Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Super Smash Bros. Melee: Beat´ em´Up der Extraklasse - Leser-Test von Jonin


1 Bilder Super Smash Bros. Melee: Beat´ em´Up der Extraklasse - Leser-Test von Jonin
Hinter der mehr oder weniger niedlichen Fassade von Super Smash Bros. Melee verbirgt sich ein Beat' em Up der Extraklasse. Nach dem gelungenen Intro, das die Charaktere vorstellt, hat der Spieler im Hauptmenü die wahl zwischen dem Einzelspieler- und dem VS-Modus.

Allein der Einspielermodus motiviert recht lange. Nachdem man sich für einen der bekannten Nintendo-Charaktere, darunter Link, Mario, Samus, Kirby, Pikachu, Bowser, Dokey Kong und Fox, entschieden hat, können die Kämpfe beginnen. Im untergeordneten Classic-Modus kämpf man in zufälliger Reihenfolge gegen unterschiedliche Nintendo-Kontrahenten. Die Plattformen, auf denen gekämpft wird, passen zum jeweiligen Gegner. So kämpft ihr beispielsweise gegen Mario auf dem Dach von Prinzessin Toadstools Schloss. Begleitet werden die Kämpfe von der Original-Musik der Klassiker. Die Kämpfe laufen recht abwechslugnsreich ab, da sich jedes Level vom anderen grundlegend unterscheidet. Zudem müssen nach einigen Level Bonus-Stages absolviert werden, in denen es zum Beispiel gilt, alle Zielscheiben zu zerstören oder Throphäen zu ergattern. Am Ende des Classic-Modus erwartet euch die Meister-Hand, die bereits aus der N64-Version bekannt ist, aber einige neue Attacken beherrscht.
Völlig neu ist der Advenure-Modus. Die Stages werden hier in vorgegebener Reihenfolge absolviert, wobei es sowohl die aus dem Classic-Modus bekannten Kampf-Stages als auch Sidecroller-ähnliche Jump'n'Run-Levels gibt. In letzteren durchwandert ihr bekannte Areale aus Nintendo-Klassikern und begegnet dabei den dazugehörigen Gegnern, die sich meist mit einem Sprung auf deren Kopf besiegen lassen. So trefft ihr im Pilz-Königreich auf Gumba, kämpft im Dreamland gegen Kirby oder weicht auf der F-Zero-Rennstrecke den schnellen Gleitern aus, um zum Schluss Bowser zu konfrontieren.
Ebenfalls neu sind die Event-Kämpfe. Dies sind vorgefertigte Kapmf-Szenarien, in denen teilweise auch euer Charakter vordefiniert ist. Beispielsweise müsst ihr einen Kampf innerhalb von sieben Sekunden gewinnen, ein Ei beschützen. oder als Riese antreten.
Neben diesen drei Haupt-Modi enthält der Einzelspieler-Modus aber auch noch einen Trainigsmodus, Melee-Kämpfe (z. B. 15 Minuten-Ausdauer-Kampf), Target-Test (Üben des Bonus-Levels aus dem Classic-Modus) und eine Art Sandsack-Weitflug. Freispielbar ist auch noch der All-Star Modus, in dem ihr gegen alle Nintendo-Charaktere nacheinander antretet.

Der wichtigste Modus ist natürlich der Mehrspielermodus, in dem man auch ohne menschliche Mitstreiter gegen den Computer antreten kann, was aber deutlich weniger Spaß macht. Im normalen VS-Modus könnt ihr die Kampfkonditionen selbst bestimmen. So wählt ihr die Siegbedingungen (Münzen, Zeitkampf, begrenzte Leben, Bonus), welche Items wie häufig erscheinen, und vieles mehr. Nachdem jeder Spieler seinen Charakter gewählt hat, entscheidet man sich noch für eine der zahlreichen Stages und los gehts.
Interessant ist auch der Tournament-Modus für bis zu 64 Teilnehmer. In diesem Turnier treten imme zwei Kontrahenten gegeneinander an, der Verlierer scheidet aus, während der Gewinner in die nächste Runde kommt.
Möglich ist auch ein gewöhnlicher VS-Kampf unter Sonderkonditionen. Etwa ein Zeitlupen-Kampf oder das Duell der Giganten.

Selbst wenn man alle geheimen Charaktere, Stages und Modi freigespielt hat, wird der Spieler durch Möglichkeit, Trophäen zu sammeln, weiterhin motiviert. Diese sind äußerst detailliert gestaltet, zudem gibt es immer eine aufschlussreiche Beschreibung mit Hintergrundinfos dazu.

Super Smash Bros. Melee ist wirklich ein einmaliges Beat' em'Up. Bis alle Geheimnisse gelüftet und die Trophäensammlung komplettiert worden sind, vergeht schon viel Zeit. Und selbst danach macht das Spiel mit zwei oder mehr menschlichen Spielern immer noch unebgrenz Spaß. Auch, weil es schon eine tolle Atmosphäre versprüht, durch die detaillierten Charaktere und die klassische Musik. Nur zu viert wird es gelegentlich unübersichtlich, außerdem hat das Spiel einige grafische Schwächen, was den Spielspaß aber keineswegs reduziert.

Negative Aspekte:
Zu viert gelegentlich etwas unübersichtlich

Positive Aspekte:
Unbegrenzter Mehrspieler-Spaß

Infos zur Spielzeit:
Jonin hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Jonin
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default