Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Smash Bros. Melee: Daeth to Nintendo Heroes - Leser-Test von The Mole


1 Bilder Super Smash Bros. Melee: Daeth to Nintendo Heroes - Leser-Test von The Mole
Super Smash Brothers Melee ist natürlich Pflicht für jeden Nintendo Fan!!! Neben hohem Wiedererkennungswert zu alten Spielen gibt es eine Vielzahl an Charakteren , die alle ungefähr gleichstark sind und aus Nintendo Games stammen. Deswegen gefällt das Game auch Nintendo Hassern , da man hier so ziemlich die wichtigsten Nintendo Charaktere verkloppen kann.

Grafisch ist das Game zwar kein Star Wars oder Munch's Oddysee , aber es macht trotzdem sehr viel her. Erstens sind die Nintendo Helden sehr detailreich (ausser Kirby , aus Design Gründen) gestaltet worden und sehen besser den je aus. Zweitens ist trotz der oft vier Charaktere auf dem Bildschirm und den Effekten nie ein Ruckler oder ein Grafikfehler bemerkbar. Die Effekte der Flammen (zum Beispiel bei Falcon) und auch die anderen (Pikachus Boden Strom Angriff) sehen sehr gut und teilweise auch echt aus. Ausserdem sind die vielen Stages mit netten Details und Hintergründen versehen und des öfteren mal interaktiv. Von der Vielfalt der über 18 Level mal gar nicht zu sprechen. Alle Stages sehen fast grundverschieden aus. Also werden die Grafiksets nie langweilig.

Der Sound setzt sich zum grössten Teil aus alten Nintendo Spiel Melodien zusammen. Alle sind auf den Stand der Zeit , gerade natürlich vom Klang , gebracht worden. Hier gilt das gleiche wie bei der Grafik : Abwechslung ist Trumpf. Die Musik geht euch , es sei denn ihr hasst Nintendo Klassiker wie die Pest , nie auf die Nerven oder wird gar langweilig. Die Soundeffekte reihen sich nahtlos ein. Sie klingen gut und auch ganz lustig.

Die Bedienung ist makellos , wie schon beim Vorgänger. Mit einem Button springt ihr , Doppelsprung mit in begriffen , je ein weiterer für Schlag , Schlag zwei , Griff , Schild und Special. Die Steuerung ist schnell erlernt , anfangs fallen nur das Retten , falls man aus der Arena gekickt wurde , und einzelne Hüpfeinlagen etwas schwer , das legt sich aber schnell. Insgesammt simpel aber mit genügend Tiefgang und Möglichkeiten.

Das Gameplay macht Spass und ist auch recht einfach. Ihr müsst durch Attacken die Prozentzahl eures(r) Gegner in die Höhe treiben um ihn dann aus der Arena zu hauen. Je höher dieser Schadensbalken , desto leichter geht das. Es gibt aber auch einen Adventure Modus in dem ihr auf Zeit Level durchrennen müsst und die Gegner im Beat 'em Up Stil zusammendrescht. Ausserdem kann man viele Sondermodi , wie Riesenspieler oder 300 % Schaden von Beginn an , spielen. An Abwechslung hapert es also nicht. Nur der etwas zu hektische Spielablauf , der ab und an im Chaos endet , ist eine kleine Spassbremse. Deswegen auch nicht die Höchstnote.

Was an diesem Spiel alles motiviert kann man vielleicht in einem Roman , aber nicht in einem Review , erzählen. Erstens gibt es einige Charaktere und Stages zu erspielen. Dies dauert aber etwas länger als bei Tekken und Co. Das Freispielen der an die 300 Statuen dauert hingegen schon seine 50 oder mehr Stunden. Also dürfte man ein paar Wochen beschäftigt sein.

Der Mehrspieler Modus ist natürlich Kernstück des Games. Es macht unheimlich Spass sich zu viert , mit menschlichen Partnern zu bekämpfen. SSBM ist also schon in die Kategorie Party Game einzuordnen. Da es hier diese Sondermodi gibt , ist alles sehr abwechslungsreich.

Fazit :

Geniales Beat 'em Up , mit Party Funktion , das wegen dem hektischen Spielablauf nicht ganz perfekt ist. Trotzdem genial!!!!!

Negative Aspekte:
Manchmal hektisch und unübersichtlich

Positive Aspekte:
Grafik , Motivation

Infos zur Spielzeit:
The Mole hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    The Mole
  • 9.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default