenn man einen bestimmten Level in einer festgelegten Zeit beendet, hier sei aber nicht zuviel verraten...

Grafik
*******
Grafisch präsentiert sich das Game vollkommen auf der Höhe. Die einzelnen Spielfiguren und Gegner sind sehr gut ausgearbeitet und stecken voller kleiner Details. So ist es zum Beispiel möglich viele verschiedene Outfits zu wählen, Pikachu zum Beispiel kann man verschiedene Mützen und Hüte aufsetzen.
Ein weiteres nettes Feature:Wenn man in den Pausenmodus schaltet, ist es möglich, an den Charakter ranzuzoomen und ihn aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, dabei kommt fast Matrix-Feeling auf.
Der einzige kleine Kritikpunkt an der Grafik betrifft die Hintergründe, diese hätte man ein wenig lebhafter und detaillierter gestalten können.
Aber insgesamt geht das Spiel grafisch mehr als vollkommen in Ordnung, zumal es ja noch ein First-Generation-Spiel auf dem Gamecube ist.

e_gz_ArticlePage_Default